Spain
Vallehermoso

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Top 10 Travel Destinations Vallehermoso
Show all
Travelers at this place
  • Day18

    Heute den 64ten Kilometer erreicht

    November 23, 2020 in Spain ⋅ ⛅ 20 °C

    Puh so langsam bekommen wir die ersten Krämpfe, schlappe Beine ( haha deswegen liege ich auf dem 1 Bild auf dem Boden, bin gestolpert, ist aber nichts passiert 😅) und haben Probleme uns aufzuraffen um den anstrengenden Trek weiter zu gehen. Wir besteigen den Tag über riesige Berge, um sie direkt danach wieder herunter zu laufen um dann auf den nächsten Berg zu traben.... Die Insel besteht gefühlt nur aus Schluchten!!! Mal schauen wie weit wir noch kommen 💪 Morgen geht es erstmal zum Hippiestrand wo wir uns ein paar Tage ein Appartment gönnen werden...
    Heute Nacht haben wir mal wieder welche kennengelernt bei denen wir umsonst schlafen können!
    Read more

    Ursel Wolf

    Euch geht es gut das freut mich

    11/24/20Reply
     
  • Day918

    Eine Nacht im Westen

    April 6, 2021 in Spain ⋅ ⛅ 19 °C

    Täglich erfreuen wir uns am Sonnenaufgang, wenn die Sonne einem beim Yoga warm ins Gesicht strahlt. 🌞 Eines Tages zieht es uns dann aber doch in den Westen. Einmal am Strand abends den Sonnenuntergang genießen. 🌅😄

    Da wir eineinhalb Stunden im Dunkeln auf engen Straßen über die Berge zurück fahren würden, buchen wir einfach eine Nacht drüben. Am Strand spielen etliche Kiddies und kreischen vor Freude wenn sie von den Steinen in den Sand springen. In Valle Gran Rey gibt es sehr viele Familien, gerade mit kleinen Kindern. 👨‍👩‍👧‍👦Wir genießen die Atmosphäre und ergattern nach einem beachday den letzten freien Platz draußen auf der Restaurantterrasse direkt am Meer. Bei köstlichem Essen und Rotwein beobachten wir die Sonne, die über dem Meer untergeht und bis halb neun immernoch schön warm ist. Die Stimmung ist ausgelassen und der Wirt freut sich das der Laden voll ist. 🌅

    Die Nacht im Hostel ist eine interessante Erfahrung. 😂 Es war vorher das alte Krankenhaus der Stadt und ist ein sehr altes hellhöriges Gebäude mit hohen Decken. So schnarcht der Nachbar einem quasi direkt ins Ohr und wenn jemand irgendeine Tür öffnet oder schließt ist das ganze Haus wach. 😄 Wie konnten die Leute früher so gesund werden? 🙈 Wir genießen es trotzdem, schlafen können wir ja morgen noch. 😉😄 Außerdem scheint das Zimmer für 15 Euro eins der besseren zu sein. Die Zimmer für zehn Euro sehen aus wie in einer runtergekommenen dreckigen Unterkunft in Indien. Bei unserem Zimmer gibt es einen kleinen Minibalkon wo man drauf stehen kann, mit Blick auf das Meer und die Berge. Oben gibt es für alle zugänglich eine Dachterrasse zum Sterne gucken. In die Jahre gekommen aber trotzdem superschön. 😊

    Einige Restaurants oder Pensionen sind allerdings mittlerweile auf der Insel geschlossen. Die Arbeitslosigkeit noch mehr gestiegen. Viele Leihwagenfirmen haben ihre Autos verkauft und werden nicht wieder aufmachen. Momentan unterstützen wir die Restaurants hier, im Sommer würden wir das gerne Zuhause machen, damit das Lieblingsrestaurant auch nach Corona noch auf hat. ✊

    Wünschen euch von Herzen das es in Deutschland bald wieder besser wird und einiges wieder aufmacht. ✊❤️ Fühlt euch gedrückt. 🤗
    Read more

  • Day939

    Goodbye El Paradiso! 🥰

    April 27, 2021 in Spain ⋅ ⛅ 17 °C

    Die Palme vor unserem Schlafzimmerfenster raschelt im Wind. Der Blick aus dem Bett zeigt einen wolkenlosen blauen Himmel über den Bergen. 🍀🌄 Die Sonne strahlt und leutet einen wundervollen Tag ein. 🌞

