South Africa
Thaba Chweu

Here you’ll find travel reports about Thaba Chweu. Discover travel destinations in South Africa of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

51 travelers at this place:

  • Day7

    Zur alten Mine

    September 2 in South Africa

    Schönes empfehlenswertes Guesthouse in deutschem Besitz. Das Anwesen liegt ein paar Kilometer außerhalb Graskop. Es besteht aus mehreren Chalets. Unser Honeymoon Haus befindet sich direkt an einem kleinen Teich.
    Für das Milchstraßen Bild hab ich dir Kamera aufs Dach gestellt. (2.8 / 3200 / 19mm Crop)
    Da das B&B in deutschen Besitz ist hat sich Heike über's deutsche Frühstück gefreut. Ich persönlich hab nix gegen Full English Breakfast.
    Sooooo, morgen steht uns ein Auto Tag ins Haus, es geht knapp 500km gen Süden am Königreich Swasiland vorbei zum Lake Jozini in die Shayamoya Lodge. Nach Kwazulu Natal.
    Read more

  • Day5

    Tree Rondavels

    August 31 in South Africa

    Oh-ha, die zwei Stunden Fahrt von Phalaborwa hierher nach Graskop vergingen sehr schnell dank der abwechslungsreichen Landschaft. Unterwegs, da direkt an der Strecke liegend haben wir kurz am View Point zu den Tree Rondavels, Rundhütten, gehalten. Da entstanden auch die zwei Bilder. Da die Stimmung in der Abendsonne besser ist werden wir da einfach nochmal hinfahren in einem der folgenden beiden Tage.
    Die Abbruchkante zwischen Highveld (Höhe 1350-1800m) und Lowveld (150-900m) ist beachtlich und man sieht während der Anfahrt von weitem die Verwerfungen im Gestein. Einmal oben angekommen ändert sich die Landschaft abrupt, man ist auf einmal im Gebirge und auf einem Hochplateau.
    Kurz zum Blyde River Canyon, er zählt zu den größten Canyons überhaupt, ist bis zu 800m tief und 26km lang. .... Es verschlägt einem die Sprache.... Mehr dann wenn wir zu meiner Lieblingstageszeit dort waren. Jetzt nur die beiden Bilder.
    Read more

  • Day7

    Bourke's Luck Potholes

    September 2 in South Africa

    Nachdem wir die Gravel Wellblechpiste mit unserem nun nicht mehr weißen sondern schön rot eingestaubten Ford SUV verlassen haben sind wir am Zusammenfluss vom Blyde und Treur Fluss angekommen. Hier hält die Natur über Jahrmillionen harter Arbeit ein ganz besonderes Schauspiel parat. Durch Wasser Verwierbelungen, manche sagen ganz profan Strudel, wurden kreisrunde Löcher in den Stein geschliffen. Besonders schön ist es um die Mittagszeit anzuschauen wenn die ☀️ Sonne hoch steht und den Canyon gleichmäßig ausleuchtet. Bourke's Potholes heißt das ganze da es nach Tom Bourke einem Goldgräber benannt ist. Dieser hat an dieser Stelle jedoch niemals Gold gefunden.Read more

  • Day7

    Pilgrims Rest

    September 2 in South Africa

    Pilgrims Rest ist eine alte Goldgräber Stadt. Hier wurde bis 1971 Gold abgebaut, danach die ganze Stadt als Museumsdorf umfunktioniert. In dem kleinen Cafe in dem wir einen mit Goldstaub verzierten Cappuccino genießen durften hat uns die alte Besitzerin einiges über die Geschichte der Region und Pilgrims Rest erzählt. In den Geschichtsbüchern taucht die Stadt ab 18hundertirgendwas auf. Jedoch muss deutlich vorher durch die Ureinwohner die San und später den Portugiesen hier schon Gold abgebaut und damit gehandelt worden sein. Wenn ich die gute alte Dame richtig verstanden hab war es irgendwann im 15ten Jahrhundert.
    Eins der Bilder zeigt den mit Goldstaub überaus leckeren Cappuccino. Der Rest der Bilder sind Impressionen aus der Stadt. Uuuund, weil die Mitreisende in jedes Geschäft stürmt ein Bild aus einer Töpferei.
    Read more

  • Day7

    R532

    September 2 in South Africa

    Der ein oder andere aufmerksame Leser wird wissen was der Footprint mit R532 bedeutet. Für alle anderen hier die Erklärung. Es ist ein Straßenname :)
    Wobei Straße natürlich in Afrika nicht zwangsläufig schön glatt geteert ist, diese aber trotzdem in Maps aus solche auftaucht. Der Tipp auf dieser Wellblechpiste zur nächsten Sehenswürdigkeit zu fahren kam von Rainer, dem Besitzer unseres heutigen Guesthouse. Es ist landschaftlich der Knaller, zum fahren waren die 30km schon eine Herausforderung. Ausgeschildert mit 60km/h war teilweise nur Schrittgeschwindigkeit möglich. Interessant war das in einiger Entfernung zur Piste Geier saßen. Das kann nur eins bedeuten, raus aus der Blechkiste und zur Freude von Heike hingestürmt. Es ist schon ein eigenartiges Gefühl wenn sehr viele der Geier plötzlich aufsteigen und über einem greisen. Der Grund des Festschmauses war eine verendete 🐄 Kuh.Read more

