Spain
Málaga

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

278 travelers at this place

  • Day168

    Málaga

    July 25 in Spain ⋅ ☀️ 28 °C

    Malagaaaaaaa...Reisen in Coronazeiten ist echt seltsam - und wahrscheinlich auch egoistisch! Durch das Land reisen und im Zweifel den Virus verbreiten, ist wahrscheinlich das Letzte, was man tun sollte in Zeiten einer Pandemie, aber man merkt in jeder Straße und in jeder Stadt wie dringend Spanien die Touristen und eine auflebende Wirtschaft braucht. Viele geschlossene Läden und viel zu leere Restaurants, die nicht aelten familiengeführt sind.

    Dementsprechend verhalten wir uns bestmöglich: ständig Maske tragen, Abstand halten und oft Hände waschen. Nicht alles ist geöffnet und man merkt, dass das Land traumatisiert ist und in einem Dilemma zwischen Wirtschaft und erneutem Lockdown steckt.

    Malaga ist nichts desto trotz eine wunderschöne Stadt! 600.000 Einwohner und damit ein wenig kleiner als Düsseldorf, alles lässt sich zu Fuß machen und überall ist Platz für ein Bierchen :) unsere Unterkunft ist nagelneu und sogar mit Dachpool ausgestattet. Als unsere erste Citytour aufgrund mangelnder Anmeldungen abgesagt wurde, wollten wir uns stattdessen die Burg anschauen. Schlau gewählt während der Mittagshitze auf den Berg zu wandern 🤣 oben angekommen mussten wir natürlich erstmal eine ausgedehnte Vino-Siesta einlegen.

    Übers Wochenende haben wir dann noch Besuch aus Madrid bekommen: Theo und Panos sind mit dem Motorrad gekommen und haben endlich Diana kennen gelernt. Diese Stadt hat mich definitiv nicht zum letzten Mal gesehen. Me gusta mucho...
    Read more

  • Day28

    "Brexit-Bier", Tibet + Weihnachten

    October 28, 2019 in Spain ⋅ ⛅ 21 °C

    Mit Uwe aus Barnim habe ich einen sehr schönen Abend verbracht. Wir führten natürlich „Benzingespräche“, sprachen aber auch über das Leben, die Kinder, die Jobs und die Rente, die auch ihm in absehbarer Zeit bevorsteht. Er berichtete mir, dass er aktuell alle 4 Wochen hier in Spanien sei, um Motorrad zu fahren: Für seine Maschine hat er in Malaga eine Unterstellmöglichkeit gefunden. Und alle 4 Wochen fliegt er für 50 EUR von Berlin für ein verlängertes Wochende nach Malaga. Von dort startet er seine Touren. Sein nächstes Ziel: 1 Woche Fahren in Portugal....So geht‘s auch.

    Vor einigen Jahren sei er über mehrere Monate alleine unterwegs gewesen. Daher kenne er das „Einsamkeitssyndrom“.
    Ich konnte ihm erzählen, dass mich die Aufgabe, das online-Tagebuch zu schreiben, täglich gut beschäftigt und dass es die Kommentare und die „Likes“ (das Anklicken des roten Herzchens) sind, die meiner Einsamkeit entgegenwirken. Wir philosophierten noch über Vor- und Nachteile der „digitalen Gesellschaft“ und tranken dazu „Brexit-Bier“: Das ist Nord-Irisches Bier (Kilkenny), getrunken in einem englischen Pub.😂
    Dann schmiedeten wir den Plan, mit dem Moped gemeinsam nach Tibet zu fahren. 😉

    Auf dem Weg in meine Unterkunft stellte ich fest, dass „The Upper Rock“, also die gewaltige Felsenspitze von Gibraltar, von Wolken verhangen war. Um dieses Naturschauspiel fotografieren zu können, musste ich nochmal zur Grenze. Hohe Zäune, jede Menge Zöllner und Kontrollen. Hier ist man jedenfalls auf den Brexit vorbereitet. Was dann allerdings von den 30.000 Einwohnern Gibraltars diejenigen machen, die aktuell in Spanien arbeiten und anschließend über die Grenze nach Hause fahren, ist mir schleierhaft.

