South Africa
Ethekwini

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Top 10 Travel Destinations Ethekwini
Show all
Travelers at this place
    • Day35

      Heritage day

      September 24, 2021 in South Africa ⋅ ⛅ 22 °C

      C'est jour férié aujourd'hui: Heritage day. C'est un jour en l'honneur de toutes les traditions et de l'héritage des tribus.

      En se baladant sur la plage principale de Durban (pas la plus belle qu'on ait vue), on croise beaucoup beaucoup de sud africains parés de leur tenue traditionnelle, qui font la fête dans une ambiance super bon enfant 🤩 !

      On croise des policiers qui se mangent une glace en patrouillant ... d'autres qui nous demandent si on apprécie le spectacle ... Ils ont l'air proche de la population ici !

      Le soir au camping, on discute avec une famille d'Afrikaners qui sont comme nous en tour du monde ... Ou non, en fait ils sont en tour d'Afrique du Sud, voire même en tour des campings d'Afrique du Sud !
      Car les autres pays, ça leur fait peur ! Les autres leur font peur ! Les questions et les affirmations fusent quand on leur fait part de notre périple sur leur continent : "le reste de l'Afrique, c'est dangereux ! C'est pauvre! Y'a rien à manger en Tanzanie"...

      Notre point de vue est différent. C'est fou d'avoir une vision aussi négative et tranchée sur son propre pays !

      C'est une grosse partie de l'Héritage des Afrikaners (colons blancs Hollandais installés en AdS depuis plusieurs générations) !
      Sale Histoire quand même !
      Read more

      Traveler

      quel choc des cultures dis donc

      9/26/21Reply
      Traveler

      et les masques??

      9/26/21Reply
      Traveler

      Et ils ont cru tous les trucs extraordinaires que vous leur avez raconté au moins !!!!😒🤔🤩...et peut-être changeront-t-ils leur regard ...🤗

      9/26/21Reply
       
    • Day36

      Braii day

      September 25, 2021 in South Africa ⋅ ☀️ 23 °C

      Journée détente ... Un parc aquatique 🤩 !!!

      Température extérieure: 25 degrés
      Température de l'eau : 5 degrés 🥶 (température ressentie tout du moins)

      Mais c'est pas grave, on kiffe quand même, surtout vu la file d'attente qu'on a du affronter pour entrer (1h). Heureusement, à l'intérieur, on est quasi seuls 😬 ... mystère !

      La différence avec les parcs en France, Joe a le droit de faire tous les toboggans, y compris les très hauts et très rapides 😱 ... et il en profite !!!

      Des qu'on sort (13h30), on file vers la prochaine ville a 1h de route ... Zinkwazi qui nous a été recommandé par nos potes de la veille ...
      ... Oh flûte, il y a une piscine aussi 😊 (Till en profite pour faire un spectacle ... Kamel Ouali n'a qu'à bien se tenir 😂)

      Autre manière de fêter l'Héritage Day ... Ils se retrouvent en famille et entre potes pour faire la fête autour d'un BBQ. Ils ont tous sorti leur matos de camping de maboule (pick up, caravanes, extensions, canoes, tentes, ...) !
      Super ambiance, les enfants jouent tous ensemble (ils nous demandent quel langue on parle ... et sont super surpris que les nôtres ne parlent pas Anglais 😳).
      Ils surnomment ce jour le Braii day (jour du BBQ) 😊. Et oui, ici le braii est une vraie institution ! Ca braii toute la journée, dès 10 h du mat et ce jusqu'au soir ! La viande est top et ne coûte rien !
      On fait donc un régime spécial avant de migrer dans d'autres contrées !
      Read more

      Traveler

      🤩🤩🤣

      10/1/21Reply
      Traveler

      J’adore 🥰

      10/4/21Reply
       
    • Day76

      Durban

      October 13, 2021 in South Africa ⋅ ⛅ 25 °C

      🇵🇱
      W JoBerg powiedziano nam: „Durban to Miami Południowej Afryki!”
      Potencjał jest…

      🇩🇪
      In JoBerg wurde uns gesagt: "Durban ist das Miami von Südafrika!"
      Das Potential ist vorhanden...

      Traveler

      Ach ich wollte euch doch noch sagen dass ihr euch Durban schenken könnt 🙈 Fand ich auch nich so dolle...

