Spain
Málaga

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
  • Day39

    La Cala del Moral

    April 25 in Spain ⋅ ☀️ 19 °C

    Heute hatten wir nur 50km zu fahren... das ist auch mal ganz schön. Was den Stellplatz Malaga Beach Area betrifft, sind unsere Erwartungen nicht sehr hoch. Wichtig ist einfach nur, dass Malaga gut mit dem Fahrrad erreichbar ist. Alles andere wird sich schon finden. Die Sonne strahlt, der starke Wind der letzten Woche hat sich gelegt, was wollen wir mehr?

    Als wir auf dem Stellplatz eintreffen, sind wir sehr positiv überrascht. Hecken grenzen die Stellplätze voneinander ab, und der Platz ist viel grüner und dichter bewachsen als erwartet. Wir haben das Glück einen Platz in der ersten Reihe zu bekommen, nur ein Zaun und ein Tor trennen uns vom Strand der Costa de Sol. Der Stellplatz hat mehr die Atmosphäre eines Campingplatztes, er ist gut mit Europäern aus allen Himmelsrichtungen gefüllt, viele junge Familien sorgen für eine lebhafte Stimmung.

    Der Stellplatz gehört zum Ort La Cala del Moral, und das ist ein verdammt hübsch angelegter Ort. Vor allem der Küstenweg mit dem Namen Acantilados y Túneles de El Cantal, der immer wieder von hohen Felsen durchbrochen wird, ist echt sehenswert. Fußgänger können über Treppen und Aussichtsbalkonen jeden Winkel der felsigen Buchten erkunden, und für Fahrradfahrer gibt es Tunnel. Wir sind ganz geflasht, es ist so hübsch hier. Hätten wir im Einzugsgebiet einer Großstadt nicht erwartet. Wir entdecken an der Promenade gemütlich wirkende Restaurants und auch den einen oder anderen Chiringuito am dunklen Sandstrand.

    Und ooooh... wir entdecken die Kroatische Adria... in der einen oder anderen Bucht der Costa del Sol ( siehe Fotos). Wir reiben uns die Augen und können es kaum glauben. Wir fühlen uns gleich viel mehr wie zuhause. Verrückt, oder?

    Morgen werden wir beginnen Malaga zu erkunden. Wir sind schon gespannt....
    Read more

    Happy-Womo

    Wenn Ihr sooooo begeistert seid, kommt der Ort gleich mal auf die Bucket-List 😉klingt echt gut 👍

    4/25/22Reply
    Tina u. Uwe auf Womo-Tour

    👍👍👍

    4/26/22Reply
    Liz und Thomas on tour

    An diesen Ort haben wir auch schöne Erinnerungen, auch wenn wir leider nur für einen Tag das Glück hatten, direkt am Strand stehen zu können. Vielleicht ist hier noch der eine oder andere Tipp für euch dabei: https://findpenguins.com/5o2d2lgqnzbhu/footprin…

    4/26/22Reply
    Happy-Womo

    👍Euer Eintrag steht auch schon auf meiner Liste 😂

    4/26/22Reply
    Tina u. Uwe auf Womo-Tour

    Ich werd' nachsehen. Auf der Suche nach Bremsbelägen gehts gleich erst nach Malaga. Und dabei hab' ich zwei Paar in Reserve zuhause liegen.... 🙈🙈🙈

    4/26/22Reply
    Liz und Thomas on tour

    In Rincón de la Victoria gibt es auch Radläden, z. B. +34 951 77 20 15 https://maps.app.goo.gl/eZZxFrUifCd9sb728 .Wir haben uns in Spanien direkt im Fahrradladen neue Bremsbeläge montieren lassen. Es war super preiswert. Mit dem Fahrrad nach Málaga mit dem Rad zu fahren, ist keine schöne Strecke. Ich empfehle, den Bus zu nehmen.

    4/26/22Reply
    Tina u. Uwe auf Womo-Tour

    Danke. 😀 Da wir eh nach Malaga rein wollten, habe ich noch gar nicht in diese Richtung gesucht. Wir werden es dennoch mit den Rädern wagen. Ich werde berichten. 😉🙉

    4/26/22Reply
    6 more comments
     
  • Day40

    Málaga Teil 2

    April 26 in Spain ⋅ ⛅ 19 °C

    Auf dem Weg ins historische Viertel schlendern wir noch einmal durch die Gassen.
    Unsere nächsten Ziele sind die wirklich beeindruckende Basilika Santa Iglesia, das daneben liegende Centro Cultural Fundación Unicaja de Málaga (ein Haus im spanischen Barockstil mit farbenfroher Fassade) und die auf einem Hügel gelegene Alcazaba, einem maurischen Palast.

