A 44-day adventure by D.O.T
  • Day44

    Under water pics

    December 19, 2021 in Germany ⋅ ⛅ 3 °C

    Natürlich, gibt es auch bei der UW-Fotografie, unterschiedliche Möglichkeiten, sich kreativ auszutoben.

    Dank innovativer Kameratechnik, zzgl. externer Blitzsysteme, können mittlerweile auch Hobbyfotografen, beeindruckende Bilder "schießen" - vorausgesetzt sie sind bereit, den Gegenwert eines gut gebrauchten Kleinwagens in die Ausrüstung zu investieren.

    Nichts für mich! Meine alte Kamera mit UW Gehäuse von Sony, repräsentiert gerade einmal einen Gegenwert von 50 € - solange selbige noch mit zum Tauchen will, ist alles prima!

    Während ich mit dem Smartphone Landschafts- und Makroaufnahmen bevorzuge, liebe ich es unter Wasser zu porträtieren - dazu braucht es viel Geduld, die mir sonst im Alltag oft abhanden kommt und natürlich, einen sehr kontaktfreudigen Gegenüber.

    Die maximale Distanz zum Motiv, beträgt 30 cm - nur so lassen sich mit dem integrierten Blitz, ausreichend Farben einfangen.

    Viel Spaß mit den Gesichtern 🐙🐠!
    Read more

    Traveler

    So viele schöne Momente hast du eingefangen. Funktioniert der Trick mit der Klospülung? Schönen 4.Advent 🌲🌲🌲

    12/19/21Reply
    Traveler

    Der Trick mit der Klospülung..... geht so 🙄🙄🙄! Habt auch nen schönen 4. Advent ☺️🙋‍♂️!

    12/19/21Reply
    Traveler

    Mega schöne Bilder 👌

    12/19/21Reply
    Traveler

    Danke dir für das große Lob - liebe Grüße an euch 2 😊🙋‍♂️

    12/19/21Reply
    9 more comments
     
  • Day43

    Papaya for Good bye

    December 18, 2021 in Portugal ⋅ ⛅ 16 °C

    Der morgendliche Blick auf den Atlantik, wird durch ein Foto auf dem Startbildschirm meines Smartphones ersetzt - das Meeresrauschen, soll die heimische Toilettenspülung übernehmen.

    Wenn bei einem Blick aus dem Fenster, der eisige Winterwind durch blattlose Äste fegt, werde ich einfach die Augen schließen und mir grüne Palmwedel vorstellen.

    Mit etwas Einbildungskraft, bekomme ich es vielleicht sogar hin, daß der Inhalt einer Thunfischdose wie ein leckeres Steak gleichen Ursprungs schmeckt und das Geschrei der verhaltensauffälligen Nachbarskinder, sich wie Streit unter Möven anhört.

    Zweifel sind berechtigt, ich weiß! Aber so zumindest, lautet mein Plan für die ersten Tage daheim - und genau jetzt, kommt etwas Wehmut auf.

    Noch einmal leckere Papaya zum Frühstück, deren von mir in den letzten Wochen vertilgten Menge, locker den Gegenwert eines Flatscreens sprengt und danach, wird gepackt!

    Wenn während meiner Schulzeit endlich die lang herbei gesehnten Sommerferien begannen, erschienen sechs Wochen Auszeit, erst einmal wie eine kleine Ewigkeit - aber schon damals war mir bewußt, daß Zeit relativ ist und schöne Wochen gefühlt eben viel schneller vergehen, nämlich wie im Flug!

    Seit 06. November durfte ich Sonne und Wärme genießen. Sechs Wochen "Sommerferien" im zweiten Corona Winter - ein unbezahlbarer Luxus!

    Die nächsten Tage, gibt's dann noch einen Footprint mit UW-Fotos und bis dahin, sag' ich erstmal Adeus.

    Habt herzlichen Dank für euer großes Interesse und die zahlreichen, lieben Kommentare / Wünsche - über jeden einzelnen, habe ich mich gefreut! Bleibt gesund, neugierig & natürlich reisefreudig.

    Für euch alle frohe Weihnachten, wo auch immer ihr gerade seit. Kommt gut ins neue Jahr und hoffentlich bis bald.

    İnşallah natürlich 🧿🙏🌈🌞🤿☺️🙋‍♂️!
    Read more

    Traveler

    Deine wunderbar geschriebenen Berichte werden uns fehlen. Alle guten Wünsche für dich und das deine Träume auch 2022 in Erfüllung gehen. Bleib gesund, körperlich und seelisch.... und behalte deinen Blickwinkel mit Humor!

