Australia
Whitsunday

Here you’ll find travel reports about Whitsunday. Discover travel destinations in Australia of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

315 travelers at this place:

  • Day70

    Whitsunday Islands

    November 5 in Australia

    Die Whitsunday Islands erkundeten wir bei einem 2-tägigen Segelboottrip. ⛵️☀️
    Wir hatten wunderschöne Tage, sahen tolle Strände, bunte Unterwasserwelten und genossen den Sonnenuntergang und den Sternenhimmel auf dem Deck des Segelbootes. ⛵️🏝🐠🌅🌌

  • Day346

    On the road again

    October 8 in Australia

    Bevor wir uns für die nächsten 275 km wieder auf die Straße🚐🚙🛣 begeben haben, ging ich noch einmal früh morgens zum Doktor 👨‍🔬für eine Bescheinigung📄 für die australische Versicherung TIO und kauften wir ein, da wir gelesen hatten, dass Airlie Beach ein Dorf mit knapp 3000 Einwohnern sein soll.
    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Airlie_Beach
    ....und dann machten wir uns los, vorbei an endlosen Zuckerrohrfeldern in verschiedenen Stadien,....mit ganz jungem Zuckerrohr, bereits hochgewachsenem oder erntebereiten....dann wieder Felder, die gerade abgeerntet wurden mit einer Art Mähdrescher..., also schon modern und effektiv...😀😊 oder bereits fertig waren für die nächste Aussaat des Riesengrases...
    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Zuckerrohr
    Wie wir gelesen haben geht Australiens Zuckerrohrgebiet ca. 2100 km die Ostküste entlang, zumeist parallel zum Great Barrier Reef,...ca. 6500 Zuckerrohrpflanzer sorgen dafür, dass Australien mit 1,7 % auf Platz 8 im Weltvergleich der Zuckerrohranbaufläche liegt....😲🤔😊....wow, damit hatten wir nicht gerechnet...🤔
    http://www.factfish.com/de/statistik-land/australien/zuckerrohr, erntefläche
    ...und wir sind mittendrin in den Erntemonaten..., von Juli bis Dezember ist Ernte, da die Felder nach und nach reifen.
    https://wol.jw.org/de/wol/d/r10/lp-x/102000570
    Zuckerrohr scheint ein absoluter Verkaufsschlager zu sein.😉😉😉
    Bei der kleinen Stadt Ayr legten wir einen kurzen Stopp ein.
    Die Landschaft änderte sich, die Flächen wurden trockener...am Straßenrand lagen nun große Mango-Plantagen.
    https://www.campermanaustralia.com/travel/townsville-to-airlie-beach/
    Bei einem Farmer am Straßenrand kamen wir nicht vorbei....Ananas, 🍍Melonen,🍉 Tomaten🍅 und noch anderes leckeres Obst und Gemüse, frisch vom Feld, Mango- und Ananashonig schrie' n "hier.... kauft uns".....und so reisten als zuckersüß angepriesene Ananas und Melonen mit uns...😋😋
    Als wir an Bowen vorbei waren, wurde es langsam Zeit mal nach einer Unterkunft Ausschau zu halten.🏠👳‍♂️👀 Da wir immer noch etwas planlos sind, was für eine Tour zu den Whitesunday Island wir von Airlie Beach aus machen wollen, buchten wir uns für gleich mal zwei Nächte in den Airlie Beach Appartments ein...Wir hatten wieder Glück, ein kleines Häuschen mit Kochzeile und eigenem Bad...🚽🚿🛏 in unserem Budget...jippie....😊😊😀 Wir geben es ehrlich zu, Zwei Bett Zimmer mit eigenem Bad ist uns am liebsten.😊😊
    Als wir am späten Nachmittag in Airlie Beach ankamen, staunten wir nicht schlecht....ich über das doch sehr ausgebaute und betriebsame "Dorf" mit mehreren Woolworth und Cooles Supermärkten....und Marc über die Veränderungen seit seinem.letzten Australien Trip vor Kurzem...im Jahr 1992...😂😎😜
    Read more