    Dadurch, dass wir nicht alles erlaufen müssen, können wir uns auch noch das beeindruckende Rathaus von Málaga und den Hafen anschauen... wo uns besonders der riesige bunte Würfel auffällt, der den Eingang zum Zentrum Pompidou in Málaga markiert, bevor wir uns auf den Rückweg nach La Cala del Moral machen. Wir haben schließlich einen Fisch in der Kühltüte, der noch in die Pfanne soll... und Bremsbeläge, die getauscht werden müssen.

    Fazit: Málaga ist eine tolle Stadt mit einem ganz anderen Flair als Barcelona, alles wirkt hier farbenfroher... Andalusien halt. Irgendwie spürt man das nahe Nordafrika. Wir haben Málaga definitiv ins Herz geschlossen und werden gerne wiederkommen.

    PS: Ich habe unseren Weg mal mit Komoot aufgezeichnet (ich mache das ungern, weil Komoot ein absoluter Akkukiller ist).

    Hier der Link: https://www.komoot.de/tour/750122513?ref=wtd
    Read more

    Mo Cassel

    Bei der Navigation mit komoot ist der externe Akku Pflicht (ich zeichne ALLE Radtouren auf mit komoot. Möchte auch Jahre später noch Strecken sehen können die ich gefahren bin

    4/27/22Reply
    Tina u. Uwe auf Womo-Tour

    Ja, wir haben eine Powerbank dabei... wollten sie aber gestern nicht mitnehmen.

    4/27/22Reply
    Liz und Thomas on tour

    Mir geht es genauso. Ich zeichne alle Touren auf und erfreue mich an den schönen Erinnerungen und auch an den Statistiken 😉. Eine Powerbank habe ich ebenfalls immer dabei. Komoot ist meine Lieblings App ...

    4/27/22Reply
    naturweltenbummler

    Ohne Komoot bin ich am Rad 🚲 etwas verloren 😬. Auch auf Reisen plane ich unsere Touren immer vor der Radltour. Klappt fast immer perfekt. Super Bericht aus Málaga. Grüße aus Zaragoza 🤗

    4/28/22Reply
    Happy-Womo

    Euer Malaga-Bericht hat den Nagel auf den Kopf getroffen👍😉 da hat es uns auch gefallen

    4/28/22Reply
     
  • Day40

    Málaga Teil 1

    April 26 in Spain ⋅ ☁️ 18 °C

    Immer der Küste entlang geht der gut zu fahrende Fahrradweg gen Málaga. Manchmal ist er unbefestigt, manchmal eine Spur auf dem Gehweg, manchmal eine eigene Spur auf der Straße. Wir brauchen ca. eine halbe Stunde für die 10 km bis zur Innenstadt. Manchmal ist das Navigieren auf mehrspurigen Straßen und Kreisverkehren etwas tricky... aber wie überall bisher in Spanien verhalten sich die Autofahrer sehr rücksichtsvoll, wechseln meistens komplett auf die andere Spur, wenn sie uns überholen.

    Unser erstes Ziel ist eine Decathlon-Filiale in eine der Fußgängerzonen. Leider führen sie hier keine Bremsbeläge, aber eine nette Mitarbeiterin weist uns den Weg via Googlemaps zur Decathlon-Hauptfiliale Málagas in der Rosaleda Mall etwas außerhalb des Zentrums. Aber hey, so lernen wir Málaga besser kennen, richtig? Der Laden ist riesig... und er führt Bremsbeläge für MTB-Scheibenbremsen. Mission Bremsbeläge accomplished! 💪 Unser Dank geht an Hobyline für den Tipp!

    Als nächstes düsen wir quer durch die Stadt zum Mercado Central de Atarazanas, der traditionellen Markthalle, die rundherum mit kleinen Tapasbars glänzt. Es ist echt üppig, wuselig, orientalisch farbenfroh und enorm laut hier. Die Marktschreier geben alles, um ihre Ware an den Mann/die Frau zu bringen.

