Canada
Greater Vancouver Regional District

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

189 travelers at this place:

  • Day2

    Endlich wieder unsere Mopeds

    July 2, 2019 in Canada ⋅ ⛅ 18 °C

    Da wir gestern vor lauter Müdigkeit früh eingeschlafen sind waren wir heute relativ früh fit. Zum Frühstück ging es zu Tim Hortens danach ab zur Werkstatt. Da standen Sie🤗
    Frisch besohlt und gewartet. Wir fuhren in unsere Pension holten unsere Sachen. Während wir so am Straßenrand stehen hält ein Canadier an ob wir Probleme hätten und ob er helfen könnte. Wohin die Reise geht und er gab uns noch ein paar Tipps von schönen Strecken. Kaum war er weg hielt eine Ducati. Wie sich herausstellte war es Thorsten, ein Deutscher welcher in Vancouver bei der Polizei arbeitet. Wir ratschten tauschten unsere Adressen aus. Danke für den netten Kontakt wir sehen uns.
    Danach ging es auf den Zeltplatz.
    Zeltaufstellen äh wie ging das nochmal🤪 Gut das die Frau von der "Technik" dabei war.👍
    Ich hatte an den KTM's noch den Tacho, das Licht und die Zusatztanks zu montieren.
    Danach war sortieren wie was wann wo angesagt. Kerstin hat derweil Abendessen besorgt.
    So, jetzt sind wir ready for rumble!
    Read more

  • Day78

    Wie viel kann an einem Tag schief gehen?

    December 20, 2018 in Canada ⋅ ⛅ 12 °C

    Gestern wollten Fynn und ich einen zweiten Versuch starten und mit der Fähre nach Vancouver Island fahren und die Stadt Victoria zu besuchen. Wir sind sehr früh aufgestanden, um die erste Fähre zu erwischen. Dort angekommen mussten wir aber feststellen, dass die Fähren alle gestrichen wurden, wegen dem stürmischen Wetter. Wir haben dann noch 6 Stunden da gewartet und gehofft, dass die Fähre doch noch fährt. Die Zeit haben wir uns dann am Strand vertrieben, wo wir fast weggeweht wurden 😂 Auf den Bildern sieht das alles nicht so krass aus, aber die Wellen waren wirklich sehr hoch. Der Sturm wurde schlimmer und die Fähre natürlich komplett gestrichen😕
    Dann sind wir zurück gefahren und wollten eigentlich auf den Lookout fahren(ein Aussichtsturm, wo man über Vancouver gucken kann). Aber das Wetter war zu schlecht und wir hätten nichts gesehen 😕
    Also haben wir uns umentschieden und wollten in den Botanischen Garten gehen und uns die Lichtershow dort angucken. Wir haben uns auf den Weg gemacht und mussten feststellen, als wir angekommen sind, dass im Großteil von Vancouver Stromausfall ist und wir uns dann natürlich keine Lichtershow angucken können 😂 Bei stürmischem Wetter ist in Kanada immer Stromausfall, weil alle Leitungen oberirdisch sind und die Bäume immer darauf fallen 🙄
    Zusammengefasst haben wir viel erlebt aber halt irgendwie auch garnichts 😂
    Read more

  • Day14

    Granville Island et son marché

    July 16, 2019 in Canada ⋅ ⛅ 22 °C

    Arrivée à notre Motel près de l’aéroport.
    Nous étions dans le taxi de Fanjo!!
    Il s’est fait des petits raccourcis illicites, klaxon à la française.
    Temps annoncé 30 min, mais arrivée en 15 min !! trop bon le gars. Il a eu son petit tips

    Ensuite, decouverte de notre motel et départ pour Granville Market en Skytrain ( Métro outside) et taxi bateau :-)))

    Granville Market. : super sympa, cosmopolite, décalé, sorte de halles Paul Boccuse.
    Read more

