Australia
Coffs Harbour

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

Top 10 Travel Destinations Coffs Harbour:

Show all

219 travelers at this place:

  • Day173

    Coffs Harbour

    February 16 in Australia ⋅ ☁️ 25 °C

    Journée au petit port de Coffs Harbour où nous avons le plaisir de longer la côte.

    Des envies de fruits de mer et de vin blanc surviennent (le 28 février ça fera 1 mois qu'on n'a pas touché une goutte d'alcool 🥂)!

  • Day66

    Coffs Harbour

    September 7, 2019 in Australia ⋅ ☀️ 20 °C

    Heute sind wir zur Stadt Coffs Harbour gefahren, die ca. 30 Minuten mit dem Auto entfernt ist. Chris, die Kinder und Ich sind in ein Delfine und Robben auffang Station gegangen. Zelda ist zu einer Massage gegangen und hat den Tag in der Stadt verbracht. Der Park war ganz nett. Es war jetzt kein großer Park aber die Delfine waren gut trainiert und auch als sie eine Show gemacht haben, wo sie gezeigt haben, wie sie die Roben und Delfine kontrollieren, Medizinisch, war ganz interessant. Dann haben sie natürlich noch Tricks gemacht und gesagt das Delphine sehr verspielt sind. Die Kinder konnten sogar ein Foto mit den Delfinen machen. Nach der Vorstellung haben sie Bälle in den Pool gemacht damit die Delfine spielen können. Etwas später haben sie wirklich gespielt und ich habe ein Foto geschossen und auf einmal kam der Delfine zu mir und hat mir den Ball mit der Schnauze hingehalten. Die Trainerin hat das gesehen und hat gesagt, nimm es ruhig er will mit dir spielen. Dann habe ich tatsächlich den Ball den Delfine zugeworfen und der hat immer laute von sich gegeben und hat sich gefreut. Später waren wir alleine da weil die anderen Leute gegangen sind und die beiden Delphine wollten wieder mit mir spielen. Ich habe die Bälle dann den Kindern gegeben und sie haben es den Delfinen gegeben. Das hat echt Spaß gemacht. Wenn die Delfine genug hatten sind sie auch gegangen. Also war es sehr süß und die Trainer haben auch genau drauf geachtet wie man mit den umgeht und waren immer am Rand vom Becken um aufzupassen. Wir haben uns dann noch andere Fische angeguckt und haben dann zu Mittag gegessen. Zaria hatte dann eigentlich bald ihr Mittagsschlaf, aber sie wollte nicht einschlafen. Dann sind wir ins Auto gegangen damit sie da schläft, aber sie wollte nicht schlafen. Wir sind zu einem Aussichtspunkt, auf einen Berg, gefahren. Man konnte zwar was sehen aber es war trüb, da viel Rauch in der Luft war vom Feuer in den Wäldern. Wir waren 20 km entfernt von einem. Dann sind wir weiter gefahren zu einem Punkt, wo Chris ein Mountainbiking Trip machen konnte. Die Straße dahin war nicht wirklich eine Straße, sie bestand aus Schotter und Ästen und so. Er hat mich dann gefragt ob ich mich gut fühle wieder runter zu fahren mit den Kindern und er mit den Fahrrad. Ich habe ja gesagt und als ich losgefahren bin hat es mir auch eigentlich Spaß gemacht, war mal was anderes und ein kleines Abenteuer. Ich bin aber natürlich vorsichtig gefahren weil es manchmal sehr steil nach unten ging ich glaube meine höchste Geschwindigkeit war 20 km/h. Chris und ich haben und immer mitten drinne getroffen weil sein weg da kreuzte und damit wir abchecken konnten wo wir uns als letztes treffen. Zaria ist dann am Anfang als ich losgefahren bin gleich eingeschlafen, dass war sehr gut. Dann nach einer halben Stunde waren wir unten und wir sind weitergefahren zu Zelda. Sie war in einer Bar/ Restaurant. (Hier sind die Bars auch Restaurant, sie haben auch Dinner da und man kann vernünftig essen. Nicht so wie in Deutschland wo man dann halt nur Trinkt). Wir haben dann da auch Abendbrot gegessen. Es ist schließlich schon 17 Uhr gewesen. Danach haben wir noch schnell was im Supermarkt eingekauft und sind nach Hause gefahren. Zuhause schnell die Kinder ins Bett gebracht und noch zusammen ein bisschen die Serie geguckt die wir hier angefangen haben. Jetzt werde ich schlafen gehen war ein langer Tag.Read more

