South Africa
Thaba Chweu

Here you’ll find travel reports about Thaba Chweu. Discover travel destinations in South Africa of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

62 travelers at this place:

  • Day25

    Blyde River Canyon

    October 26 in South Africa

    Erster Stopp God‘s Window: hoch angepriesen, wir hatten aber schon viele schönere Aussichten. Dafür hat der Blyde River Canyon uns mit seiner Schönheit verzaubert. Lunch an den Bourke‘s Luck Potholes und dann weiter zur den Three Rondavels. Abschließend noch leckere Pancakes in Graskop und zugesehen wie echte Seide produziert (verarbeitet) wird.

  • Day4

    Panorama Route

    August 18, 2017 in South Africa

    Um 7 Uhr morgens ging es los über 400km bis nach Graskop. Unterwegs kamen wir immer wieder an Schildern vorbei, die einen vor Buschfeuern warnten und tatsächlich sind wir an unzähligen schwarzen Hügeln und etlichen Bränden vorbeigefahren. Angekommen ging es direkt weiter zur Panorama Route. Kurz gefasst: Ein Canyon mit mehreren Wasserfällen und anderen tollen Aussichtspunkten. Unterwegs haben wir auch insgesamt 3 Affen in der Nähe der Strasse gesehen!! Heute Abend schlafen wir bei Cornelia einer wirklich super hilfsbereiten alten Frau. Sie hat uns z.B. geraten, für unseren morgigen Trip in den Kruger Nationalpark einen anderen Eingang (Phabeni Gate) als geplant zu nutzen, da vor dem ursprünglich Eingang (Numbi Gate) Touristen manchmal mit Steinen beworfen werden.Read more

  • Day5

    Graskop Gorge Lift

    October 23 in South Africa

    Mit einem Fahrstuhl 51m an der Felswand herunter gefahren um am Grund des Wasserfalls im Regenwald über Holzstege die Natur und Tierwelt zu beobachten. 😎Leider keine spektakulären Tiere gesehen.. warten wir mal auf Morgen- es geht in den Kruger N.P. 🤩

  • Day20

    Wunderbare Runde mit allem was dazugehört: Asphalt, gravel, matsch, sand und : der krönende Abschluß: Übernachtung in der höchstgelegenen Brauerei Afrikas. Ich bin mir allerdings nicht sicher ob der chef Bier brauen und schnaps brennen nicht verwechselt. Der hinweis : I COME FROM MUNICH hatte fatale Folgen. Wie dem auch sei ein fortbildungsseminar bei Augustiner wäre hilfreich. bei mir gehen jetzt die Lichter aus. Haltet durch ich versuchs auch - ein paar bilder des tages.
    Danke an alle die sich für meine Erlebnisse interessieren!
    Euer Günther
    Nachtrag
    Bild 4 vor bierprobe; bild 5 nach bierschnaps
    Read more

  • Day13

    Three Rondavels Lookout

    November 12, 2017 in South Africa

    Nachdem wir bei unserem letzten Südafrikaurlaub Pech mit dem Wetter hatten, haben wir es diesmal noch ein mal Probiert die drei runden Felsen zu sehen, die aussehen sollen, wie drei typisch Südafrikanische Rundhütten. Leider haben wir sie auch dieses mal nicht gesehen.

  • Day8

    Blyde River Canyon

    November 11, 2014 in South Africa

    Schön ist es hier...auch wenn man kaum etwas sehen kann B-)
    Morgens ziehen nämlich ganz gerne Nebelschwaden durch die Landschaft. Sommer heißt hier, dass der lang ersehnte Regen fällt. Und es ist Sommer...
    Gegen Mittag können wir dann aber doch die Panoramaroute befahren, eine wunderschöne Strecke durch die Wälder, bergauf, bergab und entlang des Blyde River Canyon.
    Wir haben Glück, dass der große Touristenansturm noch ausbleibt, so dass die Aussichtspunkte nur bedingt besucht werden.
    Je nördlicher man kommt, umso weiter hat sich der Fluss eingegraben und bizarre Feldformationen geschaffen...auch bei Wolken und Nebel ein toller Ausblick!