    12/18/21Reply
    Traveler

    Vielen Dank für die lieben Worte! Gesundheit ist mit Abstand das Wichtigste, der Rest wird dann immer irgendwie und deshalb auch für euch viiiiel Gesundheit 🧿🧿🧿! Du hast ja noch Kambodscha auf deiner "Liste" - drücke dir dafür die Daumen 🌈🌏👉❤️🙋‍♂️!

    12/18/21Reply
    Traveler

    Deine bildhaften Beschreibungen, die tollen Fotos werde ich vermissen. Und wahrscheinlich muss ich auch mal nach Madeira 👍 Viel Erfolg bei der Umsetzung der virtuellen Täuschung. Ein frohes Weihnachsfest, alles Gute, Gesundheit und Zufriedenheit. 🤶🍀

    12/18/21Reply
    Traveler

    Hab vielen Dank! Schön, daß du neugierig auf Madeira geworden bist - bei deiner Wanderleidenschaft, wärst du hier im Paradies. Vielleicht, passt es ja mal für dich mit der Insel. Habt ein tolles Weihnachtsfest und einen prima Start ins neue Jahr. Auf deine Berichte freue ich mich immer, gehört schon fast zur Tagesordnung bei mir 😅😊🌈🙋‍♂️!

    12/18/21Reply
    34 more comments
     
  • Day42

    PR 6.3 to "Lagoa do Vento" - Part 2

    December 17, 2021 in Portugal ⋅ 🌙 15 °C

    Lautlose Ahhhh's & Ohhhh's und strahlende Augen, als wir nach zwei Stunden auf dem Trail, vor der Lagoa do Vento ( Windlagune ) stehen - nur dafür, hat sich diese Wanderung schon gelohnt.

    Geht man gedanklich auf dem zweiten Foto nur wenige Meter weiter, stürzt das Nass spektakulär über 100 Meter in die Tiefe - wir stehen an der Kante zum Risco Wasserfall.

    Die nassen, rutschigen Steine und der Geräuschpegel flößen gewaltig Respekt ein, aber etwas weiter vor, gehen wir trotzdem noch - ein kurzer Blick in die Tiefe..... Okay, das reicht!

    Von hier aus, startet nun der mit Abstand anstrengenste Teil der Tour - auf oft richtig steilen Stufen, geht's über 600 Höhenmeter ein paar Etagen nach oben, bis zur Levada Alecrim - Kardiotraining!

    Langsam ziehen Wolken auf die Regen versprechen, doch bis selbige zeigen was in ihnen steckt, sind wir schon wieder zurück im Bus - perfektes Timing!

    Die vier Stunden lange Wanderung war ein Traum - unbedingt empfehlenswert und abermals, der perfekte Cliffhanger für die nächste Madeira Reise!

    In so übersichtlicher, angenehmer Gesellschaft zu laufen, ist natürlich von vorn herein schon ein riesiger Mehrwert - die grandiose Natur, war dann einfach noch die Mon Cheri Kirsche obendrauf ☺️☺️☺️!
    Read more

    Traveler

    Und deine TEXTE sind ebenso die 🍒 auf den grandiosen FOTOS!

    12/17/21Reply
    Traveler

    Vielen Dank für das große Lob 😊😊🙋‍♂️!

    12/17/21Reply
     
  • Day41

    PR 6.3 to "Lagoa do Vento" - Part 1

    December 16, 2021 in Portugal ⋅ ⛅ 16 °C

    Eine letzte Wanderung wollte ich ja noch machen, bevor es Übermorgen wieder nach Hause geht.

    Die 10 Kilometer lange Tour PR 6.3 zur Lagoa do Vento, wird erst seit Kurzem von einigen Veranstaltern angeboten - schaun mer mal!

    Als mich Susanna von "Madeira free spirit walks" um 8.50 Uhr vorm Hotel empfängt, begrüßt Sie mich gleich mit einer Überraschung - "Wir sind heute nur zu Dritt, freu dich auf eine Privattour"!

    Marcella aus Spanien ist noch mit an Bord und ich, spoiler schon mal - die beiden Damen haben Kondition für eine ganze Gruppe!

    Bei der Portugiesin war's eh klar, aber die Hobby Bergsteigerin Marcella, setzt noch einen obendrauf - für einen Ranger aus den Pyrenäen, ist der heutige Trail natürlich höchstens ein Spaziergang auf Kurgarten Niveau.