      10/26/21Reply
      Traveler

      Das is' lieb von dir, aber es war sehr bereichernd💫✨Wir haben dadurch Freude in Durban und Hermanus gefunden und sind auf einem wilden afrikanischen Markt gelandet. Diese Erfahrung musste gemacht werden😄

      10/26/21Reply
      Traveler

      Ja super! Es ist sowieso nie was umsonst gewesen 😉

      10/26/21Reply
      Traveler

      So sieht's aus👍🤩

      10/26/21Reply
      2 more comments
       
    • Day1

      Durban

      December 18, 2019 in South Africa ⋅ ☀️ 26 °C

      Acclimatizing in Smith's Cottage, Durban, during the first three days after picking up our rented Polo Vivo directly from the airport. All the thanks for total stresslessness go to Franzi who organized everything important beforehand while I was deeply distracted with preparations around my vehicle back in Germany!Read more

    • Day10

      Hluhluwe - St Lucia - Durban

      March 9, 2020 in South Africa ⋅ ⛅ 27 °C

      Am 07.03. isches de ume witer vo Hluhluwe nach St Lucia. Ds Hluhluwe heimer am Morge no churz e Katzepark bsuecht, wo unerwünschti odr gfährdeti Tierli ufzieht u när wieder ir Wildnis ussetzt. Näbem afrikanische Luchs, am Serval (sehr schöns Kätzli 😉) u am Gepard gits dört ou die afrikanischi Wildkatz. Bi dere heimer müesse merke, dass mer ds Bellmund ja ou eine hei (Pablo 😂). Nach es paar Poser-Fotos mit de Geparde simer de witer nach St Lucia.

      In St. Lucia heimer es Luxury Zeltcamp bezoge, womers üs am Pool hei lo guet ga. Nachemne guete ds Nacht ure ufregende Nacht im "Dschungu', isches de witer richtig Durban.
      Unterwägs heimer no es chlises Sightseeing am Ballito Beach gmacht. Da drbi heimer hie ds erste mau ds Meer dörfe gniesse.

      In Durban heimer de es super edels Airbnb ire Villa bezoge u am Abe simer id Stadt ines empählenswerts Steakhouse. Ufem Wäg id Stadt heimer üs es paar Idrück vo Durban chönne mache.
      Schlussändlech heimer de dr Abe mitem "Host Dad" lo usklinge, wo doch sehr lustig u intressant isch gsi!😁🍷🍷
      Read more

      Traveler

      Isch das ä ächti Chatz?

      3/9/20Reply
      Traveler

      Nei isch dä härzig 😍😍

      3/9/20Reply
      Traveler

      😅👍

      3/9/20Reply
      2 more comments
       
    • Day16

      Flight to Port-Elizabeth & Jeffrey's Bay

      October 17, 2019 in South Africa ⋅ ☀️ 26 °C

      טסנו מדרבן לפורט אליזבת' (הגענו לשדה 4 שעות לפני כי חישבנו מלא זמן ספייר ביציאה בבוקר. צהובים!), אספנו את הרכב והגענו בערב לג'פריס ביי - עיירת גלישה מגניבה והיעד הראשון ב-Garden route! אחרי יום ארוך ומתיש, הגענו להוסטל נחמד וקיבלנו בקתה עם נוף מהמם. יצאנו לא. ערב במסעדה איטלקית ואכלנו פיצה ופסטה ללא גלוטן! חגיגה🎉Read more

      Traveler

      🤗🍕

      10/18/19Reply
      Traveler

      וואוו.... איזה מקום???

      10/18/19Reply
       
    • Day11

      Bergville, Drakensberge

      September 28, 2019 in South Africa ⋅ ☁️ 14 °C

      Fahrt nach Bergville in den Drakensbergen
      Heute sind wir die 420 km von der Ostküste nach Bergville in die Drakensberge gefahren. Bergville liegt auf 1200m und wir hatten bis 17:00 noch 30*C.
      Da wir schon um 13:15 da waren, sind wir noch 1h zum Cathedral Peak gefahren. Eine imposante Bergkette in einer grandiosen Landschaft. Da uns die Dame vom Navi wieder eine Abkürzung über eine Gravelroad gezeigt hat, haben wir noch ein paar tolle Schnappschüssen bekommen. Nach ein paar tollen Fotos, sind wir direkt zum B&B zurückgefahren. Auf Empfehlung der Gastgeberin, sind wir ins Bingelela zum Abendessen gefahren. Was soll man sagen, essen vom allerfeinsten. Ein 300gr Rumpsteak, 28 Tage dry aged, mit Beilagen für 7,25€👌.
      Morgen fahren wir dann zum Amphitheater, eine weitere grandiose Bergkette.
      Read more

    • Day15

      09.02.2017 warmest place to be - Durban

      February 8, 2017 in South Africa ⋅ ⛅ 25 °C

      Seit dem letzten Beitrag sind lediglich 34 Stunden, d.h. etwas über 2.000 Minuten vergangen. In dieser Zeit habe/bin ich:

