New Zealand
Tasman District

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

Top 10 Travel Destinations Tasman District:

Show all

594 travelers at this place:

  • Day11

    Rabbit Island

    December 31, 2019 in New Zealand ⋅ ⛅ 19 °C

    Today we took the ferry ⛴ from Wellington (North Island) over the Cook Strait, through the Marlborough Sounds to Picton (South Island).

    From Picton it was still 2 hours to our accommodation on Rabbit Island 🐇🏝 (ironically, no rabbits here).

    Here we are staying in a cozy hut for the next 2 days. Isolated from civilization (Christian likes it very much).

    Heute sind wir mit der Fähre ⛴ von Wellington (Nordinsel) über die Cookstraße (benannt nach James Cook - wie unschwer zu erkennen ist), durch die Marlborough Sounds nach Picton (Südinsel) gefahren.

    Von Picton waren es dann noch 2 Stunden zu unserer Unterkunft ggü. der Rabbit Island 🐇🏝.

    Hier sind wir die nächsten 2 Tage in einer kuscheligen Hütte abgeschottet von der Zivilisation untergebracht (Christian mag es sehr).
    Read more

  • Day67

    Motueka

    January 12 in New Zealand ⋅ ⛅ 20 °C

    So in the previous hostel in Nelson we spoke to an Israeli girl who had a van. She said back then that on Sunday she'd planned on driving north and that she would take us to Motueka if we'd want to. Our plans weren't set in stone yet back then but now we knew we wanted to go there on Sunday too, so we contacted her. She was still up for it which was great, especially since the InterCity bus going that morning was already fully booked. We walked to the old hostel and before we knew it were on our way to Motueka in an old Toyota van.

    Arriving there it turned out difficult to park to drop us off as there was a busy market in the park in front of our hostel. We couldn't enter our dorm yet as it was too early, so we walked around a bit on the market and in the town to continue searching for a new bikini for Susanne. The old one had sadly given up after at least 6 years. We were lucky and not only found a new one but also got some great Asian food and fresh strawberries on the market. For a second lunch, we got some fish and chips at a takeaway and ate it in a mediocre park.

    After a nostalgic walk around the town visiting the hostel where Susanne stayed while working here 10 years ago, it was time to prepare for the upcoming hike in the Abel Tasman National Park. We had already sorted out which clothes and gear to bring as we left everything else in the hostel in Nelson that morning. But we still needed to buy food for the coming 4 days and pack it nicely in our bags. To turn our leftover 500gr of oats into 4 breakfasts, we decided to buy eight 35gr bags of oats with cinnamon and sugar to add one to each breakfast. For the rest we stuck to the usual hiking foods and amounts.
    Read more

  • Day46

    Day 46/72: Skydiving!!! And seals

    December 12, 2018 in New Zealand ⋅ ☀️ 17 °C

    Early in the morning I got a call to say that my Skydiving would be pushed back to 1000, which made us both fear for a day like the previous day of waiting for the jump. Fortunately, at 1000 we showed up and I got into my gear. I was the only one on my plane (apart from the instructor person and the photographer) and it was so nervewracking flying up above the clouds. At 13000ft we jumped out and had about 50 seconds of free falling time (the video is hilarious- just me desperately trying to breathe while slightly hyperventilating, while wearing a very attractive hat and goggles) and at 7000ft we pulled our parachute and the photographer continued his fall down to greet us on the ground. (he pulled his parachute at about 5000ft). The soft journey down to the ground was amazing, the views - even though it was slightly cloudy - were incredible, of golden beaches and cliffs and sparkly sea. We landed safely and it was absolutely amazing.

    The rest of the day involved a drive up to the most northern tip of the island, and we stayed at Wharariki beach. We had a lovely walk to the beach across white sand dunes and spotted loads of seals all sat on the rocks around the edge. We climbed into caves and through limestone arches on the beach for a while, then enjoyed the sunny walk back to the campsite.