    Heute ist es soweit. Sven zieht sich den Motorradhelm über den Kopf und lächelt mich glücklich an. 😁 Franz stylische Royal Enfield knattert unter uns. 🏍️ Füße auf die Steigbügel und los geht es die Berge hinauf. Der warme Wind bläst uns in die Sommersachen. 🎽👗 Was für ein Freiheitsgefühl. Für mich als Beifahrer schon herrlich und verlockend mal einem Motorradführerschein zu machen. 😄 Für Sven ein wahres Glücksgefühl. ☺️❤️ Die Tour geht vorbei an blühenden Straßen, über die Berge zum südlichsten Strand, wo immerzu die Sonne scheint. 🌞 Im Strandcafé pausieren wir bei einem cremigen Kaffee zum Wellenrauschen und flanieren am Strand entlang. 😊 Was für ein zauberhafter Tag. 🍀❤️

    Wunderbar kann man die Insel beim wandern erkunden und kommt in phantastische Natur, die man sonst gar nicht entdecken würde. 😊 Mitten auf einem hohen Berg gibt es ein Restaurant mit spektakulären Blick über die halbe Insel. So entspannen wir bei einer Runde Rommé und köstlichen Schokoladenmousse im Freien. Mit Blick auf die malerischen Berge schmeckt es gleich doppelt so gut. 🍮☕😄 Die Luft in den Bergen ist mild. In der Sonne sind es um die 20-25 Grad. Perfekt zum wandern. Zu Fuß gehen wir durch saftgrüne Wälder vorbei an kleinen Wasserfällen, "Mondlandschaften" oder farbenfrohe blühenden Wiesen. Hunderte Schmetterlinge fliegen umher. Ich kann nur immer wieder denken "Was für eine schöne Insel". 🌞🌳🌸🍀

    Einen anderen Tag geht es über die Berge in der Sonne am Strand entlang, vorbei an menschenleeren Stränden. So landen wir bei einer Hippiebucht, wo die Hippies in den Höhlen der früheren Ureinwohner leben. Die nackten Hippies tummeln sich am Strand, baden, musizieren oder entspannen in ihren Höhlen. 😄 Es gibt eine große gemeinsame Höhle als Treffpunkt wo zusammen gegessen, gekocht, getanzt, musiziert oder Yoga gemacht wird. 🧘‍♀️😄

    Was für ein Glück unseren Hochzeitstag am 14.04. hier bei sommerlichen Temperaturen feiern zu können. 🥰❤️ Morgens werde ich mit einem köstlichen Frühstück vor unserem Bungalow im Halbschatten überrascht. 😍 Im Sommer 2014 war unsere Hochzeit in weiß, genau am Geburtstag unseres besten Freundes Säsh. So können wir gleich zweimal feiern. 😉😄😍

    Alle paar Tage gehen wir ein leckeres Eis essen oder mal ein Käffchen trinken. Am liebsten nach dem wandern. 🍦☕😄 Bei den meisten Restaurants ist montags Ruhetag, manche auch von Sonntag bis Mittwoch. ☺️ Immer ein bisschen Glückssache. Irgendwas schönes findet sich immer. 😄

    Ein neuer liebenswerter Gast ist gekommen. Claudia macht ihr Home Office einfach hier. Sie war im Februar schon auf der Finca und weiß das Paradies ebenso zu schätzen wie wir. 🍀 Beim gemeinsamen Grillen zieht der köstliche Duft über die ganze Finca und es läuft einem das Wasser im Mund zusammen. Alle lieben Svens Kochkünste. 👨‍🍳😄 Manchmal macht Franz Steaks mit Rosmarin aus dem Garten auf seinem Beefer und es schmeckt wie im Restaurant. Frischen Salat, Rucola, Radieschen, Brunnenkresse und Tomaten aus dem riesigen Gewächshaus runden das köstliche Essen ab.👌 Die gemeinsamen Abende zu fünft oder sechst sind wunderbar. Es wird viel gequatscht und gelacht. ☺️🧀🍽️🥗🍢🍖

    Den ein oder anderen Tag sitze ich draußen am Rechner und gestalte für Sändi, meine Cousine, ihr Logo und die ganzen Werbesachen. Am 15. Mai eröffnet sie ihr Friseurstudio "Hair❤️Lich" in Arosa in der Schweiz. 😊🥰 Bin sehr stolz auf sie. 😊 Sven geht in der Zeit angeln, wandern oder vergnügt in sich im Pool. ☺️

    Lehnt euch zurück und macht den Ton an. 🎶 Das ist die Finca La Mangita, wo wir die letzten zwei Monate gelebt haben: https://youtu.be/x5aIytaZLdE