    Für mich hingegen, sind die insgesamt 1000 Höhenmeter, über sicherlich doppel soviel Stufen durch den Erikawald, dann doch eher eine mittelschwere Tour - aber, die beiden charmanten "Bergziegen" nehmen Rücksicht und ich, "tarne" geschickt abundan eine kurze Verschnaufpause als Fotostopp 😅!

    Das Hochplateau über dem traumhaften Rabaçal Valley, empfängt uns mit Kaiserwetter - im Nordwesten Madeiras, ist das doch eher selten!

    Erika, Ginster und Löwenzahn, kennen wir ja alle, aber sicherlich nicht als vier Meter hohe Bäume - faszinierend, vor allem der gigantische Löwenzahn.

    Die Stimmung ist fantastisch, der Trail auch, die Landschaft geradezu atemberaubend schön und ach ja, wir sind gefühlt alleine auf dem PR 6.3 unterwegs - so, macht Wandern richtig Spaß!

    Anbei erste Eindrücke aus dem "Jurassic Park".....
    Read more

    Traveler

    traumhafte Fotos 👍

    12/16/21Reply
    Traveler

    Ganz lieben Dank ☺️🌈🙋‍♂️!

    12/16/21Reply
    Traveler

    D.O.T sollte einen Reisekalender für Daheimgebliebene machen 😊

    12/16/21Reply
    Traveler

    Danke für die 💐💐🙋‍♂️!

    12/16/21Reply
    8 more comments
     
  • Day41

    The last dive of this year

    December 16, 2021 in Portugal ⋅ ⛅ 15 °C

    Bevor ihr euch verständlicherweise fragt, was das erste Foto mit Tauchen zu tun hat, sag' ich's lieber gleich - nichts!

    Aber, für mich ist es einfach DIE Aufnahme des gestrigen Tages - gesehen, auf dem Weg in die Altstadt ☝️😅😅.

    Der letzte Tauchtag für dieses Jahr war rundum schön - es hat einfach alles gestimmt. Für mich als "Hobby Hans Haas" der perfekte Cliffhanger - 2022 geht's dann hoffentlich weiter unter Wasser.

    Bei viel Sonnenschein, 19 Grad und leichtem Wellengang, tauchen wir am Hausriff / Arena ab. Eine mittlere Dünung schaukelt uns sogleich in Stimmung - kann man unter Wasser eigentlich Seekrank werden?

    Der Atlantik hat mittlerweile nur noch 20 Grad - aber mit dem 5mm Neopren, geht's für eine Stunde.

    Neugierige Sepien und Barrakudas sind unterwegs, kommen wenig scheu bis auf Armlänge heran. Große Fischschwärme gibt's hier auch zu bestaunen - dafür, ist dieser schöne Tauchplatz ja bekannt.

    Die Highlights kommen wieder einmal fast zum Schluß - zuerst eine inhöhlige, aber extrovertierte Tigermuräne, von der mir ein gutes Foto gelingt, dann zwei große Zackenbarsche und in 22 Meter Tiefe, ein über 2 Meter breiter Stachelrochen, der aber nicht wirklich Lust auf ein Shooting hat und zügig davon gleitet.

    Tolle Begegnungen, wie sie im Atlantik oft möglich sind und ich freue mich, daß sich die großen Fische nach so vielen Wochen, wenigstens zum Abschied zeigen.

    Schön war's, mit Manta Diving zu tauchen - vielen Dank an euch alle, ganz besonders aber an Philipp, der mich heute mit meiner nassen Ausrüstung zurück ins Hotel gefahren hat.

    🧿🧿🧿👉🤿🙋‍♂️!
    Read more

    Traveler

    clickbait läuft halt 😁. kommen noch UW Bilder nach? die sind immer Sau stark, vor allem für mich als nicht Taucher 😉

    12/16/21Reply
    Traveler

    UW Fotos werden wieder hochgeladen, wenn ich daheim bin 😅🤷‍♂️!

    12/16/21Reply
    Traveler

    The Tiger Moray doesn’t look harmless😳

    12/16/21Reply
    Traveler

    😅😅😅👉🙌

    12/16/21Reply
    2 more comments
     
  • Day40

    A rainy day - Part 2

    December 15, 2021 in Portugal ⋅ ⛅ 12 °C

    Noch einmal hinunter zum ZOB in Funchal, mit dem Bus No. 155 nach Canico de Baixo, einen Kaffee Chinesa auf der Außenterasse der Capoeira Lounge, ein letzter Tauchgang am Hausriff und danach, beginnt das große Trocknen der Ausrüstung.