    An evening of reading and relaxing followed (in which I started and finished a particularly captivating book) and an early night for Tom (while I stayed up to finish said book).
    Read more

  • Day94

    New years day

    January 1 in New Zealand ⋅ ☀️ 23 °C

    Said goodbye to Tristian and MJ in the morning after a full English. A good way to get rid of the new years eve hangover and start the new decade with a tasty treat.
    Wanting to walk it off we went to the Kaihoka Lakes track. A little lake with some mega wind going on. From there we headed to the northern coast line. Sand blasting at the legs. We jogged back to the car to get the heart rate up a bit.
    Back home to the house to chill out and watch some films for the rest of the day.
    Read more

  • Day95

    Tourist spots around Golden Bay

    January 2 in New Zealand ⋅ ⛅ 24 °C

    Got up and used up all of the eggs the accommodation gave us in a eggstreme eggstravaganza of mega eggy bread. Yuuuum!
    The aim of the day was to try and hit a few tourist spots around the Golden Bay area.
    We started with Pupu spring, with crystal clear blue water bubbling through the floor.
    Next the grove scenic reserve with jungle and rocks to climb.
    Then off to Rawhiti Caves. About an hour walk in. Dropped my water bottle half way up and had to scramble down the hill to get it back. Sketchy!
    The caves were amazing, with large stalagmites and stalagtites extending down out of reach. Would not want to be in there in an earthquake.
    Needing a bit of a cool down after the walk we headed to Paynes swimming area. Where you can climb and jump off the rocks into freezing cold water. Cold but very refreshing. That marked the end of Golden bay. Heading south past Abel Tasman we bumped into a winery called resurgence. Only 5000 bottles produced per year. We all enjoyed the Sauvignon Blanc so got a bottle.
    Stopped in a campsite in Nelson called Tahuna Beach Kiwi Holiday Park & Motel. With a bit of time to spare we went to the cinema to watch the new Jumungi film.
    Read more

  • Day99

    Start der Südinsel

    January 6 in New Zealand ⋅ 🌬 8 °C

    Zunächst mal: Es geht uns gut :)

    Der Start hätte nicht besser sein können :)
    Auf der Fährenüberfahrt bekamen wir, aus unbekannten Grund, ein Upgrade in die Lounge. Dies hieß, Buffet und Drinks for free!!! Dies hat uns die wackelige Überfahrt etwas versüßt :) Aufgrund starker Winde und Regen, wäre diese wohl anderweitig nicht so genießbar gewesen!!
    Am nächsten Morgen war es dann soweit.... 😎
    Wir trafen auf Michi und Franzi :) Zwei meiner (Kerstin) besten Freunde !!

    Der erste Besuch aus der Heimat! Franzi und Michi haben mit uns auf dem Charlotte Track begleitet und mit uns Weihnachten gefeiert ❤️

    Weihnachten waren wir drei Tage gemeinsam in Picton, wo wir gewichtelt, gekocht, gefeiert und eine tolle Zeit verbracht haben 🎄🎊

    Schön, dass ihr hier wart 😀

    Hier ein paar weitere Stichpunkte:

    - wir sind bereits 5 Monate unterwegs
    - davon 3 Monate bereits auf dem Trail
    - wir haben fast die 2000 KM geknackt
    - somit haben wir noch 1000 KM vor uns
    - bis jetzt schwerster Rucksack mit Essen für eine 10 Tagesetappe (vermutlich ca. 20 kg)
    - längste Zeit weg von der Zivilisation: 11 Tage!
    - wir haben bereits Freunde fürs Leben gefunden
    - &&&&&&& das Allerbeste ❤️ Unsere lieben Eltern kommen Ende für 4 Wochen nach NZL! Die Vorfreude ist riesig!!

    Mittlerweile sind wir in St. Arnaud und haben eine der ersten großen Challenge der Südinsel gemeistert. Die Richmond Ranges! 11 Tage raus aus der Zivilisation! Mit großen Respekt aber auch Vorfreude ging es zuerst auf den Pelorus River Track um dann in die Richmonds zu gehen. Die Richmonds waren anspruchsvoll, wir hatten lange Tage, steile Anstiege, Geröll, viele Flussüberquerungen aber auch atemberaubende Momente!
    Die Südinsel hat uns bis jetzt nicht enttäuscht - eher hat sie uns Vorfreude auf all das kommende gebracht.
    Macht euch selbst einen Eindruck in den anhängenden Bildern :)

    Auch Silvester „feierten“ wir in einer Hütte.
    Nachdem am nächsten Tag der schwierigste Part anstand, wurde nach dem Abendessen angestoßen um dann um halb 9 ins Bett zu gehen 😀 Immer wieder neue Erfahrungen!