    Was für eine wundervolle Zeit auf den Kanaren. Über fünf Monate wandern, baden, schlemmen, einfach das Leben genießen auf Gran Canaria, La Palma und La Gomera liegen hinter uns. Gerade so leer war es wunderschön zu erleben. ❤️ Wir lieben unser Leben sehr und sind dankbar, das wir dies alles erleben durften. Freuen uns auf Freunde, Familie, jetzt auf den deutschen Frühling wenn alles anfängt zu blühen und den gemeinsamen Sommer in Deutschland. 🌸 Fühlt euch alle gedrückt. Wir haben euch lieb und freuen uns auf euch. 🥰

    Ein kleiner Einblick unserer Zeit auf La Gomera 🥰 https://youtu.be/HgepV5NuPdc
    Read more

  • Day14

    Umrundung & Besteigung des Calvario

    February 19 in Spain ⋅ ☀️ 16 °C

    Nach einem recht gemütlichen Freitag in Playa de Santiago und auf der Dachterrasse unseres schönen Apartments fahren wir am Samstag nach Alajeró und zum Calvario…

    Ich versuche mich kurz fassen:
    Bei ordentlich Wind gehen wir in der Sonne los, recht gemütlich bergab über einen schönen und gut sichtbaren Wanderweg…. bis zum Barranco. Hier ist der Weg sowohl bergab als auch bergauf teilweise gar nicht erkennbar, ziemlich steil (Überwindung der Höhenangst, Schwindelfreiheit und Trittsicherheit werden auf die Probe gestellt), aber wir lassen uns Zeit und kommen Dank Stöcken ohne Sturz irgendwie an.
    … es geht auch ohne (Rother) Wanderführer ;)

    Anschließend gehen wir schnellen Schrittes zur Ermita hoch, da sich die dunklen Wolken über Alajeró nähern.
    Mit uns kommt auch der Regen oben an.
    Read more

    Sehr nett von dir formuliert 😘 [Elisabeth]

    2/25/22Reply
    TravELena

    Diplomatisch kann ich 😎

    2/25/22Reply
     
  • Day9

    Vallehermoso

    February 14 in Spain ⋅ ⛅ 18 °C

    Wir kommen in unserem beschaulichen 1-Zimmer-Apartment im Casa La Terraza an, das eine super Lage, aber auch eine Baustelle nebenan hat.
    Aus dem Fenster des Schlafbereichs haben wir eine tolle Aussicht auf den Roque Cano, an dem ich mich nicht satt sehen (und fotografieren) kann.

    Von hier gehen wir am späten Nachmittag eine Runde spazieren, auch wenn es nicht viel zu sehen gibt. Die Berge und der (noch) größtenteils blaue Himmel sind aber schön anzusehen.
    Read more

  • Day11

    Vallehermoso->Tamargada & Alojera

    February 16 in Spain ⋅ ⛅ 18 °C

    Am nächsten Tag starten wir eine der vielen möglichen Wanderungen und gehen zunächst durch einen Talweg und die letzten Meter auf der kaum befahrenen Straße zum Playa de Vallehermoso.
    Der Weg zum Castillo Del Mar ist wegen Steinfall „gesperrt“, aber nicht so, dass man nicht trotzdem hingehen könnte. Wir machen es nicht, schauen stattdessen auf Teneriffas Zipfel, der noch zu sehen ist, und setzen unsere Wanderung 45 Minuten steil bergauf Richtung Tamargada fort.
    Es ist sehr windig und oben angekommen begrüßen uns grauen Wolken - noch ohne Regen.
    Der Abstieg ist nicht mehr ganz so steil, dafür aber größtenteils ohne Geländer - für Menschen ohne Schwindelfreiheit und Trittsicherheit eine echt Herausforderung :o
    Den Abstecher zum Playa de la Sepultura sparen wir uns und gehen direkt nach Tamargada. Unterhalb der Bundesstraße machen wir eine kurze windgeschützte Pause und als wir uns über den Wanderweg auf den Rückweg begeben möchten, setzt der Regen ein.
    Nur eine von uns beiden ist mit einer Regenjacke losgezogen und wir versuchen unser Glück per Anhalter, um nach Vallehermoso zurückzukommen.
    Nach etwa 15 Minuten, als der Regen langsam nachlässt und wir uns entscheiden, über die Straße unseren Weg fortzusetzen, hält eine Einheimische an, die lange in Berlin gelebt hat und daher sehr gut deutsch spricht. Sie setzt uns fast vor der Haustüre ab und empfiehlt uns noch ein Restaurant, das wir an unserem letzten Abend besuchen.
    Später gehen wir nochmal eine Runde durch Vallehermoso. Dabei sind die Bilder mit den tiefhängenden Wolken im vorherigen Beitrag entstanden :)