    Wir können nicht widerstehen und lassen uns an einem der Tapasbars eine Paella Mariscos zubereiten. Yummy! Danach kaufen wir leckere Málaga-Mandeln, die mit Olivenöl und Salz zubereitet angeboten werden. An einem der vielen Fischstände kaufen wir einen Rosada (Rosa Kingklip). Wir lassen ihn vom Fischhändler filitieren und staunen, wie meisterhaft er das erledigt.

    Teil 2 folgt...
    Read more

    Hobbyline

    Freut uns das es geklappt hat und ihr nun stolzer Besitzer neuer Bremsbeläge seid.😀 Wünschen weiterhin tolle interessente Radtouren und coole Abfahrten 😎

    4/28/22Reply
    Tina u. Uwe auf Womo-Tour

    Danke!😍

    4/28/22Reply
    Womo Traveler

    Das machen wir auch immer gerne als erstes. Die Markthalle suchen und Fisch kaufen.

    4/28/22Reply
    Tina u. Uwe auf Womo-Tour

    👍👍👍

    4/28/22Reply
     
  • Day3

    Cuevo del tesoro

    June 1 in Spain ⋅ ☀️ 31 °C

    Nachdem Philipp heute früh Brötchen beim Bäcker holen wollte, die es nicht gab, weil die Spanier anscheinend nur Baguette oder süßes Brot essen, fuhren wir in Richtung Osten zu einem schönen Strand, um von dort aus einen kleinen Spaziergang zur Cuevo del tesoro zu unternehmen. Der Spaziergang stellte sich als 5km langer Marsch entlang der Küste bei 32°C mit finalem Anstieg heraus, was wir jedoch durch Cappy, Sonnencreme und viel Wasser sehr genießen konnten. Nach dem Bergaufstieg ging es nun wieder hinab in die beeindruckende Meereshöhle Cuevo del tesoro. Auf dem Weg zurück musste Philipp schnell noch ein Restaurant suchen, da ich den doch etwas sportlicheren Spaziergang, die Hitze und stickige Luft in der Höhle etwas unterschätzt hatte. Aber keine Angst, Philipp hatte hangry (=hungrig + schlechte Laune) Lisa und meinen Kreislauf zu jeder Zeit im Griff 😋😆
    Wieder am Auto verbrachten wir den Rest des Tages noch am Strand und gingen heute tatsächlich baden 🧜‍♀️🧜‍♂️
    Read more

  • Day54

    Malaga und die Flugzeuge

    June 5 in Spain ⋅ ⛅ 26 °C

    Von Granada ging es weiter nach Malaga und Marbella. Wir haben uns für einen Campingplatz dazwischen entschieden, da dies ein guter Startpunkt für unsere geplanten Ausflüge war. Der Campingplatz war sehr schön. Es gab einen schönen Pool, unser Platz war etwas weiter oben und der Strand war auch nicht weit weg.

    Da es in Malaga einen Ikea gab haben wir dahin einen Ausflug gemacht🙆‍♂️🙆‍♀️🤦‍♂️🤦‍♀️. Bekanntlich ist es in jedem Ikea immer ein Ausflug, da man ewig durch die gänge läuft und erst ganz am Ende was gefunden hat was eigentlich nicjt auf der Liste stand. Bei uns war es diesmal das Tablett für Mailos Sitz. Und damit der Teller nicht immer auf dem Fußboden landet gabs noch ein Teller mit saugfuß dazu. Aber das eigentliche Highlight an diesem Tag war die Landebahn die gleich neben dem Ikea war und aller 5 Minuten Flugzeuge landeten. Also stellten wir uns direkt vor die Landebahn und beobachteten die Flugzeuge ✈ diese flogen sehr nah an uns vorbei. Mailo hat es super gefallen. Er freut sich schon darauf endlich selber im Flugzeug sitzen zu dürfen.

    Danach ging es 1 Tag direkt in die Stadt Malaga. Wir parkten direkt im Zentrum und schlenderten durch die Straßen. Wir spazierten durch den Park und liefen zum römischen Theater, zur Burg und zu einem Aussichtspunkt. In Malaga gib es viele kleine Kathedralen und historische Bauwerke.

