New Zealand
Tasman District

Here you’ll find travel reports about Tasman District. Discover travel destinations in New Zealand of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

462 travelers at this place:

  • Day46

    Day 46/72: Skydiving!!! And seals

    December 12, 2018 in New Zealand ⋅ ☀️ 17 °C

    Early in the morning I got a call to say that my Skydiving would be pushed back to 1000, which made us both fear for a day like the previous day of waiting for the jump. Fortunately, at 1000 we showed up and I got into my gear. I was the only one on my plane (apart from the instructor person and the photographer) and it was so nervewracking flying up above the clouds. At 13000ft we jumped out and had about 50 seconds of free falling time (the video is hilarious- just me desperately trying to breathe while slightly hyperventilating, while wearing a very attractive hat and goggles) and at 7000ft we pulled our parachute and the photographer continued his fall down to greet us on the ground. (he pulled his parachute at about 5000ft). The soft journey down to the ground was amazing, the views - even though it was slightly cloudy - were incredible, of golden beaches and cliffs and sparkly sea. We landed safely and it was absolutely amazing.

    The rest of the day involved a drive up to the most northern tip of the island, and we stayed at Wharariki beach. We had a lovely walk to the beach across white sand dunes and spotted loads of seals all sat on the rocks around the edge. We climbed into caves and through limestone arches on the beach for a while, then enjoyed the sunny walk back to the campsite.

    An evening of reading and relaxing followed (in which I started and finished a particularly captivating book) and an early night for Tom (while I stayed up to finish said book).
    Read more

  • Day28

    Collingwood - 3.000 km

    December 24, 2018 in New Zealand ⋅ ⛅ 19 °C

    Hier in der Golden Bay verbringen wir Weihnachten 🎄, das Wetter zeigt all seine Farben...laut den Locals ist es gewöhnlich viel sonniger an Weihnachten (ist ja schließlich gerade Hochsommer🙃). Durch den vielen Regen fällt das grillen am Strand heute also aus...wir machen uns es in unserem Heim gemütlich.Read more

  • Day275

    Abel Tasman from the Sea

    March 13 in New Zealand ⋅ ⛅ 19 °C

    Nachdem wir gestern die Fähre von Wellington nach Picton genommen haben und bis nach Motueka gefahren sind (und in unserem Hostel ein Upgrade auf ein sehr schönes Zimmer bekommen haben 🎉) geht heute unsere Tour im Abel Tasman National Park los.

    Wir werden mit dem Wassertaxi von Marahau nach Onetahuti gefahren, von wo wir bis nach Anchorage Bay kajaken. Für die Strecke, die wir später in 5 Stunden mit dem Kajak plus 3,5 Stunden zu Fuß zurücklegen wollen, brauchen wir mit dem Wassertaxi ganze 20 Minuten. Es ist doch immer wieder ernüchternd, diesen direkten Vergleich vor Augen zu haben 🙈.

    In Onetahuti angekommen, machen wir unsere Kajaks startklar, verstauen unser Gepäck und schon geht es los. Wir rudern zunächst um Tonga Island, eine kleine Insel auf der viele Seehunde leben, und bekommen von unserem Guide einige Informationen über den Nationalpark. Weiter geht es nach Bark Bay, wo wir einen Lunchstop einlegen und uns für die Weiterfahrt stärken. An der Felsküste und an vielen traumhaften Stränden entlang und durch eine Lagune geht es zur Anchorage Bay, die wir gegen späten Nachmittag erreichen.

    Der Anblick der Landschaft ist wirklich traumhaft. Es gibt unzählige Sandstrände, viele kleine vorgelagerte Inseln und im Hintergrund Berge bewachsen mit Regenwald.

    In Anchorage Bay angekommen trennen wir uns von dem Rest unserer Truppe und dem Guide, da diese mit dem Wassertaxi zurück nach Marahau fahren, und schlagen unser Zeltlager am Strand auf.
    Read more

  • Day72

    Nelson Lakes and then there was Pizza

    November 30, 2018 in New Zealand ⋅ ☁️ 18 °C

    Juhu das Auto springt an 😅 und es ist relativ warm!
    Natürlich wieder als quasi letzter vom Campingplatz, ein gutes Frühstück braucht halt Zeit. Unser heutiges Ziel sind die Nelson Lakes, auf Fotos und Bewertungen ziemlich schön und auch ein must do. Wir halten eh generell viel von Bewertungen auf Camper Mate und Google, so kann man sich ziemlich gut orientieren ob die Aktion/ der Walk etc. was für uns ist.