    Letzte Nacht hat's viel geregnet aber jetzt gerade, ist die Balkontüre wieder weit geöffnet - ich höre einfach das Meeresrauschen so gerne. Bei der Differenz von Zimmer- zur Außentemperatur heute Morgen, jedoch vorsichtshalber vom Bett aus.

    Die Sonne gibt sich aber schon richtig Mühe - das wird ein toller Tag werden und ich, schlendere jetzt mal zum Frühstück, Rührei und Papaya tanken.

    Für euch, gibt's weitere Eindrücke von gestern 😊😊🙋‍♂️!
    Read more

    Traveler

    Tolle Wandmalerei und super Fotos! 👏🏻

    12/15/21Reply
    Traveler

    Habt vielen Dank für das große Lob - liebe Grüße an euch 🌞😊🙋‍♂️!

    12/15/21Reply
    Traveler

    Es ist schön, immer wieder Vertrautes und Neues in deinen Bildern zu entdecken. Madaira hat so viele Fotomotive, die nur darauf warten entdeckt zu werden.

    12/15/21Reply
    Traveler

    Das stimmt! Schön, daß du immer wieder Bekanntes entdeckst 🌞😊🙋‍♂️!

    12/15/21Reply
     
  • Day39

    A rainy day - Part 1

    December 14, 2021 in Portugal ⋅ ⛅ 14 °C

    Keine Sonne, 100% Regen, 16 Grad - über die Wettervorhersage für heute, war ich überhaupt nicht "amused".

    Egal, nach einem ausgedehnten Frühstück wird dann eben gelesen, geNETflixed und geGymed - so, mein gut aufeinander abgestimmtes Alternativprogramm.

    Und dann das! Kaum ist das letzte Stück Papaya vom Teller, klart es auf und..... tatsächlich, da ist ja Blau am Himmel!

    Was soll's, Jammern hilft eh nicht - Planänderung! Schirm in den Rucksack und los geht's, nach Funchal Altstadt - Farben und Formen finden!

    Bis auf zweimal kurzen Nieselregen, hält das Wetter prima - Zeit für neue Eindrücke!

    Die "Mein Schiff 4" / "AIDAmar" liegen wieder vor Anker. In der Altstadt ist ordentlich was los und ich, amüsiere mich prächtig über die E-Bike Gruppen der beiden Schiffe, deren Guides für ihre "sportiven" Gäste, die mit Abstand unattraktivste Route durch Funchal herausgesucht haben - immer an der viel befahrenen Hauptstraße entlang.

    Die Erkenntnisse des Tages:

    Wettervorhersagen sind auf Madeira nur selten zutreffend, die teure E-Bike Tour der genannten Schiffe, kann man sich getrost sparen und auch in Funchal, gibt's völlig hirnlose Corona Regeln.

    In der stark besuchten, halboffenen Markthalle "Mercado dos Lavradores", reicht es zum Betreten den Impfnachweis zu zeigen - auf dem völlig offenen und wenig besuchten Weihnachtsmarkt hingegen, wird zusätzlich noch ein aktueller Negativtest gefordert - Bürokratie!

    Über die geradezu unverschämt hohen Preise in der genannten Markthalle, hatte ich ja bereits letztes Jahr berichtet. Immer nur anschauen, aber niemals etwas kaufen - ihr würdet sonst bitterlich weinen.

    Schaut euch auf dem Obstfoto, bitte mal den Kilo Preis für lokale Bananen an 😅😅😅!
    Read more

    Traveler

    Aber vor dem Markt einen kleinen Portwein nehmen ….. das geht immer!

    12/14/21Reply
    Traveler

    So isses 😉😊!

    12/14/21Reply
    Traveler

    6,50 fürs Kilo? 🤣

    12/14/21Reply
    5 more comments
     
  • Day39

    Names, that end with an "a"

    December 14, 2021 in Portugal ⋅ 🌧 14 °C

    Elena, Delia, Lidia and..... Marissa!

    Elena ist oft die Erste, der ich morgens begegne. Ab 8.00 Uhr, schwirrt das fleißige Bienchen durch die Zimmer des dritten Stock's - stets bewaffnet mit Reinigungsutensilien und guter Laune.

    Es gelingt ihr doch tatsächlich, meine komplizierte, Amphitheater gleiche Kissenkonstruktion auf dem Bett, nach dem Wäschewechsel wieder herzustellen - alleine dafür, verdient sie Respekt!