      😴 360 Minuten geschlafen
      🚶 110 Minuten in die Stadt gelaufen
      🐵 dort bereits die ersten wilden Affen getroffen
      🎒 25 Minuten fürs Frühstück eingekauft
      🌊 30 Minuten am Strand gefrühstückt
      🚐 40 Minuten im öffentlichen Bus verbracht
      🚶 60 Minuten durch den bekannten Victoria Market und die umliegenden Straßen spaziert
      🚍 180 Minuten eine Stadtrundfahrt unternommen
      👭 45 Minuten die Damen vom BazBus getroffen
      😋 70 Minuten zu Abend gegessen (indisch, weil hier sooooo viele Inder leben, wie sonst nirgends außerhalb von Indien)
      😠 30 Minuten ein Taxi gesucht
      🚕 20 Minuten zum Hostel gefahren worden
      🏊 20 Minuten in den Pool gehopst
      🚿 10 Minuten schnell geduscht (ab 21 Uhr wird hier aufgrund von Mangel das Wasser über Nacht abgestellt!)
      📖 45 Minuten gelesen
      😴 weitere 400 Minuten geschlafen
      😤 30 Minuten den Rucksack gepackt
      📱 30 Minuten diesen Beitrag verfasst und dabei
      ☕ 15 Minuten Kaffee getrunken

      😥 ... und ich habe 1.975 Minuten geschwitzt (nur beim Duschen und in einem klimatisierten Bus NICHT)! Es ist so unglaublich heiß und feucht hier! Selbst nachts kühlt es sich nicht unter 24°C ab! Und tagsüber stieg die Temperatur auf ca. 34°C an, was sich aber noch wärmer anfühlte.
      Ansonsten hat mir Durban aber gut gefallen!

      Das waren die vergangenen 2.000 Minuten und schwupps sitze ich gleich schon wieder im Bus auf dem Weg nach Johannesburg mit Zwischenstopp in den Northern Drakenbergs. Dort werde ich endlich wandern können: Die Umgebung muss atemberaubend sein und das Hostel speziell hierfür ausgerüstet! Da es mitten in den Bergen liegt, ist es jedoch u.a. vom Internet abgeschnitten. Ich melde mich also erst wieder aus Johannesburg - und zwar in knapp 8.000 Minuten!

      Was eine Durststrecke! Aber wie stellte Daniel trocken fest: Früher ging's auch ohne!! 😉

      In diesem Sinne: Ich drück euch!
      Read more

      Ulle Mulle

      Großartig ist deine detaillierte Aufzählung deiner Tätigkeiten. Was für Ideen und was für Erlebnisse! Vielen Dank, du hast uns Afrika ein ganzes Stück näher gebracht. Jetzt wünschen wir viele gemeinsame, nicht gefährliche Spaziergänge in den Wäldern Südafrikas. Bussis von Gerdchen und Ulle

      2/9/17Reply
      Thomas Müller

      Ich liebe Deine Statistiken. 😉 Freut mich, dass Du so ne tolle Zeit hast. Genieße alles und komm gesund wieder.

      2/9/17Reply
      Dirk Kuppe

      Also hier sind es -4 grad und gefühlt -12 😨😧 würde gerne gegen ein bisschen Wärme tauschen 😎🌞

      2/10/17Reply
      2 more comments
       
    • Day20

      Durban

      January 25, 2019 in South Africa ⋅ ☁️ 23 °C

      Hier leben wir luxuriös in einem Hotel, wo wir Privatsphäre haben und morgens n geilen Frühstück mit warmen Würstchen, Eier, weiße Bohnen, Gemüse und Früchtesalat und und und... wir essen uns richtig satt. :D

      Wir besuchten das Kwa Muhle Museum. In dem Gebäude, wo das Museum ist, wurde früher das Gesetz Apartheid beschlossen.

      Wir waren am Gold Mile Beach, wo wir Fahrräder ausgeliehen haben und schön am Strand entlang gefahren sind. Es gibt viele Umkleiden und Schließfächer. Voll cool. Sogar für Kinder kostenlose Swimming Pools. Aber auch Sportschwimmbecken, wo die Schwimmer trainieren können. Schon geil, so direkt am Strand. Am Ende vom Strand gibt es ein "uShaka Marine World". Das ist ein Vergnügungspark mit verschiedenen Attraktionen, wie Schwimmbad mit Rutschen, Delfin- und Haiaquarien, Zipline usw. Das hat mich schon angesprochen, hätte Bock drauf gehabt, aber wir wollen es nicht unterstützen, dass Delfine oder Haie in kleine Becken "gefangen" halten werden. Wir waren nur im "uShaka Village Walk". Vergleichbar mit "Disney Village". Am Ende entdeckten wir eine Bushaltestelle. Hurra, wir hatten beide keine Lust mehr zu laufen und sind dann mit dem Bus durch die Stadt gefahren. Einmal wurden wir sogar vom Busfahrer ignoriert und nicht abgeholt. Da sind wir zu einer anderen Station gegangen und hatten dann einen freundlicheren Busfahrer. :'D