    So war es dann auch ziemlich nice, zu erst am Lake Rotoiti - absoluter Wahnsinnsspot für Pics, kann man nicht anders sagen. Ich bin dann auch ins gefühlt minus 20° kalte Wasser gesprungen und kam fast nicht mehr raus 😂 erst als 50 Aale mich 'angegriffen' haben, bin ich raus ^^
    Der 2. Lake, auch ziemlich nice und so ähnlich wie Lake Rotoiti aber einfach zuuuuuu viele Sandflys 🙄

    Unsere Aktion des Tages war dann die längste Hängebrücke der südlichen Hemisphähre - ja ganz nett, auch der Fly Back an einem Seil - aber nicht die 30$ wert...

    Jetzt geht's Richtung Campsite gehostet von einer anliegenden Taverne. Als wir ankamen... naja ich konnte an Ingas Gesicht sehen das wir hier nicht bleiben können. Tbf es war echt abgeranzt! Am Ende unser Glück, wir sind noch eine halbe h weiter hoch nach Karamea und da hat uns der beste Campingplatz bisher erwartet. Hier kann man tatsächlich Zutaten für Pizza kaufen, selbst belegen und dann in einem Steinofen (mit Holz befeuert) brutzeln 😁😁😁 BÄM! 15$ für 2 Pizzen und dann so, absolut Top. Überhaupt ist die Campsite mit 12$ günstig. Hier arbeitet ein deutsches Pärchen, alle anderen Camper die wir an dem Abend kennenlernen sind super friendly und es ist quasi nix verboten. Wir sitzen mit Weinchen und Musik noch bis 24 Uhr zusammen, ein Top Abend!
    Read more

  • Day99

    Northern South

    December 17, 2018 in New Zealand ⋅ ☀️ 18 °C

    Après le Tongiraro, nous sommes descendu tranquillement sur plusieurs jours (et sous la flotte) jusqu'à Wellington où on a pris le ferry pour rejoindre l'île du Sud. Notre première halte est le Park National d'Abel Tasman situé en bord de mer, nous faisons une rando sur un sentier qui longe la côte en passant par différents points de vue avec des jolies plages désertes et des rochers sur lesquels sont posés quelques phoques. Ce jour là il faisait un temps magnifique donc c'était parfait pour cette journée.

    Le lendemain on part vers l'extrême nord de l'île du Sud près de Farewell Spit. C'est extrêmement sauvage, pas une âme qui vive, seulement des moutons mais vraiment beaucoup de moutons!! On fait une superbe balade à flanc de falaises sur plusieurs kilomètres avant d'arriver sur une plage magnifique avec de très beaux rochers au large. L'association falaises, prairies pleine de moutons, dunes de sable et phoques sur seulement quelques centaines de mètres est invraisemblable. Là on se dit "OK on est en Nouvelle Zélande". C'est magnifique on voit les phoques jouer dans l'eau en contre bas, l'eau est superbe bref une magnifique journée!

    Ensuite nous sommes allés au Farewell Spit, une sorte d'immense banc de sable d'une cinquantaine de kilomètres à la pointe nord de l'île du Sud. On fait une rando sur cette longue avancée, le paysage est unique, on est face à de grandes dunes de sable qui viennent se jeter dans la mer où voguent des cygnes noirs. C'est absolument magnifique !!

    Enfin on est allé voir une source d'eau sacrée par les Maoris qui forme un petit lac magnifique, on a clairement jamais vu une eau aussi crystalline!

    Ces 3 jours dans le nord de l'île du Sud nous ont vraiment énormément plu. De manière générale, les paysages que l'on voit ici sont très impressionnants car ils regroupent plein de choses que l'on a déjà vu mais les condensent sur quelques mètres, c'est étonnant !

    On descend maintenant plus au sud sur la West Coast!