    Und natürlich ein Tag am Strand durfte nicht fehlen. Mailo liebt auf alle Fälle Sand. Er konnte den Mund gar nicht voll genug bekommen.🏖 Er und Robby genossen die Sonne 🌞 und schliefen erstmal eine Runde. Mailo hat immer so viel Spass wenn es zum Baden geht, er will meist dann gar nicht mehr raus.
    Read more

    Katrin und Stefan

    Cool 👍🏻 da hätten wir auch beim starten zugeschaut 😊. Mhhhh lecker Sand 🤣😝 ein Bild für die Ewigkeit 😊🥰. Ramona was hast du denn gemacht als deine Männer geschlafen haben?

    6/17/22Reply
    Robby und Ramona

    Fotos gemacht 😅 und auf die beiden aufgepasst. Einer muss ja die Stellung halten 😂🤣😇

    6/17/22Reply
    Katrin und Stefan

    Wenn alle schlafen kannst du doch mit schlafen ☺️😍

    6/17/22Reply
    3 more comments
     
  • Day4

    Malaga

    June 2 in Spain ⋅ ☁️ 28 °C

    Nachdem die letzten Tage etwas anstrengender waren, haben wir es heute etwas ruhiger angehen lassen. Ganz ruhig ging es aber doch nicht, sodass wir am Nachmittag zu einer Aussichtsplattform im Zentrum von Malaga gelaufen sind. Zur Belohnung gab es dann ein Eis 🙂🍦Read more

    Sonja Louda

    Bei uns gab es zur Belohnung einen Aperol Sprizz 😀

    6/2/22Reply
    Andrea Guschak

    Sieht toll aus, viel Spaß

    6/2/22Reply
     
  • Day233

    Rio Campanillas

    February 18 in Spain ⋅ ☀️ 18 °C

    Wir fuhren entlang oberhalb des Rio Campanillas, der sich durch die Berge schlengelte. Dieser führte sehr wenig Wasser. Kurz vor dem Stausee versiegte das Wasser vollends und das Flussbett war trocken. Nahe am Flussbett kann man gut mit dem Camper stehen, nur man soll kein Feuer machen. Es ist schön, hier die Gegend zu entdecken und im Flussbett zum Stausee zu gehen. Heute waren wir froh, dass vereinzelt stehende Bäume etwas Schatten spendeten.Read more

    Happy-Womo

    🤔da hattet Ihr aber mächtigen Hunger 😂

    2/19/22Reply
    Antje und Micha

    immer !

    2/19/22Reply
    openend

    so cool...ich liebe alte Knochen oder "Schädel" Leider darf ich nur ausgewählte, ganz kleine mitnehmen (kein Platz, sagt der Chef) 😭

    2/19/22Reply
    Happy-Womo

    😂 meine "Mitnahmeteile" werden auch immer kleiner 🤦

    2/19/22Reply
    Antje und Micha

    Wir schleppen noch Muschelsand aus Bulgarien mit 🙄

    2/19/22Reply
     
  • Day26

    Nur Beton an der Küste

    May 5, 2021 in Spain ⋅ ☀️ 19 °C

    Mit dem Bus verließen wir Granada in Richtung Malaga und vom Busbahnhof dann mit einem Weiteren Bus zu unserer Unterkunft bei einer superlieben Schwedin mit 10 (ZEHN!?!) Kindern. Einen Teil des Tages verbrachten wir im Örtlichen Decathlon, um Teile unserer Ausrüstung zu ersetzen. Den nächsten Tag wollten wir am Strand zum nahe gelegenem Campingplatz laufen, allerdings war unsere Bewegungsgeschwindigkeit auf dem Sand eher zu vernachlässigen und daher sind wir zügig zur Straße um zum Campingplatz zu kommen. Auf dem Weg stellten wir fest, dass die Küste hier stark bebaut ist. Auf dem Campingplatz angekommen recherchierten wir etwas und fanden heraus, dass sich die Betonmenge an der Küste für die nächsten paar 100 km nicht ändern sollte... Also musste ein neuer Plan her... Plan A: Wir kaufen uns Inliner und skaten ab hier die Küste entlang. Plan B: Wir nehmen einen Überlandbus bis Tarifa. Also auf zum Decathlon (schon wieder) um festzustellen, dass wir beide deutlich größere Füße als die Durchschnittsspanier besitzen.. Aaalso keine Inliner und daher Plan B... Morgen... Achjahh und hier gab es freilebende Papageien. Das war ziemlich Cool 😁...to be continued...Read more

    Marvin Kar

    Ich grüße euch mit meiner Schuhgröße 48. Da gabs viele verwirrte Blicke bei der Nachfrage nach größeren Größen 😅

    5/14/21Reply
    Tim Strauß

    Da habe ich ja mit 46 ja noch Glück gehabt 😂 aber der Durchschnittsspanier trägt wohl eher so 42 oder so 😅

    5/14/21Reply
    Marvin Kar

    Und ich glaube sogar das mit den kleinen Füßen fängt schon in Frankreich an. So kam es mir nämlich vor 😄 woher kommt das nur?