  • Day4

    Panorama Route

    August 18, 2017 in South Africa

    Um 7 Uhr morgens ging es los über 400km bis nach Graskop. Unterwegs kamen wir immer wieder an Schildern vorbei, die einen vor Buschfeuern warnten und tatsächlich sind wir an unzähligen schwarzen Hügeln und etlichen Bränden vorbeigefahren. Angekommen ging es direkt weiter zur Panorama Route. Kurz gefasst: Ein Canyon mit mehreren Wasserfällen und anderen tollen Aussichtspunkten. Unterwegs haben wir auch insgesamt 3 Affen in der Nähe der Strasse gesehen!! Heute Abend schlafen wir bei Cornelia einer wirklich super hilfsbereiten alten Frau. Sie hat uns z.B. geraten, für unseren morgigen Trip in den Kruger Nationalpark einen anderen Eingang (Phabeni Gate) als geplant zu nutzen, da vor dem ursprünglich Eingang (Numbi Gate) Touristen manchmal mit Steinen beworfen werden.Read more

  • Day9

    Malelane Gate

    July 19 in South Africa

    Jetzt kommt unsere ID Checklist der Tiere die wir im Kruger Nationalpark gesehen, fotografiert und identifiziert haben:

    Lion, Leopard, Cheetah, Side-striped Jackal, Black-backed Jackal, Spottet Hyaena, African Civet, Sleder Mongoose, Dwarf Mongoose, Blue Wildebeest, Buffalo, Impala, Immama, Kudu, Waterbuck, Common Duiker, Steenbock, Warthog, Plain's Zebra, Giraffe, Hippopotamus, Elephant, White Rhinoceros, Chacma Baboon, Vervet Monkey, Tree Squirrel, Scrub Hare, Gambian Epauletted Fruit Bat, Giant Kingfisher, Brown-hooded Kingfisher, Egyptian Goose, Great Egret, Little Egret, Grey Heron, Yellow-billed Stork, Saddle-billed Stork, Hamerkop, Kori Bustard, Red-crested Korhaan, Black Crake, Blacksmith Lapwing, Coqui Francolin, Crested Francolin, Swainsons Spurfowl, Natal Spurfowl, Helmeted Guineafowl, Lapped-faced Vulture, Whitebacked Vulture, Secretarybird, Bateleur, Tawny Eagle, Lesser Spotted Eagle, African Hawk-Eagle, Fish-Eagle, Grey Go-away-bird, Little Bee-eater, Lilac-breasted Roller, Magpie Shrike, Black Flycatcher, Yellow-billed Hornbill, Red-billed Hornbill, Grey Hornbill, Burchell's Coucal, Red-billed Oxpecker, Southern Ground Hornbill, Sabota Lark, Cape Glossy Starling, Greater Blue-eared Starling, Cape Turtle-Dove, Laughing Dove, Grey-headed Sparrow, Golden-breasted Bunting, Nile Crocodile, Hinged Terrapin

    73x auf Wiedersehen Kruger Nationalpark, es war schön 🦒
    Read more

  • Day20

    Wunderbare Runde mit allem was dazugehört: Asphalt, gravel, matsch, sand und : der krönende Abschluß: Übernachtung in der höchstgelegenen Brauerei Afrikas. Ich bin mir allerdings nicht sicher ob der chef Bier brauen und schnaps brennen nicht verwechselt. Der hinweis : I COME FROM MUNICH hatte fatale Folgen. Wie dem auch sei ein fortbildungsseminar bei Augustiner wäre hilfreich. bei mir gehen jetzt die Lichter aus. Haltet durch ich versuchs auch - ein paar bilder des tages.
    Danke an alle die sich für meine Erlebnisse interessieren!
    Euer Günther
    Nachtrag
    Bild 4 vor bierprobe; bild 5 nach bierschnaps
    Read more

  • Day13

    Three Rondavels Lookout

    November 12, 2017 in South Africa

    Nachdem wir bei unserem letzten Südafrikaurlaub Pech mit dem Wetter hatten, haben wir es diesmal noch ein mal Probiert die drei runden Felsen zu sehen, die aussehen sollen, wie drei typisch Südafrikanische Rundhütten. Leider haben wir sie auch dieses mal nicht gesehen.

  • Day8

    Blyde River Canyon

    November 11, 2014 in South Africa

    Schön ist es hier...auch wenn man kaum etwas sehen kann B-)
    Morgens ziehen nämlich ganz gerne Nebelschwaden durch die Landschaft. Sommer heißt hier, dass der lang ersehnte Regen fällt. Und es ist Sommer...
    Gegen Mittag können wir dann aber doch die Panoramaroute befahren, eine wunderschöne Strecke durch die Wälder, bergauf, bergab und entlang des Blyde River Canyon.
    Wir haben Glück, dass der große Touristenansturm noch ausbleibt, so dass die Aussichtspunkte nur bedingt besucht werden.
    Je nördlicher man kommt, umso weiter hat sich der Fluss eingegraben und bizarre Feldformationen geschaffen...auch bei Wolken und Nebel ein toller Ausblick!

    Foto 1: Blyde River Canyon-Top-Aussichtspunkt
    Foto 2: Restaurant mit Fluss ohne Touristen
    Foto 3: Sepp legt Hand an...
    Read more

You might also know this place by the following names:

Thaba Chweu

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now