  • Day347

    Beachtag am einsamen Dingo Beach

    October 9 in Australia

    Unser erster Weg führte uns heute zum Reisebüro....Wir nahmen gleich das erste, "Happy travel" und wurden nicht enttäuscht.
    Wir hatten uns bei "Reisebine" und auf anderen Webseiten schon über die verschiedenen Touren zu den Whitesunday belesen, schwankten aber immer noch zwischen einer Tages-und Mehrtagestour. Wir wollten auf alle Fälle diese Tour nur mit einer kleinen Gruppe machen.
    https://www.reisebine.de/touren/ostkueste/segeln/segeltouren-vergleich-whitsundays/vergleich-tagestouren-whitsundays
    Nach einer guten Beratung, buchten wir zwei Restplätze in einer eigenen Kabine für zwei Tage zwei Nächte ab Morgen auf dem Catamaran Segelboot "Getaways" mit jeder Menge Spätbucherrabatt. Das Schöne ist, insgesamt werden nur acht Gäste an Bord sein.⛵⚓😊😊😊
    Damit war das erledigt und wir nutzten den Rest des Tages, um an den ca. 50 km entfernten Dingobeach zu fahren.
    Als wir die Straße mit einem schönen Blick auf die Berge lang fuhren, amüsierten wir uns immer wieder darüber, was hier in der Gegend alles an Briefkästen genutzt wird, Bierfässer, Bootsmotoren, Benzinkanister....😲😎
    Am langen wunderbaren Dingobeach waren wir alleine😊 und blieben bis es uns zu betriebsam wurde, als ca. 300 m weiter sich vier Menschen an den Strand legten und eine Frau mit ihrem Hund am Strand spazieren ging.😉😉😜
    http://www.dingobeach.com.au/
    https://blog.queensland.com/2016/04/20/free-things-to-do-airlie-beach-whitsundays/
    .... abends hatten wir Post von der Anwältin....Bisher hatte der Campervermieter Apollo von der Westküste die Anfrage der Rückerstattung der Kosten für den zweiten, wegen des Unfalls am 02.07. stornierten, Camper ab Broome ab 21.07. mit verschiedenen Antworten verneint. Erst meinte Apollo, dass sie kein Geld für diesen Camper erhalten hätten. Die zweite Antwort an die Anwältin war, dass sie die möglichen 100 % Stornierungsgebühr einbehalten hätten. Vom Chef persönlich kam die dritte Antwort, dass wir nicht storniert hätten....mmmmmhhhh🤔....gut, dass wir alles schriftlich gemacht haben und immer nachgefasst haben. Und heute nun gab es die Antwort, dass Apollo die Campermiete für den zweiten Camper zu 100 % zurückzahlt und auch die möglichen 20 % Stornierungsgebühr nicht einbehält. Das ist doch eine tolle Nachricht von der Anwältin Leah und schon mal ein erster Erfolg.😊😀👍...
    Mal sehen, wann das Geld auf dem Konto ist.💰💶💷
    Read more