  • Day35

    Der erste Monat in Kanada ist vorbei

    August 7, 2019 in Canada ⋅ ☀️ 25 °C

    So der erste Monat von diesem unglaublichen Abenteuer ist vorbei. 9 Monate kommen noch, in denen ich noch soviel erleben werde.
    Aber nun zu dem Vergangen:
    Ich habe mich hier in den vergangenen Wochen super hier eingelebt, bin mittlerweile schon ein richtiges Familienmitglied in dieser unglaublich tollen Familie.
    Wir waren schon gemeinsam campen in: MileHigh Camping resort. Dort gab es kein Internet und auch generell kein Empfang.
    Außerdem habe ich mittlerweile schon 2 Mal in Vancouver sein dürfen. Einmal mit meiner Hostfamilie und einmal um Noah, meinen besten Freund nach einem Monat wieder zu sehen.
    Auch habe ich hier mittlerweile ein paar Freunde gefunden, die auch Au Pairs sind, mich aber leider in ein paar Wochen schon wieder verlassen werden. Aber da sie bald durch neue AuPairs ersetzt werden, setze ich meine Hoffnung darauf, dass die neuen Mädchen und ich gut klar kommen.
    In 2 Wochen geht es für mich nach San Francisco. Darüber schreibe ich aber nochmal separat:)
    Read more

  • Day7

    Capilano River RV Park

    June 22, 2019 in Canada ⋅ ☁️ 14 °C

    Happy 23rd today! Crossed the border without a hiccup and spent some time in Lynn Canyon, hiking (just a little) with Auggie. While he wasnt exactly thrilled with the suspension Bridge (I had to carry him during the down slope) he enjoyed the rest of the hike! Beautiful canyon with ferns and mosses...and unlike Capilano suspension Bridge, this is a free stop. Lots of visitors and so many languages!
    Checked into RV park in North Vancouver. Not a great looking park, BUT you can walk to the Lions Gate Bridge and walk over to Stanley Park! However the bridge is probably about a mile long, so we just took some photos and headed back to RV for showers and laundry!
    P.S. while park location is awesome.... just realizing; (us "older folks" take a little longer to process) that proximity to lions gate bridge also means lots of road noise! Fortunately, cool nights so we're will be sleeping with windows closed!
    Read more

  • Day45

    Alaska Day 45 Vancouver, BC

    August 20, 2019 in Canada ⋅ ☁️ 20 °C

    Ahhhh. A good nights sleep in a luxurious bed! 😂👍. Out to find a place for breakfast. Could not ding much and ended up in at a Cafe in a library across the plaza from our hotel. Quite the library, all spread out in a very modern architecture building. Next to tackle the Vancouver public transit system. Vancouver has an above ground subway - the Sky Train with 3 lines. A train station is right next to our hotel. After figuring out how to buy the right type of ticket we were off. Destination: the waterfront and Granville Island and downtown Vancouver. Sky train good all the way to the waterfront. It’s been a long time since I have been to Vancouver and I’d forgotten how beautiful their waterfront area is. We wandered around for awhile looking for a tourist information center. Finally found one and got directions on where to catch a bus to Granville Island, maps and other tourism data from a chatty agent.
    A bus ride through downtown Vancouver to Granville Island - a small Island right off of downtown Vancouver. Alice had been there years ago and wanted to go back and check it out. There is one major road across a bridge to the island. Quite the happening place. Shops, restaurants , a huge market and access to all the water transportation that you could imagine. We wandered around for several hours, some shopping but primarily people watching and trying to decide which of the establishments we wanted for lunch. Every ethnic variety food one could think of. Alice got Greek, I got Japanese. Spent an hour or so just watching all the watercraft scene on the very busy inlet from the Pacific.
    Took the local ferry down to the end of its run and walked a bit to get back on the Sky Train and to our hotel. Just in time for a manicure and pedicure close to the hotel - MUCH needed. Cocktail hour and a late dinner at the hotel, good kale Cesar salad.
    Read more

