New Zealand
Nelson City

Here you’ll find travel reports about Nelson City. Discover travel destinations in New Zealand of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

175 travelers at this place:

  • Day54

    Hallo Herr der Ringe-Land

    September 17 in New Zealand

    Heute habe ich wieder viel auf den kurvigen Straßen Neuseelands verbracht.
    Nachdem ich mich früh morgens von Tom verabschiedete, machte ich mich im Regen und bei stürmischem Wetter auf den Weg nach Nelson. Drei Stopps waren eingeplant. Es regnete zwischenzeitlich echt ganz schön dolle und das Auto wackelte ein bisschen vom Sturm. Ganz schön gruselig, aber ich bin heile angekommen :)

    Erst hielt ich an einem Strand. Es regnete in Strömen und ich fand den Weg, der zu einem Lookout führen sollte irgendwie nicht. Also schaute ich mir den Strand nur durch das Autofenster kurz an und fuhr weiter Richtung Westport, denn nördlichsten Ort der Westküste. Nach 20 Minuten kam ich dort an. Es regnete immernoch und ich schlenderte durch die kleinen SouvenirLäden, unterhielt mich mit den VerkäuferInnen und kaufte mir einen Kaffee. Man wird hier wirklich in jedem Geschäft gefragt wie es eklem geht und wie sein Tag war und so weiter. Voll nett. Aber manchmal kommt man garnicht mehr weg. In einem Geschäft musste ich sagen, dass meine Parkuhr ablaufen würde, obwohl ich garkeine habe :D Aber ich musste wirklich weiter, weil ich ja noch ein bisschen Strecke vor mir hatte und die war ganz schön anstrengend wie sich heraus stellte.
    Kurven über Kurven, Regen, Wolken, die zwischen den Bergen hingen und enge Straßen. Aber so schön! Heute kam ich mir vor wie im Herr der Ringe Film, als ich durch den Buller Gorge National Park, entlang des Buller Gorge Rivers fuhr.

    Mitten im Nationalpark machte ich halt, um über die längste Swingbridge Neuseelands zu laufen: Buller Gorge Swing Bridge. Das kostete $10. Die Frau an der Kasse redete sehr schnell und fragte, ob ich nicht mit der Zipline zurück über den Fluss fliegen möchte und dass mein Glückstag sei und ich beides zusammen für $10 günstiger bekomme, weil ich alleine sei. Ich war überfordert mit den ganzen Informationen und willigte ein :D oh man!
    Ich lief über die wackelige Brücke. Das war garnicht sooo schlimm, wie ich anfangs dachte. Andere Brücken hier haben schon doller gewackelt. Danach ging ich einen 15minütigen Wanderweg durch den Wald und dann mit der langen Seilbahn zurück. Ich hatte ziemlich Schiss zuerst. Aber als es losging machte es voll Spaß! :)

    Den Rest des Weges fuhr ich, außer zwei kurzen Halten, einer an einem Lookout über ein Tal und einer an einer Honig Factory, bis nach Nelson durch.
    Im Hostel angekommen machte ich mir Abendbrot und ging mit ein paar Leuten noch was trinken. Jetzt liege ich im Betti und merke daran dass ich alle laut atmen und Schnorcheln höre, dass ich meine Ohropax im Auto vergessen hab. Oh noooooo!! :D
    Read more

  • Day205

    Grapes, guinea pigs and golf

    March 30, 2017 in New Zealand

    After visiting the seal colony near Westport again before we left, yesterday we drove inland past rivers, forest, orchards and vineyards to Nelson, on the North coast of the South Island. Apparently this is one of the sunniest and warmest parts of NZ and the weather is being kind to us so far here - 25C and sunny today. Although the air temperature in NZ is often not that high, we've noticed that the sun here feels particularly strong - stronger than it would be at a comparable temperature in the UK. Sadly, we have had to cut Kaikoura (where we had planned to go whale watching) out of our itinerary, as the most direct roads both in and out are both closed at the moment (one temporarily and the other is still being repaired following the earthquake in that area last year)... Happily this has given us more time to slow down our pace of travel a bit (moving on most nights was getting a bit tiring) and o explore the Marlborough region in a bit more depth. Internet access is more difficult here in NZ, so I'm not keeping up with the blog daily like we usually could in Asia - going forward there may continue to be days with no posts, then several posts at once when we have decent internet.