    "Bom Dia " und WinkeWinke schon von Weitem. "Letzte Nacht gut geschlafen“? frage ich, denn manchmal liegt Elena lange wach - Willkommen im Club!

    "Pass heute gut auf der Wanderung auf, es ist nicht ungefährlich", gibt sie mir noch mit auf den Weg - und ich, wünsche ihr zwei schöne freie Tage, "Bis Freitag dann"!

    Die empathische Portugiesin, hat mich vor Wochen gleich wieder erkannt. Aufgrund der Maskenpflicht natürlich nicht an meinem Aussehen, sondern an der kleinen Plüsch Schildkröte, die ich als Glücksbringer immer auf Reisen mit dabei habe!

    Zwei Stockwerke höher, am Eingang des Atlantico, treffe ich auf Delia - sie, ist der "2nd Manager of the Restaurant" und kann sich einfach meine Zimmernummer nicht merken.

    Immer wieder, kommen deshalb Worte des Bedauerns von ihr und ich, beschwichtige jedesmal - wird schon, ein paar Tage bin ich ja noch hier!

    Meine Frage an sie nach den gestern gelaufenen Kilometer, ist ebenso ein fester Bestandteil unserer täglichen Konversation.

    Ein kurzer Blick auf ihre Smartwatch. Am Vortag waren es nur 16 Kilometer - das Restaurant als Trainingsparkour! An stressigen Tagen, kommen da mal locker 25 Kilometer zusammen. Und schon, ist Delia wieder unterwegs - die nächsten Gäste, warten auf ihren Tisch.

    Einige Meter weiter, winkt Lidia! Wir haben uns die letzten Wochen etwas angefreundet, tauschen jeden Tag alltägliches aus und ich, freue mich immer sie zu sehen.

    Lidia ist der typisch, portugiesische Familienmensch, hat einen Sohn im gleichen Alter wie Jessi und gerät ins Schwärmen, wenn's um die süße Enkeltochter geht.

    Es ist immer ein Geschenk, wenn man Menschen trifft, die mit sich und der Welt im Gleichklang sind - eine tolle Frau und, ein liebenswerter Anarchist!

    Den hellbeleuchteten Kreuzfahrt Schiffen, die meist kurz nach 18.00 Uhr den Hafen von Funchal verlassen, schaut sie immer ganz verträumt auf der Terrasse stehend nach.

    Sie liebt es, über die schwimmenden Hochhäuser zu erzählen, kann ihren Kollegen alle Fragen darüber beantworten, ist aber selbst noch nie auf See gewesen - kommt bestimmt bald, bei dieser Begeisterung!

    Marissa sehe ich von den vier Damen am wenigsten aber wenn, dann richtig! Sie ist ein Quell der Freude, hat Charme, Energie, die Ausstrahlung eines Flutlichts und, man(n) muß sie einfach gerne haben - genauso einen Wirbelwind, braucht ein Hotel an der Rezeption!

    "Na klar, machen wir Fotos, aber auch eins mit Grimasse und ohne Maske - vor lauter Desinfektionsmittel, sind wir ja alle schon steril" sagt der Sonnenschein und schleppt mich zum Weihnachtsbaum 😅😅😅!

    Mich interessiert immer auch der Mensch hinter seiner Tätigkeit, egal ob im Hotel, oder dem Dive Center - reduziert man es auf's Wesentliche, haben wir alle exakt die gleichen Bedürfnisse, Wünsche und Träume.

    Ein Dankeschön, ein Lob, ein Lächeln - es ist so leicht, eine Freude zu bereiten und..... mir ist es einfach wichtig, daß ich neben meinen "Footprints", auch immer einen guten Eindruck hinterlasse, you never know ☝️😉😊!
    Read more

  • Day38

    The most beautiful prison on earth

    December 13, 2021 in Portugal ⋅ ⛅ 15 °C

    Keinen Plan, erst recht keinen Freizeitstress, aber Ideen - die letzte Woche!

    Noch einmal wandern wäre schön, auf jedenfall ein letzter Tauchgang. Natürlich alles wetterabhängig ( morgen ist Regen gemeldet ) und, von meiner Tageslaune - schon bald, erwarten mich wieder Winterklima und Kalorienzählen ☺️☺️☺️!

    Aber, heute noch nicht! Und so, geht's wie immer an "freien" Tagen, nach dem leckeren Frühstück ( wird es frische Papaya geben? ), direkt auf meinen Balkon - Sonne von 10.00 Uhr bis 13.30 Uhr.