    On vous embrasse !
    Read more

  • Day69

    Wharariki hikiki flambici

    November 27, 2018 in New Zealand ⋅ ⛅ 16 °C

    So, das erste mal geht's 'wandern', bei zum Glück wieder halbwegs gutem Wetter 🙌. Nachdem wir uns kurz ein paar Tips in dem einzigen Cafe weit und breit abgeholt haben, gings Richtung Wharariki Beach. Über kleine Berge und einen Beach inkl. Robben wollten wir unseren eigenen Weg gehen 😂 ohne Google! Ja gut, meine Orientierung war ja noch nie die Beste... So musste wir am Ende durch hüfthohes Gras, durch jahrelang nicht geöffnete Tore und eine wacklige Brücke zurück zum Startpunkt 🤦‍♂️😄 auf dem Weg haben wir tote Lämmchen gesehen, eins komplett bis auf die Knochen runtergeknabbert, beim anderen lag überall noch die Wolle 🤢
    1 1/2 h geplant- 2 1/2 h sind es geworden 😅

    Jetzt gings zu einer Grotte und über einen Spot mit schönen kleinen Springs zur Campsite. Viel viel Fahrerei am Ende auf der wir 10x anhalten mussten.... Inga will jetzt unbedingt Kühe oder Schaafe füttern 😅
    Auf jeden Fall mal ne super Erfahrung, Inga war ja auf Hawaii schon wandern, ich noch nie - werden sicherlich nochmal eine etwas längere Tour machen!

    Für morgen haben wir eine Tages Kayaktour gebucht, Wetter soll auch wieder passen!
    Read more

  • Day4

    Inland Track - Höllenfahrt übers Meer

    April 1 in New Zealand ⋅ ⛅ 20 °C

    Nachdem es in der Nacht gestürmt hatte, gingen wir gut in die Regenkleider verpackt los. Mit dem Wassertaxi ging es bei sehr rauer See nach Totaranui. Wie war Monika (ich) froh, als wir von Bord springen durften. Just mit Erreichen unseres Startpunktes zeigte sich auch die Sonne. Nachdem wir einen Fluss durchquert hatten, fanden wir auch den Zustiegstrack (Gibbs Hill) zum Inlandtrack. Stetig nach oben wandernd erreichten wir doch etwas erschöpft den Awapoto Hut und verbrachten einen angenehmen Abend mit Clara.Read more

  • Day71

    Beautiful sunny day ... in der Werkstatt

    November 29, 2018 in New Zealand ⋅ ☀️ 18 °C

    Da für Nelson traumhaftes Wetter und Sonnenschein angesagt war, entschieden wir uns spontan eine weitere Nacht dort zu bleiben und an den Strand zu gehen.

    Als wir jedoch los wollten, sprang unser Auto natürlich nicht an... und niemand hatte ein Starter Kabel, sodass wir nun doch unseren Vermieter anrufen mussten. 😭
    Der Roadservice kam zumindest zügig und sagte uns, dass wir eine neue Batterie benötigen. Leider mussten wir hierzu 45 Minuten südlich fahren und dort noch mal 3 Stunden warten bis wir endlich weiter konnten. 🙈
    Um 15 Uhr ging es dann endlich, wie geplant, an den Strand. Wir fuhren nach Rabbit Island und machten es uns gemütlich. Genosse ein Cider und die Sonne ☀️
    Read more

  • Day107

    Start Südinsel

    December 25, 2018 in New Zealand ⋅ 🌧 17 °C

    Die Südinsel hat uns mit durchwachsenem Wetter und einer Menge Sandflies begrüßt. Süße kleine Fliegen, deren Stiche aber unglaublich jucken. Wir hatten uns aber mit Moskitospray vorbereitet und für den Bus noch ein Mückengitter gebastelt.

    Trotz unklarer Wetterprognose haben wir uns vom Wandern nicht abhalten lassen. Belohnt wurden wir mit toller Aussicht und alpinem Feeling. Genächtigt wurde dann auf schönem Campingplatz am See mit Bergpanorama.Read more

  • Day30

    Wharariki Beach - 2. Weihnacht

    December 26, 2018 in New Zealand ⋅ ☀️ 19 °C

    Der Sommer ist wieder da 🤗...bevor wir uns wieder auf den "Weg" machen, verbringen wir den 2. Weihnachtstag am nördlichsten Zipfel der Südinsel. Dieser Traumstrand ist über Schotterpisten und eine kurze Wanderung zu erreichen. Über Weide und hohe Dünen geht es, bis das "Paradies" vor einem liegt...auch ohne schwimmen (die starke Brandung verbietet es) werden wir dieses Weihnachten in einmaliger Erinnerung behalten.Read more

You might also know this place by the following names:

Tasman District

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now