    Den Morgen begann ich mit dem Programmieren meines Navi. Dabei überfiel mich ein seltsam wehmütiges Gefühl, als ich die Himmelsrichtung „Nord“ eingab: Irgendwie beginnt jetzt der Heimweg....

    Ich fuhr die Küstenstraße zunächst bis „Marbella“. Es war keine schöne Fahrt: Die Küste wird von der Autobahn A7 beherrscht, die bis ans Wasser reicht. Die gesamte Strecke war bebaut. Natur war nur in den entfernten Bergen zu sehen.

    Marbella ist ein „Nobel-Ort“. Herausgeputzt für die Touristen, die bereit sind, das 3-fache der Preise des Hinterlandes zu bezahlen. Die Touristen werden bestens beschützt, am Strand sogar von Reiterstaffeln.
    Nach meinen Eindrücken in den Naturparks wirkte das Ganze zwar schön, aber auch falsch und künstlich auf mich. Mit Spanien hat das rein gar nichts mehr zu tun, aber wer einfach nur am Strand liegen und essen und trinken möchte, ist hier bestens aufgehoben. Zum Motorradfahren ist es allerdings ungeeignet. Aber zum Sonnenbaden im Winter ideal.

    Ich entschloss mich, eine Route nach Malaga durch die Berge zu suchen und machte mich erneut auf den Weg, der sich dann schwieriger als gedacht herausstellte: Für die Luftlinie von 50km wollte mein Navi zwingend 800 km fahren. Ich konnte machen, was ich wollte: Ohne wenigstens teilweise Autobahn zu fahren, ging es nicht.

    Malaga stellte sich dann als großflächige Großstadt mit einer typischen, historischen Innenstadt heraus. Am Strand wie eine Kopie von Marbella: Liegestühle, Strand und Kneipen. Allerdings ist in einer Hauptstraße bereits die Weihnachtsdekoration installiert. Bin ich schon so lange unterwegs? Ist schon Weihnachten?
    Im Hafen sitzen die Pärchen in den Bars und Restaurants, halten sich in den Armen und warten darauf, dass die Sonne über den alten, ehrwürdigen Gebäuden untergeht.
    Hier sitze ich jetzt auch...und Barbara fehlt mir. Ob sie wohl mit nach Tibet fährt?

    Fazit: Morgen fahre ich wieder in die Berge!

    Erkenntnis des Tages:

    Wenn bewährte Konzepte weltweit kopiert werden, sieht die Welt zum Schluss überall gleich aus.
    Read more

  • Day26

    Der 2. Tag in Tarifa

    August 29, 2019 in Spain ⋅ ⛅ 24 °C

    Heute verbrachten wir einen richtig schönen Strandtag an dem Surfer- und Kiterstrand von Tarifa.

    Wir fuhren gegen Mittag mit dem WoMo vom Stadt-Stellplatz wieder raus auf den Parkplatz am Strand.
    Unglaublich was heute hier Kiter unterwegs waren - es hat richtig Spaß gemacht denen zuzusehen.

    Um den Tag am Strand noch richtig auszunutzen, beschlossen wir, erst gegen Abend unsere Reise fortzusetzen - um 19:40 ging es dann in Tarifa los - nächstes Ziel - Málaga!

    Oberhalb von Tarifa genossen wir dann noch den tollen Ausblick auf den Nachbar-Kontinent- Afrika!

    Wir können es kaum glauben das Afrika so nah liegt - ein toller Moment.

    Mit dem Sonnenuntergang fahren wir dann nach Málaga - Ankunft: 22:30 Uhr - alles schon dunkel, aber Dank Navi finden wir den kostenlosen Stellplatz (Parkplatz) sehr gut.