  • Day8

    Sea to Sky Gondola & Shannon Falls

    June 23, 2019 in Canada ⋅ ☁️ 13 °C

    Driving Sea to Sky highway this morning! Beautiful, even with fire that was being fought on the mountainside above the highway! The road follows shoreline of Howe Sound on one side and practically straight up to mountains on the other side! First stop, Shannon Falls with brief walk to great view of waterfall, 3rd highest in Canada. Then short forested walk to gondola ride. A little pricey, but views are awesome with lots of hiking alternatives and gorgeous views, lodge, gift shop, hammocks, tours, suspension bridge....really you can easily spend all day here! Canada has 4 petal version of trillium, Michigan state flower!Read more

  • Day266

    Mt Strachan & Hollyburn Mt

    October 29, 2019 in Canada ⋅ ⛅ 2 °C

    Bevor ich zum Bericht des heutigen Tages übergehe, möchte ich auf diesem Wege meine herzlichsten Geburtstags-Glückwünsche an den Werner aussprechen (Conny, du musst es ihm vielleicht vorlesen). Wahrscheinlich seid ihr immer noch am Feiern und endet damit erst am 1. November, soweit ich das mitbekommen habe. ;-) Also lasst euch nicht lange stören und macht gleich weiter.
    _________________________

    Mount Strachan Loop ist ein 6,9 km schwerer, wenig begangener Rundweg in der Nähe von West Vancouver, BC, Canada mit tollen Ausblicken, der am besten von Juli bis November begangen wird.

    Distanz: etwa
    Höhenmeter: etwa 600-700
    Zeit: Strachan (1.454): 1 Std, Hollyburn (1.325): 40 min, Abstieg: 20 min
    Anreise: Auto

    Und nun zu meinem hervorragenden Tag (fühlt sich auch fast an wie Geburtstag. Oder Weihnachten. Oder beides.)

    Als ich Morgens meine Nachrichten checke, erfahre ich, dass ich das Zimmer gegenüber nicht bekommen werde. Ich hatte alle meine Hoffnungen in dieses Zimmer gesteckt. Es steht leer und wäre einfach perfekt. Sie wollen es aber nicht vermieten. Das Haus ist dann zu voll meinen sie.

    Eigentlich bin ich früh aufgwacht um zum Garibaldi Lake zu fahren. Das lasse ich nun sausen und schaue in Windeseile auf ein paar Seiten nach Unterkünften. Ein paar relativ bezahlbare entdecke ich und schreibe Nachrichten an die Vermieter. Bei einer Tasse Kaffee mit Teri meint sie, sie schreibt einfach mal einen Facebook Post. Gesagt getan. Ich packe derweil meine Sachen und mache mich auf in den Cypress Provincial Park. Falls mich jemand wegen Besichtigungen anruft, kann ich von hier aus schnell hindüsen.

    Nach 20 Minuten angekommen am Parkplatz sehe ich eine SMS von Teri: sie hat eine Housesitting-Möglichkeit für mich. Vom 1. Dezember bis 3. Januar. Ich kann mein Glück kaum fassen. Im November kann ich dann noch bei Teri bleiben. Vor lauter Freude renne ich auf den Mt. Strachan. Ein kurzer Abstecher zum Bowen Lookout ist auch noch drin. Die Wanderung ist anfangs sehr Trailrunning geeignet und so lasse ich meinen Beinen freien Lauf. Dann geht es steil nach oben, teils ist es spiegelglatt. Kurz vor dem Gipfel muss ich ein kleines Schnee- und Eisfeld überqueren. Ist man abenteuerlustig wie ich, ist das kein Problem. Oben treffe ich dann auf eine Reisegruppe bestehend aus 6 Personen. Endlich mal kein Selfie, sondern eine Person, die ein Foto machen kann ;-) Als die Gruppe weg ist, ist es muxmäuschenstill. Nur der Hubschrauber, der hin- und herfliegt stört immer wieder die Ruhe. Die Aussicht ist atemberaubend schön.

    Nach einer Stunde mache ich mich an den Abstieg. Auf halbem Weg liegt ein Flugzeugwrack. Die Maschine ist einen Tag nach Kennedy's Ermordung abgestürzt. Zumindest erzählt mir das einer aus der Gruppe.