    Ein Gutes Neues Jahr euch allen!
    ❤️
    Read more

  • Day70

    St. Arnaud

    January 8 in New Zealand ⋅ ☁️ 12 °C

    Die ganze Nacht hat es geregnet und auch leider tagsüber nicht aufgehört. Die nächste Hütte war 5h entfernt, also los! Am Anfang war es nur Sprühregen und es lief sich ganz gut. Es waren einige steile Abschnitte dabei und ein paar Flussüberquerungen, die letzte leider mit nassen Füssen. 😁 Und dann fing ed auch noch richtig an zu regnen 😳

    Als ich am Hut ankam, war ich völlig durchnässt und zog mir erstmal trockene Sachen an. Clara und James kamen zur gleichen Zeit an. Wir gingen zusammen weiter. Von hier aus war es nur 1,5h bis zum Highway. Von dort hätten wir 2,5h im Regen laufen müssen, also hielten wir den Daumen hoch. Es dauerte eine Weile, aber dann nahm uns ein Kiwi-Pärchen mit und wir waren um 13.30h an der Alpine Lodge in St. Arnaud, zum zweiten Mal nass an diesem Tag... Die heisse Dusche hat alles wieder gut gemacht 😀

    Ich teile mir ein Zimmer mit Clara. Wir haben erstmal alle Klamotten in die Waschmaschine geschmissen und morgen ist Ruhetag 👍😃😃😃
    Read more

  • Day71

    St. Arnaud - Zeroday

    January 9 in New Zealand ⋅ ⛅ 15 °C

    Oh Mann, war ich faul heute 😂 Alle waren zwar um 6h wach, aber es ging nur langsam los. Jeder trödelte so vor sich hin...

    Gegen 9h verabschiedeten wir die Hiker, die gestern ihren freien Tag hatten. Dann stattete ich dem DOC-Center eine kurzen Besuch ab (400m}, um nach Wetter und Wegbeschaffenheit zu fragen. Und dann lief ich noch volle 200m weiter bis zum Rotoiti See 😃
    Den Rest des Tages sass ich in der Sonne und las ein Buch über künstliche Intelligenz...
    Nach dem Mittag trudelten dann die neuen Hiker ein. Michael aus Schweden war auch dabei und Ralph aus Österreich. Wir quatschten eine ganze Weile, dann gab es einen Kaffee und danach nochmal eine leckere Pizza. Zwischdrin besprachen wir die nächsten Abschnitte: am Sonntag soll richtig ekliges Wetter sein mit Sturm und Starkregen. Das werde ich wahrscheinlich in der Hütte vor dem 1900m hohen Pass aussitzen...

    Und hier schonmal die Vorankündigung: wahrscheinlich bin ich die nächsten 7 Tage mal wieder abgetaucht 😉 Also nicht wundern...
    Read more

  • Day12

    Te Waikoropupū Springs

    November 25, 2019 in New Zealand ⋅ ☀️ 19 °C

    Des sources d'eau (chaudes apparemment, ça bouillonnait, mais sacré du coup pas touche). Quelles couleurs incroyables ! Et l'eau est d'une clarté, on a jamais vu ça ! Suffisamment surprenant pour que quelqu'un dont on taira le nom y a perdu son téléphone.

  • Day95

    Geburtstag/Back in Nelson

    December 30, 2019 in New Zealand ⋅ ⛅ 22 °C

    Am Morgen durfte ich im Bett liegen bleiben und hinter dem Vorhang wurde ordentlich gewerkelt. Bis Martha das Signal gab. Dann bekam ich ein ganz tolles selbst geschriebenes Gedicht von den Kindern vorgetragen. Auch an einen Blumenstrauß hatten sie gedacht. Und der war auch noch selbst gepflückt. Mehr Geschenke brauche ich eigentlich nicht! Aber es gab noch einen sehr schönen Geburtstagstisch. Vielen Dank 😘
    Auch das leckere gemeinsame Frühstück war richtig schön. Von Nico gab es dann sogar noch ein Ständchen auf der Gitarre. Echt toll !!
    Nachdem wir dann den Campingplatz verlassen hatten machten wir noch einen Abstecher an den Strand von Rabbit Island, das ist kurz vor Nelson. Ich wollte so gerne an meinem Geburtstag im Meer baden. Es war super und auch viel wärmer als erwartet. Am 30. Dezember im Meer schwimmen ist schon ein super Gefühl.

    Am Nachmittag kamen wir dann in Nelson an und waren bei einem einem Türken richtig lecker essen.
    Auch mit unserem Stellplatz für die nächsten zwei Nächte hatten wir wieder richtig Glück. Wir hatten eine super Sicht auf den Beach.

    Eine wirklich schöner Geburtstag 🤩
    (ich würde gerne häufiger im Sommer
    feiern🤣)
    Read more

You might also know this place by the following names:

Tasman District

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now