    Today was a fun-packed day of family fun, exploring the area around Nelson and Richmond. We started off with a morning vineyard visit and wine tasting - we got to see the ripe grapes, ready for picking and to taste half a dozen different wines - a great way to start the day. We then went to a place that had a guinea pig village - a funny place where the "hutches" were mocked up as a school, castle, bakery, hostel and even a maternity hospital! Solana absolutely loved it and it has made her even more desperate to get a guinea pig as a pet when we get home (I think I'm going to have to give in on this one...). We then went to Waimea vineyard, where we did more wine tasting, this time whilst enjoying a delicious lunch sitting outside in their gardens. Across the road from there was a farm where we were able to go raspberry picking, eat a fantastic berry ice cream and buy some fresh fruit and vegetables (including the giant celery she's pictured with here) to help improve our diet! After visiting one more winery and sampling their wares, we drove across to Rabbit Island and spent some time on the beach there. It was a lovely beach and we all went for a paddle. We hadn't taken swimming stuff with us but that didn't stop Solana stripping off, streaking across the beach and into the sea (you'll be pleased to hear that we didn't follow suit)! Back at the holiday park where we're staying, we rounded off the day with a round of crazy golf - the first time Solana has tried it. A fun day was had by all.
    Read more

  • Day206

    Groundhog day?

    March 31, 2017 in New Zealand

    We all enjoyed yesterday so much that we had a similar day today. This time we started the day with a trip to Natureland in Nelson, a cross between a farm park & a zoo. We enjoyed feeding the farm animals (though Solana enjoyed that less than us, after choosing to feed the slobbery cows first!), touching lizards and seeing more native but rare NZ birds. We visited another vineyard for a wine tasting and lunch - all enjoyed a delicious lunch platter there, sitting in the gardens next to the vines and lily pond (felt like we were in a Monet painting). After lunch we visited the Berryland farm again for another of their berry ice creams - some of the best ice cream I've ever tasted. And afterwards we went back to Rabbit Island, this time with our swimming gear, to enjoy some more beach time. We rounded off the evening with another round of crazy golf - it got more competitive today and ended in me & Laura having a dead heat! We're enjoying this area of NZ a lot and we're pleased we decided to slow down the pace a bit here.Read more

  • Day88

    Nelson

    November 27, 2016 in New Zealand

    Nach der Kayaktour durch den "Abel Tasam Nationalpark", setzten wir uns für 4 Tage zur Ruhe und ließen uns auf dem Campingplatz "Kina Beach Reserve" nieder. 🏕⛺️
    Wir spielten sehr viel Karten, genossen die Sonne, gingen sogar mal baden und machten Mittagsschlaf in unserer Hängematte. 😴
    Ein wirklich schöner, süßer und gemütlicher Platz zum entspannen mit sehr freundlichen Besitzern ☺️
    Während den letzten Nächten kamen mehr und mehr große und einzigartige Camperbusse/LKWs auf den Campingplatz. An jedem von ihnen war ein Sticker zu sehen mit der Aufschrift "The Extravaganza" und dass sie am Samstag und Sonntag in Nelson sind.
    Da wir eh vorhatten am Samstag nach Nelson zu fahren bezüglich Lauras Geburtstag, hielten wir bei Ihnen an.
    Es war eine Art Wanderzirkus. Viele dieser verrückten, selbstgebauten und extravaganten Busse/LKW´s standen auf einer großen Wiese in einem Kreis und jeder verkaufte Produkte wie Schmuck, Kleidung oder Kaffee und Donuts, bei anderen konnte man sich die Zukunft lesen lassen oder sogar tätowiert werden. Unter anderem gibt es einen kleinen Familienzirkus, eine kleine Live Band und einen Zauberer. 🎩
    Eine sehr spezielle Gemeinschaft, denn einige von ihnen leben mit ihren Campervans auf der Straße und treten jedes Wochenende woanders auf. 🚌🚛
    Gegen Nachmittag legten wir uns noch 2 Stunden an den Strand um gegen frühen Abend zur Überraschung für Laura zu fahren.
    Ihre Eltern buchten 2 Nächte in einem schönen Hotel in der Innenstadt. Laura war sprachlos als wir davor standen und eincheckten. 😍
    Abends gingen wir noch lecker in einem Szenelokal essen und somit war Lauras Geburtstag nach ihrer Aussage perfekt. 👌🏼
    Am Montag checken wir wieder aus und unsere Reise wird entlang der Westküste der Südinsel gehen. ☺️
    Read more