    Als ich an eine Weggabelung komme, nehme ich den kleinen Waldweg statt die Straße, die zur Skipiste werden wird. Der Akku meines Handys hat mittlerweile durch die Kälte und Höhe aufgegeben, so dass ich nicht nachschauen kann, wo ich mich genau befinde. Und so folge ich einfach dem Schild zum nächsten Gipfel, dem Hollyburn Mountain. Es ist erst halb drei, dunkel wird es erst um sechs.

    So mag ich das Wandern, ohne Ziel, einfach nach Lust und Laune. Mt. Strachan war schon nicht geplant. Ich hab einfach auf die Karte im Park geschaut und mich für diese Tour entschieden. Oft verlasse ich mich auf Empfehlungen oder die Bewertungen auf Alltrails. Aber das ist alles subjektiv. Und manchmal möchte ich einfach was ausprobieren, ohne irgendwelche Info zu haben. Wenn es nicht geht, dreh ich eben um. Und oft finde ich Juwele wie dieses.
    Read more

  • Day7

    Cypress Mountain

    January 25, 2019 in Canada ⋅ ☁️ 0 °C

    Heute hat uns eine der Mitbewohnerinnen mit in eins der Skigebiete genommen, wo sie im Skiverleih arbeitet. Gerade mal 40 Minuten haben wir dort hin gebraucht. Elke und ich haben uns für Langlauf entschieden. Während Elke das mal ausprobieren wollte, war es für mich das erste mal überhaupt auf Skiern und in einem Skigebiet. Relativ schnell hatten wir den Dreh (halbwegs) raus und sind an der ersten Hütte angekommen. Dann kam sogar noch die Sonne raus. Nach kurzer Stärkung sind wir auf der einfachen Route weiter. Leider kamen dann ein paar kleinere Berge, die mich ganz schön herausgefordert haben. Irgendwie blöd, wenn man nicht richtig bremsen kann.. Voll lieb war, dass ein paar erfahrene Skifahrer angehalten und mir Tipps gegeben haben :) So hab ich es dann auch tatsächlich gesund und munter und vor allem glücklich zurück geschafft. Auf der Rückfahrt konnten wir dann auch noch einen mega schönen Sonnenuntergang beobachten :)

    Zurück in Vancouver waren wir dann noch Poutine essen. Das Gericht ist eines der wenigen typisch kanadischen und kommt aus dem französischen Teil: Pommes mit Käse und Bratensauce :D Nachdem sportlichen Tag aber genau das richtige.

    Anschließend haben wir uns dann noch mit Felix in einer der 30 Craft Bier Brauereien verabredet. Die hätte auch in Berlin stehen können, mega gemütlich und lecker :)
    Read more

  • Day13

    Pauline’s Rock

    December 24, 2019 in Canada ⋅ ⛅ -5 °C

    Am Weihnachtsmorgen schliefen wir ziemlich lange (wir waren ja erst um 5 Uhr im Bett gewesen) und wurden dann von so schönem Wetter begrüßt, dass Tea mich überredete eine kleine Wandertour zu machen. Wir suchten uns Pauline‘s Rock als Ziel raus und ich plante mit der App AllTrails unsere Route.

    Der Wanderweg ging direkt neben unserem Haus los und führte zunächst auf einem größeren Weg weiter. Trotzdem schaffte ich es die falsche Abzweigung zu nehmen, wodurch wir einen kleinen Umweg liefen. Der weitere Weg führte an einem Fluss entlang und wurde immer schmaler. Da uns aber immer wieder weitere Wanderer begegneten fühlten wir uns wohl und verliefen uns aber noch einmal. Das letzte Stück zum Felsen war der einsamste Abschnitt der Route. Der Weg war kaum noch zu erkennen, da immer wieder umgefallene Bäume im Weg lagen. Wäre die offline Karte von AllTrails nicht so gut und detailliert gewesen wären wir umgedreht. Aber es hat sich gelohnt, da wir vom Felsen aus über die Baumwipfel zum nächstgelegenen Gipfel schauen konnten. Zurück schaffte ich es uns ohne Umwege und fast doppelt so schnell zu führen.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Greater Vancouver Regional District

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now