  • Day349

    Whitehaven Beach

    October 11 in Australia

    Wir sind in den Whitesunday Islands, die aus 74 Inseln bestehen und Teil des Great Barrier Reefs Weltnaturerbe sind.
    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Whitsunday_Islands
    Heute wollten wir als eine der ersten an der Hauptattraktion dieser Inselwelt, am Whitehaven Beach sein.
    https://www.queensland.com/attraction/whitehaven-beach
    ....und das hieß sehr früh aufstehen...😴😵...morgens um 06.00 Uhr verließen wir unseren Ankerplatz ⚓⛵in einer geschützten Bucht, um zur größten und unbewohnten Insel zur Whitesunday Insel 🏝🏖mit ihrem weltberühmten Strand,🏝 den Whitehaven Beach zu fahren, der sieben km lang sein soll.
    https://www.in-australien.com/whitsunday-islands_1040362
    Gleich uns hatten dies heute bestimmt noch 1000 Menschen vor, die in Tages-oder Mehrtagesausflügen in verschiedenen Booten meistens mit 15 bis 80 Menschen an Bord hier her gefahren werden.
    Deswegen hieß es für uns, rechtzeitiges Erscheinen sichert die besten Plätze und Fotos.
    Die Fahrt nutzten wir für ein leichtes Frühstück und noch vor 08.00 Uhr waren wir auf der Insel. Ein bißchen Buschwalk als Frühsport und wir hatten die Aussichtsplattform erreicht....Wir hatten sie tatsächlich für uns allein, der Strand war noch leer und es gab auch noch keine Fußabdrücke.👣👣👣🏝🏖
    Was für ein Anblick....so wunderschön....einfach nur genial...beeindruckend....ein Postkartenmotiv...😍😍 Dieser super weiße Strand , der mit einem Quarzanteil von nahezu 99 % zu den reinsten der Welt zählt und deswegen auch so weiß ist.
    Die Gezeiten des Meeres lassen das Farbspiel dieses unberührten schneeweißen Strandes mit dem Türkis des Meeres in wunderschöne Formen verschmelzen... einfach nur umwerfend schön und kaum mit Worten zu beschreiben.
    Wir konnten uns kaum von diesem Anblick trennen, wollten dann aber doch den Sand an unseren Füßen spüren und ein paar Fußabdrücke hinterlassen.👣👣🏝 Obwohl es schon sehr heiß war, war der Sand kühl und fühlte sich so fein an....wow.😍😲 Was für ein Phänomen...was ein zu 99%_iger Anteil an Siliciumoxid alles so bewirken kann.😲
    http://www.livingaustralian.com/australian-forests/australias-no-1-beach-whitehaven-mystery/
    Aufgrunddessen wurde dieser Sand auch für die Linsenherstellung des Hubble-Weltraumteleskops genutzt.
    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Hubble-Weltraumteleskop
    Nach grandiosen drei Stunden ging es zurück zum Boot, wo uns schon ein leckeres Mittag erwartete.😋😋😋
    Nach etwas Relaxen ging es zu unserer nächsten Tagesaktivität, zum Schnorcheln. Am Schnorchelpoint gab es schöne Korallen und bunte Fische ...und ich sah sogar eine großflächige, geschwungene, gelb grüne Koralle, die ich bisher nirgendwo gesehen habe.😍😊😀
    Nach diesem erlebnisreichen Tag voller Eindrücke saßen wir abends gemütlich beim frisch gegrillten Steak und Wein zusammen, ließen den Tag Revue passieren und hatten jede Menge Gesprächsthemen.😊
    Viel zu schnell verging dieser so wunderschöne Tag.
    Read more