    Hier übernachten wir nur und fahren gleich morgen früh weiter nach Mazarrón.
    Read more

  • Day43

    Im Schlaraffenland angekommen

    September 17, 2019 in Spain ⋅ ⛅ 24 °C

    So langsam scheint meine Chefin meine Vorlieben erkannt zu haben, denn ich durfte den Ausflug "Kulinarische Entdeckungstour durch Málaga" begleiten. Yeah, yeah, yeah! Natürlich mit dem Auftrag etwas Feines für das restliche Team mitzubringen. Na da gibt es doch schlimmere Aufgaben! Und das ausgerechnet nach dem gestrigen Abend!Read more

  • Day76

    Weihnachtliches Málaga

    October 20, 2019 in Spain ⋅ ⛅ 18 °C

    Ja wie cool ist das denn bitte!? Nichts ahnend ging es heute ein letztes Mal nach Málaga und plötzlich sehe ich, dass hier bereits Ende Oktober die Straßen weihnachtlich geschmückt werden. 😁

    Wieder auf dem Schiff angekommen, hatten wir ein sehr interessantes Training namens "Critical Incidents". Ein Notfallseelsorger erzählte von seiner herausfordernden Arbeit und gab uns wertvolle Tipps wie wir regieren sollen, falls auf einem Ausflug etwas passieren sollte. Er ist oftmals in Katastrophengebieten tätig und wird nach einem Erdbeben oder Flugzeugabsturz an den Ort des Geschehens gerufen um den Angehörigen zur Seite zu stehen. Hochinteressant!
    Read more

  • Day59

    Malaga - auf den Spuren Picassos

    October 3, 2019 in Spain ⋅ ⛅ 26 °C

    Ja, wie es der Titel schon erahnen lässt, wartete heute ein sehr spritziger Ausflug auf mich. 😖
    Wie ich lernen durfte, ist der Künstler Pablo Picasso hier geboren worden und so ging es in sein Geburtshaus und anschließend für schlappe 2h in das Picasso-Museum um schlappe 238 seiner Werke zu begutachten und über jeden seiner Pinselstriche informiert zu werden. 😩 Ok, es war nicht ganz so schlimm wie erwartet und witzig war, dass ich in der Schule im Kunstunterricht meine Abschlussarbeit über Pablo Picasso geschrieben und seine Zeichnungen akribisch auseinandergenommen habe und heute stand ich dann plötzlich vor den Originalen. So schließt sich der Kreis. 😊
    Und eine schöne Stadtführung sowie eine Besichtigung der Festung Gibralfaro gab es ja auch noch.
    Ach ja und einer meiner Gäste war ein renommierter Börsenmakler. Da hab ich natürlich gleich noch ein paar heiße Tipps abgestaubt. Der Ausflug war also doch gar nicht so verkehrt wie ursprünglich angenommen. 🙂
    Read more

  • Day14

    El Oro de Klimt in Malaga

    March 11 in Spain ⋅ ☁️ 72 °F

    “When I paint, one of my greatest feelings of pleasure is the awareness that I am creating gold.” — Gustav Klimt.

    The shuttle bus that was taking us from the ship into the heart of the city was passing the Centre Pompidou Cube when a poster caught my eye. It was promoting an exhibit featuring Gustav Klimt ... one of my favorite artists. He is probably best known for his “Portrait of Adele Bloch-Bauer” (featured in the wonderful Helen Mirren movie, The Woman in Gold) and another work simply known as “The Kiss” ... both painted during his “gold phase.

    Entitled El Oro de Klimt (The Gold of Klimt), the exhibit promised an immersive experience. I had no idea what that meant, but we’re talking Klimt here ... how bad can it be?