      Am nächsten Tag gingen wir zum Gebäude, wo wir das "ILY"-Zeichen entdeckt haben, in der Hoffnung wir würden Gehörlose treffen. Eine Sozialarbeiterin hat uns zu ihrem Büro eingeladen und gefragt, wie sie uns helfen könnte. Sie hatte gedacht, wir wären auf Jobsuche. Dann haben wir verstanden, dass es sowas wie IFD ist. Wir haben uns erstmal entschuldigt und wollten die Situation erklären. Sie war ein bisschen überfordert mit unseren Gebärden und holte sich einen Dolmetscher mit ASL Kompetenz. Wir erzählten, dass wir das Gebäude zufällig gesehen haben und wollten Gehörlose treffen und gefragt, ob sie vielleicht Gehörlose Sportvereine oder Gehörlosen Zentrum in Durban hätten. Es gäbe einen Basketballverein und Gehörlosen Zentrum gäbe nur in Kapstadt.
      Schade. Dann haben die beiden uns durch das Gebäude geführt. Wir waren in der Schreinerei, wo 3 Gehörlose Männer waren. Haben ein bisschen gequatscht. Dann zeigten sie uns die Räume, wo man Hör- und Sehtest macht. Wir waren besonders begeistert, von der Blindenwerkstatt, sie machen richtig schöne Körbe, Sessel, Stühle.. wirklich professionelle Flechtarbeiten!!! Dann besuchten wir die Schmuck- und die Textilabteilung. Da waren Gehörlose und Blinde zusammen. Wir tauschten ein paar Worte aus.
      Zum Schluss bedankten wir uns bei der Sozialarbeiterin und der Dolmetscherin. Cool, dass es sowas auch in Afrika gibt. Im März haben sie sogar ein Projekt, wo sie Gebärdensprache publik machen wollen. Toll! Leider sind wir schon weg.

      Wir wollten zu einem Tempel. Im Internet hat man empfohlen dorthin zu gehen. Aber als wir ankamen, waren wir enttäuscht. Man kann den Tempel nur von außen betrachten. Man konnte nicht reingehen und rundherum war alles Markt. Überall wollte jeder was verkaufen. 🙈

      Die Florida Street ist wie ne Food Street. Links und rechts konnte man essen und trinken.

      Uns ist in Durban aufgefallen, dass es hier viele Schulen gibt! Wir haben sogar eine Privatschule beim Sportunterricht zugesehen. Schwimmen, Cricket und Basketball bieten sie an.

      Was besonders süß war, als wir am Strand entlang spazierten, haben wir Affen entdeckt. 😍😍😍 sie waren so verspielt und klein. Einfach niedlich.
      We 💗 Monkeys! 😁
      Read more

      Traveler

      Sehr schönes Foto

      1/25/19Reply
      Traveler

      Dankeschööön 😘

      1/27/19Reply
       
    • Day7

      Durban

      October 8, 2019 in South Africa ⋅ ⛅ 23 °C

      In Durban gibt es den größten Hafen Afrikas aber auch die 3. gefährlichste Stadt In Afrika.
      Hier wurde auch für die Fußball-Weltmeisterschaft 2010 extra das Moses-Mabhida-Stadion erbaut.
      Die Standpromenade ist sehr schön und auch ziemlich sicher, da es hier viele Securities und Polizisten gibt. Es gibt viele Strandabteile wo man auch gut surfen kann.
      Die Florida Road ist eine sehr bekannte Straße, wo vorallem für das Nachtleben mit vielen Clubs, Restaurants und Bars bekannt ist.
      Die Innenstadt ist dagegen ziemlich gefährlich. Es gibt viele arme Menschen die nach Geld oder Essen fragen und man sollte hier auf keinen Fall nachts herumlaufen.

      Somit würde ich empfehlen, wenn ihr in Durban seid nur an der Strandpromenade frei herumzulaufen.

      Wir haben 2 Nächte in einem Hostel namens Glenmore Guesthouse geschlafen. Das Hostel liegt etwas abseits vom ganzen Trubel. Der Vermieter war wirklich soo nett und hat uns bei allem geholfen und beraten. Dieses Hostel können wir wirklich sehr gut empfehlen. Top!
      *unbezahlte werbung*
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    Ethekwini

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android