Sri Lanka
Asgiriya

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

42 travelers at this place

  • Day5

    Sri Lanka - Zahntempel

    September 13, 2019 in Sri Lanka ⋅ ☁️ 21 °C

    Wikipedia Eintrag

    Im sogenannten Zahntempel (Sri Dalada Maligawa, sinhala dalaˌdaː ˈmaːligaːvə) soll ein oberer linker Eckzahn des Buddha aufbewahrt werden. Diese Reliquie war eine wichtige Quelle der Legitimität des singhalesischen Königtums und wurde daher immer in der jeweiligen Residenzstadt aufbewahrt. Sie macht die Stadt zu einer der wichtigsten Pilgerstätten des Buddhismus, was ein wesentlicher Grund für den Wohlstand der Stadt ist. Zu den jährlichen Prozessionen (Esala Perahera, sinhala ˈæsələ ˌperəˈhærə) Mitte August wird Kandy von Pilgern besucht, da dann die Reliquie auf einem Elefanten durch die Stadt getragen wird.

    1988 wurde der Tempelbezirk der Stadt von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt
    Read more

  • Day6

    Kandy

    November 18, 2018 in Sri Lanka ⋅ 🌧 23 °C

    Wie sagte Manu so schön: “Kandy ist wie unser Swasiland im letzten Jahr. Wir waren halt mal da, aber wirklich gebraucht hätten wir es nicht.“
    Vom Bahnhof aus hat uns ein TukTuk-Fahrer ins Hotel gebracht und wir haben mit ihm dabei direkt noch eine Sightseeing-Tour ausgemacht. Daher ging es nach dem einchecken direkt weiter.
    Als erstes zu einem Aussichtspunkt von dem aus man über die Stadt sehen konnte.
    Dann sind wir zum Big Buddha, der ziemlich groß war.
    Danach durften wir über eine wackelige Fußgängerbrücke laufen, während der TukTuk-Fahrer Bilder von uns gemacht hat. Dann waren wir bei den laufenden Mönchen. Eine Art outdoor-Figuren-Erzählung über die geschichte Buddhas.
    Ganz zum Schluss sind wir noch in den Zahntempel. Der war aber total unspektakulär und dafür völlig überteuert (was uns der TukTuk-Fahrer auch vorher gesagt hat ;) ).
    Nach unserem Abendessen sind wir dann eine große runde um den See im Tal gelaufen, um zu unseren Hotel zu kommen (das waren schon ein paar km). Dank maps.me dachten wir das ginge, nur standen wir zum Schluss in einer Sackgasse und haben uns dann doch von einem TukTuk nach Hause bringen lassen.
    Read more

  • Day3

    Kandy

    October 6, 2018 in Sri Lanka ⋅ 🌧 26 °C

    In Kandy angekommen lernten wir am Bahnhof Kamal kennen. Er sprach uns an und wollte uns für schlappe 0,25 EUR in die Stadt fahren. Das war selbst für die hier herrschenden Verhältnisse ein Schnäppchen. Auf dem Weg gab er dann sein Bestes uns von seinen Reiseführerfähigkeiten zu überzeugen. Er hatte ein Büchlein dabei, in dem seine bisheriegen Gäste gute Worte über ihn und die Touren mit ihm hinterlassen hatten. Da seine Ideen perfekt zu unserem geplanten Programm passte und er ein sehr umgänglicher Typ war, entschieden wir uns zunächst den Nachmittag mit ihm durch Kandy zu cruisen. Dabei zeigte er uns schönes Aussichtspunkte der Stadt, Tempel sowie einen lokalen Pub, bei dem wir den Tag bei Livemusik und einem Lion ausklingen ließen.Read more

  • Day3

    Überfahrt Negombo - Kandy

    October 6, 2018 in Sri Lanka ⋅ ☁️ 23 °C

    Morgens per Tuk Tuk zur Bahn um dort in der Hoffnung mit einem zweite klasse Ticket entspannt der breiten Masse in der dritten Klasse zu entgehen und die schöne Aussicht auf der Fahrt nach Kandy zu genießen. Schon auf dem Gleis füllte es sich zunehmend und der einfahrende Zug deutete auf alles andere als eine entspannte Fahrt hin. Wir setzen weiter voll auf die zweite Klasse und marschierten daher den Zug entlang. Den letzten Teil gingen wir im Zug. Nach einigem gequetsche mit den Rucksäcke standen wir dann an der Tür zur zweiten Klasse. Praktischerweise war diese verschlossen und wie wir dann erfuhren nur mit einer vorab Reservierung betretbar. So war vor uns eine verschlossene Tür zu einem Abteil in dem nur die Hälfte der Sitzplätze belegt war und hinter uns ein dichtes Gedränge von singhalesen. Wir mitten drin, zwischen den beiden Zugabteilen mit Warnhinweien auf denen nur Danger zu lesen war. Ein einheimischer erklärte uns, dass es dort zwar gefährlicher sei, aber auch durch die sich auseinander ziehenden Züge immer mal wieder belüftet wird. Uns reichte die extra Belüftung nach einer Stadion, bei der wir glücklicherweise weiter rein in den überfüllten Wagon kamen. Vor dort an konnten wir unsere Rücksäcke verstauen und kuschelnderweise "entspannt" bis nach Kandy fahren. Wie schnell sich doch die Ansprüche anpassen :)

    In Kandy angekommen erfuhren wir dann auch, warum die Bahn so überfüllt war. Morgen stand ein Staatsbesuch vom Präsidenten an, bei dem viele teilnehmen wollten.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Asgiriya

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now