  • Day34

    Weiter in den Süden

    January 6 in Australia ⋅ ☀️ 27 °C

    Unsere Fahrt geht weiter der Küste entlang. Die schönen Aussichtpunkte sind soooooo überfüllt das wir weiter fahren. Dabei durchqueren wir ein Gebiet das unter Kontrolle in folge der Buschbrände steht.
    Für unsere Fahrt kein Problem. Weit weg sehen wir Rauchsäulen die Bäume sind oft schwarz, und einmal hatte ich das Gefühl Rauch zu richen.
    Unser Schlafplatz ist in Woolgoolga. Zur Zeit ist es eher schwierig Platz zu finden. In das von uns geliebte Outback raten die Behörden ab😥😥. Dafür hatten wir vor unserer Haustür schon Besuch🤗🤗
    Read more

  • Day32

    Spot X

    October 10, 2019 in Australia ⋅ ☀️ 19 °C

    Back again with our favorite new thing to do: Surfing.
    And where better could we resume that new hobby then in a Surfcamp?
    That‘s why we decided our first stop on our east coast adventure will be the Mojo Surfcamp at Spot X.
    After arriving at 4 o‘clock in the morning and not much sleep we had our first lesson in the morning which directly lead us to the decision to extended our stay and buy an extra package so we can have more lessons and more time to Surf.
    The days at Spot X were amazing with a lot of great lessons and other activities like Kangaroo watching.
    Read more

  • Day93

    To the mountains, good for pelvic floor

    January 12 in Australia ⋅ ☁️ 23 °C

    It was drizzling when we awoke and that made us grateful that we had chosen a motorhome rather than a camper van or a system of tents etc. Pitching at a campsite takes a couple of minutes, breaking down may take 5 mins if everything gets coiled up properly and put away in the correct places. Eating breakfast, watching other people take down tarpaulins, get on ladders etc, well it made us feel good. Mind, some families bring everything. Yesterday we saw a family load three fridges/freezers onto the back of their lorry when they were packing up to leave.

    Once we had packed up and left the site we went for a walk along the beach. Very breezy and not very warm so just a quick paddle and then back to Bertha for the first leg of the journey.

    There are a number of “must see” beaches that are on our list. The trouble with many of these is that they are great beaches, but not much different from one another. I think that people create their own memories of a place based upon many things, the people they are with, what they did, what they saw, what they ate etc; location is only a part of it. Once everything else is stripped away, just leaving the location, well it’s not always that special.

    Emerald Beach is one of those beaches. It would probably look better with blue sky and an extra 10C, but it was only a beach. Next!

    There are a number of “Big” things around Australia. We have already seen the “Big Mango” at Bowen, but missed the “Big Prawn. This area has the “Big Banana”. We didn’t need to stop, a drive-by photo was quite sufficient.

    Coffs Harbour was another recommendation. We headed for the dolphin sanctuary but were put off by the crowds and the price of admission and decided to go to the market and beach instead. The market was, like many, a combination of local produce and locally made handicrafts, plus food stalls and a music stage. Bun has discovered Gozeleme, today’s was spinach and feta.

    Gözleme is a traditional savory Turkish flatbread and pastry dish. The dough is usually unleavened, and made only with flour, salt and water, but gözleme can be made from yeast dough as well. It is similar to bazlama, but is lightly brushed with butter or oil, whereas bazlama is prepared without fat. The dough is rolled thin, then filled with various toppings, sealed, and cooked over a griddle. Gözleme may sometimes be made from prepackaged hand-rolled leaves of yufka dough.

    We enjoy the markets and the live music, they have a lovely relaxing vibe and families sit on the grass to eat their food, listen to the music and relax.

    Now to the mountains. Two other “must see” sites, Never, Never Creek - great for swimming, and Dangar Fall, a waterfall.