  • Day27

    Über Nelson zum Abel Tasman

    February 27 in New Zealand

    Nach einer regnerischen Nacht 🌧 ging's heute zunächst nach Nelson, einer der ältesten europäischen Siedlungsgebiete neuseelands. Nach einem Spaziergang durch die Altstadt, mit Besichtigung der Kathedrale, fuhren wir weiter nach Kaiteriteri. Dem Tor zum Abel Tasman Nationalpark. Auf Grund des Zyklons Gita sind in der Region zahlreiche Straßen stark beschädigt, so dass wir einen kleinen Umweg machen mussten bzw. öfters mal an einer Baustelle waren.
    Interessant war auch, die hier übliche Methode Boote bei Ebbe ans Ufer zu holen. Mit dem Bulldog und Anhänger wurde die Boote aus dem seichten Wasser gezogen 🚜🚤.
    Da gegen Nagmittag die Sonne heraus kam, ging ich noch ne Runde laufen und genoss die Aussicht an der Bucht, mit herrlichem Sandstrand. Zur Stärkung gab Abends noch BBQ 😋
    Read more

  • Day53

    Maitai Valley Motorcamp, Nelson

    November 3, 2016 in New Zealand

    Unser Campingplatz für eine Nacht, nur 6 Minuten heißes Wasser, die Küche und das Bad haben um 10 am. geschlossen und ohne Wlan.
    Aber ein wunderschönes Bild, wenn man morgens aufwacht und aus dem Fenster guckt... 😍

  • Day58

    Nelson

    February 26 in New Zealand

    Leider hat’s heute morgen erst mal ordentlich geregnet! 🌧 Nach dem Frühstück sind wir nach Nelson aufgebrochen, eine der ältesten europäischen Siedlungen in Neuseeland.
    Nach einem Besuch in der Touristeninfo sind wir ein wenig zu Fuß durch die Stadt gelaufen und haben uns unter anderem die Kirche ⛪ dort angeschaut. Am Nachmittag sind wir dann in Richtung Abel Tasman Nationalpark aufgebrochen, wo wir für morgen eine Tour geplant haben. Da durch den Zyklon Gita hier einige Straßen stark beschädigt und daher gesperrt sind, mussten wir den etwas weiteren Weg über eine ziemlich enge Passstraße nehmen. Wir haben uns dann in Kaiteriteri einen Campingplatz gesucht, auf dem wir die nächsten beiden Nächte bleiben werden, lecker Steaks gegrillt und noch etwas entspannt 😊Read more

  • Day34

    Solsken i Nelson

    February 11, 2017 in New Zealand

    Vädret har ju varit lite si och så sedan vi kom till Sydön på Nya Zeeland. Alla vi träffar pratar om den sämsta sommaren i mannaminne. Men i dag slog det till och solen tog kommandot.
    Barbro började dagen med att fixa lite mer hårfärg hos Amba Waghorn på The Changing Room. Sedan något kallt och uppfriskande hos The Vic som hade en av de bästa väggmålningarna vi någonsin sett. Tyvärr endast sebart på herrtoaletten ovanför kissrännan men väl värt att bevara för eftervärlden.
    Precis som i Dunedin finns det häftig Street Art även här, något att ta efter i Helsingborg?

    Picnic på stranden och en skön stund i solen innan vi fortsatte med dagens upptäcktsfärd.

    Efter en lång och brant promenad nådde vi "Center of New Zealand" som ligger på en bergknalle ovanför Nelson. Konstaterade att vi blivit miljöskadade då utsikten visserligen var vacker men kändes lite beige jämfört med vad vi varit med om. Ett bra motionspass i alla fall!

    Härlig middag utomhus med anka och en suverän lokal Pinot Noir fick avsluta dagen.
    Read more

  • Day33

    En rätt så händelselös dag

    February 10, 2017 in New Zealand

    Vi kör från Westport till Nelson, drygt 25 mil. Vackert som alltid men nu är vi för bortskämda och tycker väl inte att det är så märkvärdigt. Nelson är solsäkrast i Nya Zeeland så det är inte mer än logiskt att himlen spricker upp när vi kommer fram. Härlig Bed and breakfast i Shelbourne Villas nästan mitt i stan där vi inkvarterar oss. Inte mycket att skriva om förrän kvällen kommer och vi kommer in på Urban Oyster Bar and Eatery. Ett himla hallå men suveränt bra, - länge sedan vi åt ostron! Efter 3 dussin och en hyfsad mängd dricka var vi rätt så nöjda! Så även krogägaren som av någon märklig anledning också gillade oss väldigt mycket! Vi fick även många andra nya vänner innan kvällen var slut och vi promenerade hem i mörkret.Read more

You might also know this place by the following names:

Nelson City

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now