    Schnell das "Please do not disturb" Schild von außen an die Türe, eine leicht gekühlte "Brisas Maracuja sem Açucar" aus dem Kühlschrank geholt, Bettdecke und zwei Kissen auf die gemütlichen Außenfliesen drapiert - schon, ist mein Privatsolarium mit Premium Ausblick einsatzbereit. Dank sehr stabiler Wetterlage, nahezu täglich!

    Sanftes Meeresrauschen und das angenehme Geräusch von leicht im Wind tänzelnden Palmwedel, vor mir - Reggae Musik zur akustischen Untermalung der Szenerie, hinter mir.

    Fast, wähne ich mich in der Karibik - ein dreifaches Hoch auf innovative Bluetooth Technik und eine überdehnte Vorstellungskraft!

    Steht die Sonne etwas tiefer, wirft das Balkongeländer Schatten die an Gitterstäbe erinnern - das schönste "Gefängnis" auf Erden, was für ein wundervoller Start in den Tag.

    Viel mehr, braucht es derzeit nicht - mir geht's gut genug 🌈🌞🤗!
    Read more

    Traveler

    da pass nur auf, daß du dir keine Knaststreifen bräunst😂

    12/13/21Reply
    Traveler

    Auch das Paradies hat Schattenseiten 😅😅🤭!

    12/13/21Reply
    Traveler

    ..sounds wonderful 😍..get that last hike in..and that last dive..I am on my 3 day countdown for leaving 🇧🇧..we are both fortunate to have these lives ..🙏

    12/13/21Reply
    Traveler

    Yes Brian, we are blessed with these lives. Every single year is important and I am so grateful for the opportunity to join this value time 🌈🧿😊🙋‍♂️

    12/13/21Reply
    6 more comments
     
  • Day37

    Poor Santa

    December 12, 2021 in Portugal ⋅ ⛅ 16 °C

    Dritter Advent - Zeit, für die nächste Weihnachtsgeschichte!

    Ein Talent, eine Überdosis Empathie, endlose Geduld - jeder von uns, hat etwas Außergewöhnliches an sich, kann etwas ganz besonders gut - für "Superkräfte", braucht es keine Superhelden in schicken Outfits.

    Was ist denn eure Superkraft? Mir, genügt beispielsweise bei einem Kleinkind ein 3 Sekunden Scan, um mit beängstigend hoher Trefferquote, seine Charakterzüge und Verhaltensmuster zu erkennen. Ihr glaubt mir nicht? Tja, ist aber so!

    Kurzer Themawechsel - Anarchie! Sie ist im Wesentlichen einfach nur das Streben, nach einem eigenverantwortlichen Leben außerhalb der gesellschaftspezifischen Normen - so, würde ich es zumindest erklären!

    Soll heißen, der Anarchist kümmert sich primär um seine Angelegenheiten, macht das zu was er Lust hat und / oder was ihm gut tut und ob's den Leuten drumherum passt oder nicht, ist ihm selbstverständlich völlig Banane!

    Wieder zurück zum ersten Thema! Dank meiner "Fähigkeit", war mir gestern im Forum Madeira, dem Einkaufszentrum meines Vertrauens, NATÜRLICH sofort klar, beim welchem Kind in der langen Warteschlange vor dem Weihnachtsmann, definitiv ein Fotoshooting lohnt.

    Nun, ihr seht es ja selbst - Anarchie auf ganzer Strecke, Volltreffer!

    Zuerst Santa Claus nicht mit dem Arsch angeschaut, dann Schnuller weg, rotzfrech die Zunge raus, das Geschenk selbstverständlich ratzfatz eingesackt, danach ganz fix hinter Mutti einen auf schutzbedürftig gemacht und final in Richtung Weihnachtsmann, noch einmal den kleinen Waschlappen gezeigt - bis zur Einschulung, kommt da definitiv noch der Mittelfinger.

    Da gibt's von mir direkt Glückwünsche an die stolzen Eltern obendrauf - toll gemacht und weiterhin, viel Freude mit dem "Kleinen Prinzen" 🙏✌️🤭.

    Fazit:

    Santa Claus hat keinen Traumjob!
    Read more

    Traveler

    gut beobachtet 😂

    12/12/21Reply
    Traveler

    Dank "Superkraft" 😅😅😅!

    12/12/21Reply
    Susanne Stoof

    😝👅…die war doch für dich🙈🤣

    12/12/21Reply
    Traveler

    Auf gaaar keinen Fall 😅

    12/12/21Reply
    5 more comments