    We decided to take the scenic route on the first leg to Never Never Creek - MISTAKE. We should have realised that this would include 20km of corrugated unsealed gravel road. Whereas the previous ones had been in the open, this was around a forest, rather like a leg of the RAC rally. The main benefit of these roads is that Bun and I sit clenching everything as Bertha hits pot hole after pot hole and the rockery rattles and shakes. Bun has now done such a good job in Bertha than none of the doors or drawers swing open if we hit a big bump. No late life incontinence for us if we keep travelling these gravel roads.

    Unfortunately the creek is dry, but we did see a Kingfisher.

    The next leg was up the mountains. Bertha climbed 720m up to the plateau on top. We went at a steady pace, 40kmh. Fortunately not much traffic around to hold up.

    The views from the top are great and may be better if the cloud lifts. The campsite is right next to the viewing platform for the Dangar Waterfall; this would probably be spectacular with a bit more water, but, nevertheless, impressive. We also walked to the bottom of the falls where there is a large pool where people often swim. The temperature today is around 20C so we probably won’t venture in.

    Dinner, then bed.
    Read more

  • Day30

    Button Bird Island Nature Reserve

    December 3, 2019 in Australia ⋅ ⛅ 22 °C

    Man glaubt es kaum aber Peter war schon um halb sieben wach und hat diese wunderschönen Sonnenaufgang am Sapphire Beach fotografiert.
    Nach einem frühen Start in den Tag, haben wir uns den Hafen von Coffs Habour angeschaut! Gleich daneben befindet sich das Mutton Bird Island Reserve. Die Vögel graben(!!) sich Höhlen um ihre Brut vor Wind und Witterung zu schützen. Da wir tagsüber dort waren haben wir zwar keine Vögel gesehen, dafür um so mehr Näster, sogar mit Eier bestückt!
    An der Spitze der Insel, hat Peter wieder mal schöne Fotos geschossen!
    Am vordersten Punkt kann man ab und zu sogar Buckelwale beobachten, leider war gerade nicht Saison.
    Der Jetty - der Steg des Hafens - war auch eindrucksvoll!
    Auf gehts südlich weiter nach Port Macquire.
    Read more

  • Day24

    Woolgoolga Beach

    February 23, 2019 in Australia ⋅ 🌬 24 °C

    Woolgoolga - was ist denn das? Das hab ich mich auch gefragt... Und warum ich grad hier meinen Zwischenstop eingeplant hab. Es war Intuition. Und wisst ihr was - es war super cool. Strandspaziergang - ein Schiffswrack, das nicht mehr wirklich erkennbar war und Surfer, die sich waghalsig in die Sturmwellen geschmissen haben. Das alles abgerundet mit einem Brownie und einem Cocktail. Was braucht man mehr?Read more

  • Day83

    Von Sydney nach Brisbane

    April 26, 2019 in Australia ⋅ ⛅ 21 °C

    Wir sind jetzt seit 2 Tagen mit dem Camper unterwegs, auf dem Weg von Sydney nach Brisbane. Die letzten Wochen hatten wir wenig Zeit mal etwas zu schreiben, da wir ja mit den anderen unterwegs waren und es auf der Great Ocean Road auch nicht überall Internet gab. Heute haben wir nach 3,5 Wochen in Australien unsere ersten Kängurus gesehen !!! Die Landschaft und auch die Autobahnen sind der Hammer hier. Wir sind heute auf dem bis jetzt besten Campingplatz in Australien gelandet und auf der Straße zum Campingplatz haben wir tausende Flughunde in den Bäumen hängen sehen.Read more

  • Day70

    Auf dem Weg nach Byron Bay...

    November 22, 2019 in Australia ⋅ ☀️ 27 °C

    Stehen wir jetzt in Yamba. Am Morgen fuhren wir noch frohen Mutes Richtung Norden. In Coff's Harbour schauten wir uns den Hafen an und kauften Austern und Muscheln. In der Nähe von Grafton dann die Nachricht: Pazifik Highway gesperrt - Buschfeuer. Wir wurden informiert erstmal da abzuwarten wo wir sind. Nach ein paar Minuten hatte Kathrin einen Campingplatz organisiert, zwar dicht am Feuer, aber direkt am Meer, mit viel Wind. Und hier riecht man kaum etwas vom Feuer, obwohl der Himmel total verqualmt ist. Nun müssen wir abwarten ob die Strasse morgen wieder befahrbar ist.Read more

You might also know this place by the following names:

Coffs Harbour

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now