    Foto 1: Blyde River Canyon-Top-Aussichtspunkt
    Foto 2: Restaurant mit Fluss ohne Touristen
    Foto 3: Sepp legt Hand an...
    Read more

  • Day7

    Graskop

    November 10, 2014 in South Africa

    Joburg war nett, aber wir sind froh, dass es weitergeht!
    Für die nächsten 2 Monate haben wir uns ein Auto gemietet...Roadtripping ist angesagt!
    Bei Regen und auf der linken Seite fahrend (!!!) haben wir Joburg verlassen.
    Sobald man aus der Stadt raus ist, wird es schnell grün, wenig Verkehr. die Landschaft erinnert stark an Deutschland :-)

    Nach knapp 400 km erreichen wir Graskop und das "Valley View Backpackers". Nach Johannesburg das komplette Gegenteil! Hier ist es sehr idyllisch und man kann alleine auf die Straße gehen, jippi!
    Graskop an sich ist relativ unspektakulär, aber der perfekte Ausgangspunkt, um den Blyde River Canyon zu erkunden...

    Foto 1: unser Auto
    Read more

  • Day7

    Blyde River Canyon

    April 23, 2017 in South Africa

    Nun, mittlerweile sind wir wieder in Qatar um genauer zu sein in Doha angekommen, hier geht die Zeit eine Stunde vor. Vitje trinkt ein türkischen Kaffee dessen dickflüssiger Kaffeesatz uns sehr irritiert 😅 ich trinke ein Chai Latte und warten auf unseren Weiterflug nach Peking.
    Ich habe das Gefühl das diese Strümpfe gar nichts bringen 🤔 muss das aber noch beobachten.. hab dafür ja noch einige Gelegenheiten 😅

    Heute morgen hatten wir unser absolutes Highlight hier in Süd Africa.. es war wirklich so wunderschön.. das wir aus dem Staunen gar nicht mehr raus kamen. Leider war dieser Aufenthalt an diesem wunderschönen Blyde River Canyon viel zu kurz, wir hätte dort den ganzen Tag verbringen können. Man schaut sich diese atemberaubende Schönheit der Natur an und ist einfach sprachlos und wir waren so dankbar, das uns die Möglichkeit bereitsteht, diesen schönen Ort zu bewundern.. allein deswegen wollen wir Süd Africa noch einmal bereisen.
    Aber seht selbst 👇🏼
    Read more

  • Day22

    Blyde River Canyon

    January 15, 2016 in South Africa

    Vom Krüger Nationalpark bis zu unserer nächsten und leider auch letzten Unterkunft, der Marepe Country Lodge in Hoedspruit, nahe des Blyde River Canyon, waren es nur ca. 75 km.

    Nachdem wir eingescheckt und uns am Pool ein bisschen erholt hatten, wollten wir noch ein Stück der Panoramaroute erkunden. Wir sind bis zu dem Aussichtspunkt gefahren, an dem man einen tollen Blick auf die sogenannten Three Rondavels hat. Die Felsformation heißt so, da sie an die runden Hütten der Einheimischen erinnert. Leider war die Zeit zu knapp um die komplette Panoramaroute entlang zu fahren.

    Zurück in unserer netten Lodge haben wir dann alles gepackt und für den Rückflug vorbereitet. Danach haben wir nochmal richtig lecker gegessen. Es gab Springbock Carpaccio als Vorspeise und als Hauptspeise ein leckeres Rinderfiletsteak (ca. 350 g). Dazu gab es natürlich das obligatorische Glas Wein oder zwei und natürlich, nicht zu vergessen, Amarula. Wir haben dafür umgerechnet inkl. Dessert und diverse Getränke nur 17,50 € p. P. bezahlt. Solche Preise werden wir zurück in Deutschland vermissen!

    PS: im Garten der Lodge standen einige Marulabäume und die Frucht eignet sich nicht nur für Amarula, sondern schmeckt auch pur ganz gut.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Thaba Chweu

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now