    Statt einer Wanderung zum Mirador de Los Órganos oberhalb von Arguamul, fahren wir nach Alojera und haben einen Blick auf den Mirador de Alojera, zu dem wir vor wenigen Tagen ab Arure gewandert sind.
    Auch der heutige Tag ist sehr windig. In Alojera merken wir noch nicht all zu viel davon, aber auf ca. 800 m üM ist es mit 14°C wohl einer der kältesten Tage in den letzten 10 Tagen.
    Read more

  • Day5

    in und um Arure

    February 10 in Spain ⋅ ⛅ 12 °C

    La Gomera ist nicht nur als „Aussteiger-“, sondern auch als Wanderinsel schlechthin bekannt. Also schnüren wir ab Dienstag täglich die Wanderschuhe und erkunden die Gegend um Arure und den Nationalpark Garajonay bis nach Chipude.
    Dabei sehen wir den Teide auf Teneriffa oberhalb des Dunstes, die Fortaleza (auch „Tafelberg von La Gomera“ genannt) und haben von den Aussichtspunkten am westlichen Rand des Nationalparks Ausblick auf die Küste und das Meer.
    Read more

  • Day10

    Lange Wanderung mit steilem Auf & Ab

    March 2 in Spain ⋅ ☀️ 18 °C

    Der Wanderführer verspricht, dass die fünfstündige Wanderung von Vallehermoso über die Cumbre de Chijere (Nr. 54) trotz beachtlicher Höhenunterschiede zu den gemütlicheren gehört.
    Das kann ich nicht bestätigen! Es geht lange sehr steil bergauf. Der dann folgende Weg ist wirklich problemfrei und abwechslungsreich, man passiert auch zwei kleine Kirchen. Die Landschaft wechselt mehrfach und auch die Farbe des Gesteins wechselt zeitweise zu einem intensiven hellbraun/orange. Der lange Abstieg über tiefe ungleichmäßige Treppen bietet dann auch die versprochenen schönen Ausblicke, geht aber deutlich in die Knie. Ich bin jedenfalls ordentlich kaputt, als ich wieder am Auto ankomme. Nachmittags sind nun Parkplätze am Rande der Durchgangsstraße frei und ich parke um, so dass ich nun nur noch erträglich schief stehe.
    Nach einem Restaurant-Besuch wird es heute kein langer Abend mehr.
    Read more

  • Day11

    Zurück nach Teneriffa

    March 3 in Spain ⋅ ⛅ 18 °C

    Ich bin noch kaputt von der Wanderung gestern und beschließe heute einen Bürotag einzulegen und meine To-do-Liste abzuarbeiten. Dazu gehört auch, das elektronische Ticket für die Rückfahrt zu suchen. In meinem Kalender ist die Fähre von Teneriffa nach Cadiz für den 19. März eingetragen. Jetzt stelle ich mit großem Schreck fest, dass das Ticket für den 5. März ausgestellt ist - heute ist schon der dritte!
    Ein Anruf bei der Fährgesellschaft bringt die Erkenntnis, dass die nachfolgenden Fähren schon auf mindestens drei Wochen ausgebucht sind. Ich bin auf La Gomera und es ist 15 Uhr. Am Folgetag muss ich spätestens um 23 Uhr auf Teneriffa am Hafen sein!
    Ich mache das Auto startklar und fahre so schnell es geht in gut einer Stunde zum Hafen San Sebastian und schaffe es, rechtzeitig die 17 Uhr- Fähre nach Teneriffa zu kriegen. Dort fahre ich dann noch eine halbe Stunde Richtung Norden und parke dann in der Nähe der Autobahn, zwar gegenüber einer Tankstelle, dafür aber nach vorne raus mit Blick auf den Atlantik.
    Read more

  • Day12

    Alto de Garajonay

    February 17 in Spain ⋅ ☀️ 17 °C

    Auf unserem Weg nach Playa de Santiago machen wir einen Stopp am höchsten Punkt der Insel, der sich im Nationalpark Garajonay befindet.
    Nach den letzten beiden bewölkten und etwas kühleren Tagen in Vallehermoso freuen wir uns über den blauen Himmel, die wärmende Sonne und die wunderbare Sicht auf Teneriffa, La Palma und sogar El Hierro.
    Bei noch klarerem Wetter soll man wohl sogar Gran Canaria sehen können.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Vallehermoso