    5/14/21Reply
    Wanderwomanswonderland

    Das sind halt alles Hobbits, quasi ne andere Spezies xD

    5/14/21Reply
    Marvin Kar

    Hobbits haben behaarte und außergewöhnlich große Füße. Das würde also wieder mich beschreiben 😂

    5/14/21Reply
    Wanderwomanswonderland

    mhhh :D da kann ich dann jetzt auch nichts mehr hinzufügen.

    5/14/21Reply
     
  • Day3

    Karaoke

    February 19 in Spain ⋅ ⛅ 14 °C

    Karaoke-Zeit.....um zu einer Karaoke-Bar zu gelangen, mussten wir zwei Taxis nehmen. Nach einer ca zehnminütigen Fahrt mussten wir feststellen, dass eine Bar erst um Mitternacht öffnete, aber in unmittelbarer Nähe wurden wir dann fündig. Anfangs war es noch leer, aber der Laden war eine Stunde später rappelvoll. Donagh startete mit "My Way" von Frank Sinatra. später folgte dann Barry mit einer Version von Toni Braxton s "Unbreak my heart", die das Publikum zu spontanem Applaus hinriss.
    Leider musste ich mich dann schon gegen 1:00 von den Jungs verabschieden, da ich ja um 5:30 zum Flughafen musste. Padraig hat Karaoke-mäßig "gekniffen" und ist mit zurück gekommen.
    Read more

    Martin Hohmann

    …das war bestimmt eine fantastische und unvergessliche Zeit 👍🏻🇪🇸🍻🍷🥂🍀🥳

    2/20/22Reply
     
  • Day14

    El Oro de Klimt in Malaga

    March 11, 2020 in Spain ⋅ ☁️ 72 °F

    “When I paint, one of my greatest feelings of pleasure is the awareness that I am creating gold.” — Gustav Klimt.

    The shuttle bus that was taking us from the ship into the heart of the city was passing the Centre Pompidou Cube when a poster caught my eye. It was promoting an exhibit featuring Gustav Klimt ... one of my favorite artists. He is probably best known for his “Portrait of Adele Bloch-Bauer” (featured in the wonderful Helen Mirren movie, The Woman in Gold) and another work simply known as “The Kiss” ... both painted during his “gold phase."

    Entitled El Oro de Klimt (The Gold of Klimt), the exhibit promised an immersive experience. I had no idea what that meant, but we’re talking Klimt here ... how bad can it be?

    In fact, it was terrific and well worth the detour that required walking back to the Cube ... and the admission of €9pp (senior rate). Turns out this is not an art exhibition in the sense that you look at paintings on a wall. Instead, you walk into a dark room, find a seat — either a bench or a comfy bean bag — and watch Klimt’s paintings come alive on the walls and floors all around the room ... with accompanying music. It was fantastic. I felt like I was inside the artist’s palette. I was so enthralled that I didn’t do a very good job with the videos ... I’ve included one of them anyway.

    We were especially lucky with our timing as we had maybe 10-15 people in the entire salon ... unlike the next session that was filled with a couple of busloads of kids ... elementary school and younger!!!
    Read more

    mohotravels

    Oh my, Erin! I have seen videos of this exhibit that my daughter sent to me, knowing we both love Klimt. Amazing that you got to experience it in person. A great thing to do. Wish I could add three hearts!

    3/11/20Reply
    Two to Travel

    Totally unexpected and delightful.

    3/11/20Reply
    Sonia Gelman

    I was reading about this exhibit before. He is my favourite painter. We saw his collection at the special exhibition in Tokyo.

    3/11/20Reply
    Two to Travel

    I’d love to see the collection someday.

    3/11/20Reply
     

You might also know this place by the following names:

Málaga, Malaga

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now