  • Day350

    Rücktour mit Delfinen

    October 12 in Australia

    Die Nacht war wieder sehr kurz😴😴, obwohl Frühstück heute erst um 08.00 Uhr sein sollte. 🥟☕🧀🍌🍍 Aber das Boot schaukelte und rollte ⛵🛳🌊 letzte Nacht dermaßen, dass nicht an Schlaf zu denken war und um 00.30 Uhr 🕜 war es🌊selbst unserem Skipper👨‍✈️ zu viel, so dass er das Boot 1,5 Stunden umsetzte um einen ruhigeren Platz zu finden.😴😴 Dementsprechend schauten wir heute Morgen🌄😵 alle aus der Wäsche,....bis nach dem ersten Kaffee.☕
    Bis zu unserer Rücktour nach Airliebeach gab es noch das Angebot Stand up Paddling direkt vom.Boot aus zu machen.🏄‍♀️...sehr reizvoll, doch ich möchte meine Übungsstunden lieber vom Strand aus fortsetzen..., sonst wird wohl aus dem SuP eher ein Unterwassersport...🤔🙄😏
    Die restliche Zeit an Bord verging wahnsinnig schnell mit lesen, fotografieren, Blog schreiben, unterhalten....Wir kamen u.a. auf das Thema Tschernobyl, Kernenergie und Uran...☢
    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Uranabbau_in_Australien
    Wie Tom uns erzählte gibt es in Australien mit ca. 31 % der weltweit bekannten Uranvorkommen die größten Vorkommen der Welt. 😲
    http://de.atomkraftwerkeplag.wikia.com/wiki/Uranabbau_in_Australien
    Australien selbst betreibt keine kommerziellen Atomkraftwerke,
    https://www.in-australien.com/atomkraft-werke_1016986
    ...ist aber drittgrößter Exporteur von Uran.
    https://www.nuklearforum.ch/de/aktuell/e-bulletin/australisch-indisches-abkommen-zum-uranexport
    So gibt es eine bilaterale Vereinbarung, die den Export australischen Urans nach Indien erlaubt, in ein Land, welches den Atomwaffensperrvertrag nicht unterzeichnet hat.☢🤔😖😤🤨
    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Indisches_Atomprogramm
    Ein verdammt schweres Thema.🤔🙄😏 Wenn es nach uns gehen würde, würde der Uranabbau weltweit gestoppt werden. Bisher kennen wir garantiert nur einen Bruchteil der Folgen des Abbaus des Urans für Mensch und Umwelt, ganz zu schweigen der Folgen bei Fehlern in der kommerziellen Nutzung oder gar der Atomwaffennutzung.🤔😏
    Der Ruf "Delfine in Sicht" liess uns die Fotoapparat schnappen und Ausschau nach den Delfinen halten...🤓👀🐬🐬🐬....eine ganze Gruppe von Delfinen schwamm, spielte und sprang im Wasser, kam dicht ans Boot....wie der Anblick von Delfinen uns immer wieder in Aufregung versetzen kann.😍😊🐬...so schön diesen verspielten freundlichen Gesellen zuzuschauen.
    Ein fantastischer Abschluß unserer Catamarantour.😊👍
    Für uns ging es heute mittag gleich weiter, 150 km nach Mackay, mit einem Zwischenstopp am Cape Hillsborough, wo wir hofften Kängeruhs am Strand zu sehen.
    https://www.campermanaustralia.com/travel/airlie-beach-to-brisbane.html
    Doch dafür waren wir wohl zu früh da. Kein Kängeruh am Strand....weit und breit nichts...😔....dafür sahen wir ein Kängeruh mit Baby im Beutel 😍 im Park...und auch ein lachender Hans schaute uns interessiert an, lachte uns aber nicht aus...😉😉😉
    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Jägerliest_(Art)
    In Mackay, in unserem kleinen Häuschen im Central Tourist Park war für heute nur noch Hausarbeit....Wäsche machen, einkaufen, kochen..., und früh ins Bett gehen angesagt.😴
    https://www.centraltouristpark.com.au/
    Read more

  • Day43

    Airlie Beach

    November 3 in Australia

    Heute sind wir fast 500 km weiter Richtung Norden gefahren, haben also die meiste Zeit des Tages im Auto verbracht. Hier angekommen haben wir noch einen kleinen Spaziergang gemacht, ist wieder ein typischer kleiner Ferienort. Von hier aus gehen hunderte von Touren zu den Whitsunday Islands los, wir machen morgen auch eine 1-Tagestour dorthin 😬Read more

  • Day37

    Taylorwood Tourist Park

    September 19 in Australia

    Auf diesem Campingplatz haben wir die letzte Woche verbracht. Es war sehr ruhig und rustikal, aber auch mal eine gute Abwechslung. Bei der langen Zeit die wir dort verbracht haben, waren wir froh mehrere Unterhaltungsmöglichkeiten zu haben.😊 Ab Freitag geht's dann auf die Insel, und dann arbeiten.