    In fact, it was terrific and well worth the detour that required walking back to the Cube ... and the admission of €9pp (senior rate). Turns out this is not an art exhibition in the sense that you look at paintings on a wall. Instead, you walk into a dark room, find a seat — either a bench or a comfy bean bag — and watch Klimt’s paintings come alive on the walls and floors all around the room ... with accompanying music. It was fantastic. I felt like I was inside the artist’s palette. I was so enthralled that I didn’t do a very good job with the videos ... I’ve included one of them anyway.

    We were especially lucky with our timing as we had maybe 10-15 people in the entire salon ... unlike the next session that was filled with a couple of busloads of kids ... elementary school and younger!!!
    Read more

  • Day14

    Arrived in Malaga

    March 11 in Spain ⋅ ☀️ 70 °F

    Quickie footprint to say we’ve made landfall. Allure is in the process of docking ... I think. We are on the port side of the ship with a view of the city but not of our berth. Off to breakfast and then off the ship to do some sightseeing .Read more

  • Day14

    Lovely Day in Malaga

    March 11 in Spain ⋅ ☁️ 72 °F

    We visited Malaga for the first time just over 4 months ago. We were on another TransAtlantic crossing — westbound to return us to the US ... accompanied by mom and Aylin. We went to the cathedral then ... and also to the Picasso Museum. Did a lot of walking and had a great tapas lunch at a restaurant with sidewalk seating. The weather was delightful and we really enjoyed our day then.

    Some people don’t like returning to the same port when they are cruising. We don’t mind actually ... as long as there is plenty to still explore ... definitely the case for Malaga. We had another lovely day, with sunshine, blue skies, and a comfy high temp of 75F.

    Disembarking Allure of the Seas around 10:00a, we bought our shuttle bus tickets — €5pp R/T — for a short 10 minute ride to El Palmeral, a promenade park near the heart of the city. We started off with a detour in our plans when I noticed an advertisement for a special exhibit. It was amazing.

    Then we strolled into downtown, following a meandering path to El Marisquero ... where we had lunch in October ... it did not disappoint ... the tapas were as good as we remembered they were.

    From here, we wandered into the Mercado Central and then continued our meandering walk to a small museum I had read about ... well worth going out of our way to visit it.

    We wrapped up our day with “helado” ...🍦... creamy and delicious. The sweet treat gave us the extra energy we needed to return to El Palmeral to catch the shuttle back to the ship.

    In summary, a lovely day! We still have a lot to see and do — both in and outside the city. Would definitely not mind another port call in Malaga ... or maybe we’ll make our plan for a self-drive tour around Spain a reality in a year or two and spend extra time here.

    I’ll write separately about the exhibit and the museum, so just sharing a few general photos with this footprint.
    Read more

  • Day14

    Museo del Vidrio y Cristal

    March 11 in Spain ⋅ ☁️ 70 °F

    When my pre-trip research unearthed a boutique museum in Malaga, I added the Glass and Crystal Museum to our plans for today. We were to have gone there before lunch, but then we jiggled our plans to go to the Klimt exhibition (previous footprint). So we headed to the museum after lunch instead.

    The museum is housed in an Italianate style home from the 1800s ... designed around a small courtyard. Admission for the guided tour — the only way to see the private collection — is €5pp (senior rate). Lucky with our timing, we caught the last tour before the museum closed for siesta.

    The young man who took us around was quite knowledgeable about the pieces displayed all around the house — from the courtyard to the rooms on the second floor. He gave us copious amounts of information, much of which is now a jumble in my mind.

    In addition to the lovely glass pieces, there were a number of portraits and interesting period furnishings. The surprise that delighted me was the collection of stained glass windows interspersed throughout the museum.

    TripAdvisor reviews for the Glass and Crystal Museum are mixed. Not sure why, but perhaps those visitors were expecting more elaborate pieces. We really enjoyed our visit. The minute details that made many of the glass pieces so special were a delight. I’m glad we did not skip this museum when we jiggled our plans at the outset of our day.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Málaga, Malaga

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now