  • Day36

    Airlie Beach, Australien

    September 18 in Australia

    Wir haben jetzt eine Woche in der schönen Hafenstadt Airlie Beach verbracht. Hier gab es wie auch schon in Cairns eine Lagoone mit Blick aufs Meer. Heute sind wir über den Markt geschlendert und ab Freitag geht es dann auf die traumhaften Whitsunday Islands.😍

  • Day37

    Conway Beach, Australien

    September 19 in Australia

    Der Besuch am Conway Beach war nicht ganz so erfolgreich wie erhofft. Allerdings haben wir im George's Diner einen Leckeren Milchshake trinken können. Es war total schön dort, und man kam sich fast schon so vor als wäre man in den USA. 😂😊

  • Day34

    It's gonna be Rock 'n' Roll

    March 11 in Australia

    "Leinen los - Segel auf". Skipper Scotty holte uns am Freitag pünktlich um 16 Uhr am Steg von Airlie Beach ab und brachte uns sogleich auf sein Zuhause, die Segeljacht ,Blizzard’. Die Reisecrew - bestehend aus den zwei Österreicherinnen Silvia und Silvia, dem Holländer Hein und Sophie und Tom aus England - war ein bunt gemischtes europäisches Grüppchen, in welchem wir uns auf Anhieb wohlfühlten. Auf der Blizzard angekommen traffen wir auf Terry, der uns bei jeder Gelegenheit etwas leckeres auftischte und für unser Wohl sorgte. Die kommenden knapp 48 Stunden durften wir Europäer also mit 2 waschechten ‚Aussies‘ auf hoher See verbringen!

    Schon beim ersten Briefing an Bord merkten wir, dass Scotty in den nächsten Tagen nicht vorhatte mit uns eine normale „Touristentour" zu machen, sondern den aussergewöhnlich starken Wind in vollen Zügen aussegeln und geniessen wollte - ein echter Segler eben. Kurz nach Abfahrt hiess es auch schon „Sailing position right hand sight“ und schon stand das Schiff senkrecht und unser Herz schlug höher - vergleichbar mit einem Sprung ins kalte Wasser!

    Whitsundays we are coming. Die erste Nacht verbrachten wir in einer ruhigen Bucht weit im Innern von Hook Island. Nach einer schaukligen Nacht erzählte Scotty Wissenswertes über die Inseln, Natur und Unterwasserwelt; gab uns wertvolle Tipps zum Schnorcheln und erklärte uns die „Hausregeln“ für das Schwimmen am Great Barrier Reef. Danach ging es schon auf zum 1. Schnorchelgang und ‚Fisch-Sightseeing‘ ☺🐠

    Den Rest des Tages verbrachten wir auf und um die Whitsunday Island. Scotty führte uns zum Hill Inlet von welchem man den weltbekannten Whitehaven Beach betrachten kann, welcher aus dem wohl feinsten und weissesten Sand der Welt besteht. Aber auch die verschiedenen Farbaspekte, welche durch die Tiefe des Pazifiks wiederspiegelt werden sind atemberaubend (und können auf den Fotos gar nicht erfasst werden, man muss es gesehen haben). Am Nachmittag erkundeten wir den Whitehaven Beach noch genauer, bevor wir auf der „Sailing position left hand sight“ Richtung Hayman Island zusteuerten. Zwischendurch gab es einen weiteren Schnorchelgang mit tausenden von Fischen.

    Die zweite Nacht war windig, dementsprechend schwankte die Blizzard auch reichlich hin und her. Angsteinflössend, wenn man auch ohne Alkohol schon ins Schwanken gerät.🙄 Am letzten Tag schnorchelten wir über einem Reef etwas weiter im Meer draussen, düsten mit James umher und gingen auf Schildkrötensuche nahe einer kleinen Sandbank. Leider sahen wir sie jedoch nur auf den von Scotty gezeigten Bildern und vom Boot aus. Sind wohl alle kamerascheu 🤷‍♂. Das Wetter war sehr wechselhaft: sehr viel Wind, viel Sonne aber auch Regen! Auf der Rückfahrt nach Airlie Beach meinte Scotty ganz trocken:

    „Look overthere - it‘s gonna be Rock‘n‘Roll“!!!

    Nun ja - die Blizzard stand nun wirklich beinahe senkrecht im Meer und wir hielten uns fest wo wir nur konnten. Scotty hatte seinen Spass und wir wissen nun was es heisst, wie ein Einheimischer zu segeln. Ein unvergessliches Erlebnis!
    Read more

You might also know this place by the following names:

Whitsunday

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now